Dreischichtige GanachetorteHier gibt es eine kleine Vorschau auf eine Komponente meines Desserts vom Perfekten Dinner am kommenden Freitag.

Wie ich bereits schon einmal verlauten lies, bin ich der Köstlichkeit „Schokolade“ verfallen. Naja, da bin ich wohl nicht allein auf dieser Welt. Schokolade zum Frühstück, um einen guten Start in den Tag zu gewährleisten, als Zwischendurch-Snack, um schnell mal Energie zu tanken, zum Mittagessen, um das Mittagstief zu überstehen, zum Nachmittagskäffchen… 🙂 Für Schokolade finde ich immer einen Grund.

Würde ich sie allerdings jedes Mal essen, wenn ich Lust darauf habe, dann würde ich wohl schon längst rollen. Deshalb muss man sich entscheiden, wann man seine Schokoration zu sich nimmt. Hier gibt es viele Möglichkeiten, seine Schoki zu bekommen. Schokolade als Kuchen ist toll, aber als Dessert auch, also was tun?!

Ach, man kann doch beides gleichzeitig haben!! Genau das dachte ich mir, als ich diese reichhaltige und cremige dreischichtige Trüffeltorte machte, welche sowohl das eine als auch das andere sein könnte, ein reichhaltiger Kuchen oder ein gehaltvolles Dessert. Beides eben. Wer diese Kreation als Dessert servieren möchte, der schneidet dann natürlich keine Monster-Kuchenstücke ab, sondern nur kleine Stücke davon (zum Beispiel rechteckig ausgeschnitten oder rund ausgestochen).

Allerdings weise ich zur Vermeidung von möglich auftretenden Zuckerschocks gleich darauf hin, dass diese Kreation wirklich eine Bombe ist im Hinblick auf die Zutaten und wohl auch die Kalorien. Aber wer guckt schon auf die Kalorien, wenn er Schokolade isst… Eben. Man will das Zeug ja schließlich auch noch genießen können.

Hier gibt es für Euch mein „Perfektes-Dinner-Rezept“ (Ausstrahlung vom 28.02.2014) für die dreischichtige Ganachetorte:

  1. Schicht: Weißer Schokoladenkuchen:

2 Eier
125 g Zucker
125 g Butter
70 g weiße Schokolade
60 g Mehl

Zuerst muss ein saftiger Kuchenboden gebacken werden. Für diesen die Eier mit dem Zucker schaumig schlagen. Die Butter und die weiße Schokolade über einem heißen Wasserbad oder in der Mikrowelle langsam schmelzen lassen. Anschließend die Eiermasse hinzugeben. Nach und nach das Mehl hineinrühren und alles gut vermengen.

Eine Springform einfetten und den Teig einfüllen. Bei 180 Grad ca. 20 Minuten (Backzeit kann etwas variieren) backen. Auskühlen lassen.

  1. Schicht: Dunkle Ganacheschicht:

200 g Zartbitter Kuvertüre hacken
200 g Schlagsahne

Die Kuvertüre klein hacken. Die Schlagsahne aufkochen, über die Kuvertüre geben, kurz warten und dann so lange rühren, bis sich die Schokolade komplett aufgelöst hat. Über den erkalteten Kuchenboden geben. Kalt werden lassen.

  1. Schicht: Weiße Ganacheschicht:

200 g weiße Kuvertüre
70 g Schlagsahne

Mit der weißen Kuvertüre ebenso verfahren. Die Kuvertüre klein hacken, Schlagsahne aufkochen, über die Kuvertüre geben. Rühren bis sich die Kuvertüre aufgelöst hat, das kann etwas dauern. Die glatte Masse dann über die Torte gießen, auskühlen und fest werden lassen.

Wenn die Ganache komplett fest geworden ist (das dauert einige Stunden), kann man sie nach Belieben in Stücke schneiden. Dazu kann man zum Beispiel eine Karamellsauce servieren.

Zergeht auf der Zunge!

Dreischichtige Ganachetorte

☆ Mara

Weitere schokoladige Sünden findet Ihr hier:

Weiße Schokoladentarte

Weiße Schokoladentarte

Chocolate Zucchini Cupcakes

Chocolate Zucchini Cupcakes

Cookies´n Cream Pralinen

Cookies´n Cream Pralinen

32 Kommentare zu Dreischichtige Ganachetorte

  1. Birgit K.
    25. Februar 2014 at 19:16 (3 Jahren ago)

    Oh mein Gott, sieht die gut aus! Aber ca. 1 Millionen Kalorien, oder?

    Antworten
  2. Tine
    25. Februar 2014 at 19:17 (3 Jahren ago)

    Wow Mara, sieht das lecker aus. Du kommst total sympathisch rüber im Perfekten Dinner, ich schau gerade. Hat Dir die Woche Freude bereitet?

    LG
    Tine

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      4. März 2014 at 15:12 (3 Jahren ago)

      Hallo Tine,
      dankeschön 🙂 🙂 Die Woche war GRANDIOS!! Das lag aber echt an den anderen 4 Kandidaten, ich hatte soooo Glück mit denen!!! 🙂

      Antworten
  3. Lara
    26. Februar 2014 at 6:44 (3 Jahren ago)

    Mmmhhh, famose Torte. Die wird bald ausprobiert, denn ich liebe Ganache!

    Antworten
      • Lara
        11. März 2014 at 11:45 (3 Jahren ago)

        Ich habe sie gestern gemacht. Halbes Rezept, da ich eine kleine Springform benutzt habe. Den Boden musste ich trotzdem halbieren, weil es so viel war. Die weiße Ganachschicht ist erst mit mehr Schokolade und im Gefrierfach richtig ausreichend fest geworden, aber ich habe auch keine Kuvertüre, sondern normale weiße Schokolade genommen.
        Schmeckte aber unglaublich lecker 🙂

        Antworten
        • Life Is Full Of Goodies
          13. März 2014 at 13:40 (3 Jahren ago)

          Huhu Lara,
          oh, ich habe es jetzt auch nochmal ausprobiert. Tatsächlich wohl versehentlich die doppelte Teigmenge angegeben. Da habe ich mich im Rezept wohl vertan und vergessen, diese zu halbieren. Dann korrigiere ich das mal schnell und mache die Hälfte Teig draus 🙂 Tausend Dank für den Hinweis!!!! 🙂 🙂 Echt super 🙂
          Liebe Grüße
          Mara

          Antworten
    • Vogi
      12. März 2014 at 18:29 (3 Jahren ago)

      Hey Lara,
      bei mir wars auch fast doppelt soviel Teig (auch nachdem die Ganache drauf und der Kuchen eine Nacht durchgezogen war), als man auf Maras Bildern sieht! Für meinen Geschmack wars bei mir trotzdem die richtige Balance zwischen Teig+Schoki! 🙂
      Ich habe auch normale weiße Schoki verwendet und bei mir hat es mit dem Festwerden geklappt! Hängt bestimmt mit verschiedenen Sorten Schoki zusammen!
      Aber Hauptsache es schmeckt!!! Und das tut es allemal!!! 🙂 Hab die Torte schon zum zweiten Mal gemacht (seit Perfekter Dinner Ausstrahlung)!!! 😀
      Vielen <3-lichen Dank für dieses grandiose Rezept, Mara!
      Vogi

      Antworten
      • Life Is Full Of Goodies
        13. März 2014 at 13:41 (3 Jahren ago)

        Hi Vogi,
        auch dir lieben Dank für den Hinweis!! Habe die Torte nach euren Kommentaren nun nochmal gemacht und mich bei der Angabe im Rezept tatsächlich vertan haben. Ich hätte die Teigmenge halbieren sollen LACH*** Mist. Ich korrigiere das umgehend. DANKE für euren Hinweis!!!!
        Liebe Grüße
        Mara

        Antworten
  4. Schokohimmel
    26. Februar 2014 at 9:05 (3 Jahren ago)

    Oh je, diese Torte sieht soooooo lecker aus! Will auch ein Stück! 🙂

    Antworten
  5. shadowlessphoenix
    26. Februar 2014 at 9:43 (3 Jahren ago)

    Ich kenne fast dieselbe Torte… bloss verwende ich für den Boden einen Mürbeteig. Darauf kommt zuerst Zartbitterschokolade, dann braune Schokolade mit Honig und Nougat-Stückchen und zum Schluss weisse Schokolade. Zuletzt siebe ich noch Kakao über die Oberfläche…
    Ich liebe, liebe, liebe diese Torte. Aber sogar ich Schoko-Junkie kann davon kaum mehr als ein Stück essen 🙂

    Antworten
  6. Sonja
    10. März 2014 at 22:33 (3 Jahren ago)

    Liebe Mara, auch ich hab deine Koch- und Back-Künste beim perfekten Dinner verfolgt und war vom Dessert begeistert. Welche Größe hatte deine Springform? Oder hast du den Boden gleich im gezeigten Tortenring gebacken?
    Freu mich über eine Antwort, damit ich Nachbacken kann.

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      13. März 2014 at 13:56 (3 Jahren ago)

      Hallo Sonja, kommt darauf an, wie dick die Torte werden soll. Habe sie schon in einer 26-er Form gemacht, aber auch schon in kleineren Formen… Geht also alles 🙂

      Antworten
  7. Gabriele Heußer
    15. März 2014 at 21:01 (3 Jahren ago)

    Hallo Mara, habe dich beim Perfekten Dinner gesehen und war total begeistert von der Woche. Deinen Blog finde ich echt klasse. Habe schon den Mama’s Nussbogen nachgebacken und bin gerade dabei Macarons zu probieren. Echt toll.
    Liebe Grüße
    Gabi

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      20. März 2014 at 22:09 (3 Jahren ago)

      Danke liebe Gabi!!
      Ich hoffe deine Macarons sind was geworden! Ich selbst bin immer ganz aufgeregt, wenn ich diese kleinen Teilchen backe, und warte gespannt darauf, ob sie beim Backen ihre „Füßchen“ bekommen 🙂
      Liebe Grüße
      Mara

      Antworten
      • Gabriele
        21. März 2014 at 7:41 (3 Jahren ago)

        Hallo Mara,
        die Macarons haben ihre „Füßchen“ bekommen. Allerdings kam ich gar nicht dazu, die Füllung zu machen. Meinen „Männern“ (4) haben sie auch ohne „Inhalt“ geschmeckt. Und unser Opa war auch total begeistert. Ich denke, die gibt es jetzt öfters. Jetzt bin ich gerade auf der Suche nach einem Dessert. Danke für deinen tollen Blog. Es macht richtig Spaß darin zu stöbern..
        Liebe Grüße
        Gabi

        Antworten
        • Life Is Full Of Goodies
          23. März 2014 at 10:24 (3 Jahren ago)

          HAHAHAAA wie süß!!! Na, Hauptsache sie haben geschmeckt, egal ob mit oder ohne Inhalt 🙂
          Freut mich übrigens SEHR, dass es dir hier gefällt 🙂

          Antworten
  8. Monika Kroll
    17. März 2014 at 10:59 (3 Jahren ago)

    Die ist sowas von Sündig das müsste verboten werden. :-).Hab die Torte am Samstag gemacht,mir wurde nur leider die obere schicht nicht fest.War aber nicht schlimm hat trotzdem super geschmeckt.:-)

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      20. März 2014 at 22:18 (3 Jahren ago)

      Hallo Monika,
      die obere Schicht ist immer etwas weicher als die mittlere. Sie soll auch etwas cremiger sein. Bei mir ist das auch immer so. Sieht man auf meinem Foto vielleicht auch ein klein wenig…
      Freut micht riesig, dass sie dir geschmeckt hat!!! 🙂
      Viele Grüße!!!!

      Antworten
  9. Franzi
    19. März 2014 at 11:13 (3 Jahren ago)

    Liebe Mara,

    lässt du die Ganache im Kühlschrank fest werden oder ist das nicht nötig?
    Habe Angst, dass sie dann eventuell zu fest wird.

    Viele Grüße

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      20. März 2014 at 22:21 (3 Jahren ago)

      Hallo Franzi,
      der Kühlschrank ist garnicht nötig, die Ganache wird auch draußen fest, es dauert halt nur etwas länger. Aber auch im Kühlschrank ist es kein Problem, wenn dir die Ganache danach zu fest ist, dann einfach bei Zimmertemperatur wieder weich werden lassen. Dauert garnicht so extrem lange…
      Liebe Grüße!!

      Antworten
  10. Ella
    30. März 2014 at 13:21 (3 Jahren ago)

    Hallo Mara,
    ich möchte eine Torte mit bunter Ganache überziehen.
    Könnte ich in die weiße Schokoladen-Sahne-Ganache-Masse wohl mit Wilton Gelfarbe einfärben?
    Hast du das schon ausprobiert? Funktioniert das wohl?
    (warum überhaupt diese Frage = Ich mag nicht so gerne Fondant – dafür aber um so mehr Ganache *grins*)
    Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen!
    Ganz lieben DANK für die Liebe und Hingabe, die du in deinen Blog steckst!
    Ein lieber Gruß
    Ella

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      30. März 2014 at 23:13 (3 Jahren ago)

      Für Schokolade muss die Farbe immer fettlöslich sein, damit das funktioniert. Ansonsten nimmt es die Farbe nicht an. Ob das mir der Wilton Farbe geht weiß ich leider nicht…

      Antworten
  11. Tanja
    18. Januar 2015 at 19:30 (2 Jahren ago)

    Meiner steht grade im Kühlschrank. Bin ich gespannt. Der Kuchenboden schmeckt schon so lecker, den könnte ich auch so essen. Danke

    Antworten
  12. vika
    1. März 2015 at 18:26 (2 Jahren ago)

    Wow! Ich schmelze dahin!
    Welche Form hast du verwendet? 18-20cm?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *