Vinschgauer FladenMeine Spöcker Großeltern lieben Dorf Tirol bei Meran in Italien („Spöcker“ heißen sie übrigens deshalb, weil sie in Spöck wohnen. Ist doch logisch, oder?!). In Dorf Tirol ist es aber auch wirklich schön. Vor vielen vielen vielen Jahren waren wir mal mit der ganzen Verwandtschaft meiner Mom dort. Opa hatte eingeladen, um seinen runden Geburtstag zu feiern.

Meine Güte, ich weiß das wirklich noch so gut als wäre es gestern gewesen, dabei ist das schon soooo lange her, ich hatte damals sogar noch meinen ersten (!!!!) Freund. Der war nämlich mit dabei. 🙂

Für unseren Urlaub zu Opa´s Ehren hatten wir wahrlich bombastisches Wetter erwischt! Sonne pur! An einem Tag bin ich sogar mit dem Paraglider vom Berg hinunter geflogen. Das war ja soooo toll!! Für sowas bin ich ja immer zu haben…

Und was in Dorf Tirol natürlich auch immer toll ist, ist das Essen. Typisch für Südtirol sind die bekannten Vinschgauerlen. Vinschgauer Fladen wie sie eigentlich heißen.

Und hierzu habe ich ein Rezept für Euch. Paps hat diese Vinschgauer Fladen gebacken und was soll ich sagen, sie schmecken wirklich nach Dorf Tirol 🙂 !

Das Rezept:

1 Würfel Hefe
300 g Weizenmehl
300 g Vollkornweizenmehl
300 g Roggenmehl
100 g Dinkelmehl
2 Esslöffel Kümmel
2 Esslöffel Anis
1 Esslöffel Fenchelsamen
1 Esslöffel Boxhornklee
1 Teelöffel Salz

Die Hefe in etwas lauwarmem Wasser aufweichen, 5 Esslöffel vom Weizenmehl darunter mischen und zugedeckt 1/2 Stunde gehen lassen.

Alle Zutaten hinzufügen und mit Wasser (soviel bis ein glatter Teig entsteht) zu einem feinen Teig kneten. Zugedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.

Den Ofen auf 250 °C vorheizen.

Kleine Fladenbrötchen formen, auf ein gefettetes oder mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen, mit etwas Mehl bestäuben und nochmals ca. 20 Minuten ruhen lassen. Dann ca. 10-15 Minuten backen.

Brotzeit!

Vinschgauer Fladen

☆ Mara

Noch mehr von Papa´s Brot gibt´s hier:

Herzhaftes Mischbrot

Herzhaftes Mischbrot

Dad´s Bauernbrot

Dad´s Bauernbrot

Schnelles Roggenbrot

Schnelles Roggenbrot

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *