Apfel-Mango-MusSo ein leckeres, ausgiebiges Frühstück an einem gemütlichen Sonntagmorgen hat schon was für sich. Da startet man doch gleich viel besser gelaunt in den Tag.

Da ich eher der süße Frühstücker bin, gibt es bei uns auch immer eine Auswahl an verschiedenen Marmeladen und anderen süßen Aufstrichen. Da es nicht immer die 0815-Erdbeermarmelade sein soll, experimentieren wir mit unseren Brotaufstrichen und den verschiedenen Geschmacksnuancen der zur Verfügung stehenden Produkte gerne auch rum.

Und weil es meiner Mom ähnlich geht, kam sie diese Tage mit diesem lecker-fruchtigen Aufstrich um die Ecke. Da sie zuhause Äpfel im Überfluss hatte und auch reife Mangos in den Supermärkten zur Verfügung stehen, hat sie den Kochlöffel geschwungen, um einen neuen Aufstrich zu kreieren. Und Simsalabim: Das Apfel-Mango-Mus war gezaubert. Meeeegalecker. Ein perfekter Aufstrich, um sich ein Stück Urlaub nach Hause zu holen.

Für ca. 800 ml:

1 kg Äpfel
2 reife Mangos
Saft von 1 Zitrone
50 g Zucker
2 EL Vanillezucker

Die Äpfel schälen, entkernen und klein würfeln. Die Mangos schälen, vom Kern befreien und ebenfalls würfeln.

Das Obst zusammen mit dem Zitronensaft, 2 EL Wasser, dem Zucker und dem Vanillezucker in einen Topf geben, aufkochen und ca. 15 Minuten köcheln lassen. Dann alles fein pürieren (wobei hier je nach Geschmack auch noch kleine Stückchen drin bleiben können), in heiß ausgespülte Gläser geben und fest verschließen. Abkühlen lassen und im Kühlschrank aufbewahren, dann hält es sich auch längere Zeit.

Lecker zu frischen Sonntagsbrötchen!

Apfel-Mango-Mus

☆ Mara

Noch mehr süße Brotaufstriche findet Ihr hier:

Brombeermarmelade mit Vanille und Cointreau

Brombeermarmelade mit Vanille und Cointreau

Toffifee Creme auf´s Brot

Toffifee Creme auf´s Brot

Lavendelgelee

Lavendelgelee

6 Kommentare zu Apfel-Mango-Mus

  1. Emma
    2. Februar 2014 at 15:07 (3 Jahren ago)

    Ich bin eigentlich ehr nicht der Frühstückstyp und Marmelade wird bei mir oft schlecht, aber Fruchtmuss mag ich sehr. Das Rezept nehm ich gerne mit. Liebe Grüße Emma

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      4. Februar 2014 at 22:35 (3 Jahren ago)

      Emma, das Mus schmeckt auch wirklich mal anders, viel leichter und frischer als Marmelade!

      Antworten
  2. Simone
    5. Oktober 2015 at 20:38 (2 Jahren ago)

    Hallo Mara,
    dieses Fruchtmus ist wirklich genial! Wie lange ist das Mus im Kühlschrank haltbar?
    Könnte man aus dem Mus auch eine haltbare Marmelade kochen?
    Liebe Grüße Simone

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      6. Oktober 2015 at 15:43 (2 Jahren ago)

      Hi Simone,
      wenn du das Mus nach dem Pürieren nochmal kurz aufkochen lässt, kann es sich in Schraubgläsern verschlossen gut einige Wochen halten.
      Liebe Grüße
      Mara

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *