Schokolierte HimbeerenGestern war mal wieder einer dieser Tage… Einer dieser Tage, an denen man hundert Mal zum Kühlschrank läuft, die Tür öffnet, Unmengen an Lebensmitteln sieht und man trotzdem überhaupt nichts findet, was man gerne essen würde. Völlige Unzufriedenheit macht sich breit. Man schließt die Tür, läuft wieder weg und wiederholt diesen Vorgang einige weitere Male in der Hoffnung, irgendwann womöglich doch was passendes zum Futtern zu finden.

Auch im Büro geht mir das tagsüber ganz oft so. Der Unterschied ist nur, dass ich dort im Vergleich zu daheim relativ wenig Lebensmittel gebunkert habe. Nun gut, dennoch trat ich auch am gestrigen Tage in der Kanzlei den Gang in die Küche mehrmals an. Vergeblich. Was ja irgendwie auch zu erwarten war. Füllt man nix rein, kann man auch nix rausholen. Meine Gelüste verschwanden dann trotz drei Tassen Kaffee leider mal so garnicht.

Es blieb mir irgendwann nichts anderes übrig, als dann wohl oder übel zum nahegelegenen Supermarkt zu laufen und etwas Proviant zu besorgen. Nervennahrung. Mittagstief-Füller. Goodies für zwischendurch.

Auf dem Weg zum Markt nahm ich mir vor, lediglich eine Packung Gummibärchen zu kaufen. Kurz vor Ankunft entschied ich mich jedoch ganz spontan noch dazu, dass ich doch auch unbedingt noch eine Tafel Schokolade bräuchte. Für schlechte Zeiten. Wenn der Kreislauf vielleicht mal absackt oder so…

Im Markt stellte ich dann – wie eigentlich IMMER!!!! *grummel* – fest, dass ich sowohl weiße als auch dunkle Schokolade kaufen sollte. Wenn ich schon dabei bin… Man weiß ja nie, auf was man in diesen äußerst seltenen *räusper* schlechten Momenten dann Lust hat. Nun gut, es wanderten also nicht nur die Gummibärchen in die Tüte, sondern auch noch eine Tafel dunkle Schoki sowie eine Tafel weiße Schoki. Kurz vor dem Abzweig zur Kasse entdeckte ich dann allerdings noch so eine Luftikuss-Schoki. Ihr wisst schon, diese Schokolade, die mit Luftbläschen versehen ist. Keine Ahnung wie man die nennt. Ist auch egal, jedenfalls wollte ich genau DIE ( 😉 ) schon lange mal probieren, so dass sie zu ihren Gesellen in den Einkaufskorb wanderte.

Klasse dachte ich, jetzt bin ich für jede Gelegenheit süßigkeitenmäßig ausgestattet.

Und was war das End vom Lied?! Alle Gelegenheiten trafen unverhofft kurz danach zusammen, so dass ich nicht wie ursprünglich geplant nur eine Handvoll Gummibärchen zu mir nahm, sondern mich durch die komplette Charge gefressen hab.

Eins kann ich Euch sagen: In diesen (gerade mal) zehn Minuten der Völlerei fühlte ich mich verdammt glücklich!!!! LACH*** Gut, was das Gewissen danach mit mir gemacht hat, davon reden wir erst garnicht…

Nichts desto trotz, wer Schoki auch mal mit Früchten verbinden will, für den habe ich heute schokolierte Himbeeren im Angebot. Rasch gemacht und monstermäßig lecker. Bei JEDER Gelegenheit 😉

Ihr braucht:

200 – 250 g frische Himbeeren (oder alternativ andere Früchte, z. B. Brombeeren, Erdbeeren, Stachelbeeren)
200 g gute Kuvertüre oder Schokolade nach Wahl (weiß, Vollmilch oder Zartbitter)
1 Teelöffel Kokosfett
bunte Zuckerstreusel zum Verzieren

Die Himbeeren waschen und trocknen lassen.

Die Kuvertüre oder die Schokolade ganz klein hacken und in einem Wasserbad sanft unter Rühren schmelzen lassen. Das Kokosfett hinzugeben. Ebenfalls schmelzen lassen und gut verrühren.

Die Himbeeren mit einer Gabel vorsichtig in die Kuvertüre bzw. Schokolade tunken, abtropfen lassen, auf ein Backpapier legen und sofort mit Zuckerstreuseln bestreuen. Dann vollständig auskühlen lassen.

Das Ganze könnt Ihr wie gesagt auch wunderbar mit Brombeeren, Erdbeeren, Stachelbeeren, Apfel- oder Bananenstückchen etc. machen.

Viel Spaß beim Naschen!

Schokolierte Himbeeren

Life is full of chocolate-goodies!!!

☆ Mara

Lust auf Süßes?! Dann guck mal:

Snickers Würfel

Snickers Würfel

Dulce de leche Cake Balls

Dulce de leche Cake Balls

Karamell Fudge

Karamell Fudge

12 Kommentare zu Schokolierte Himbeeren

  1. Sabine Korpan
    16. August 2014 at 8:33 (3 Jahren ago)

    Liebe Mara,
    Ich kenne diese Völlereien nur zu gut…
    Deine Schoko Himbeeren sehe klasse aus, sehr lecker.
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    Antworten
  2. buchstabenmeer
    16. August 2014 at 9:09 (3 Jahren ago)

    Meistens wenn ich viel Stress habe bekomme ich solche Gelüste. 🙂

    Antworten
  3. René Vuarnoz
    16. August 2014 at 10:16 (3 Jahren ago)

    Die sehen ja so wunderbar aus – zum Reinbeissen 😉

    Antworten
  4. Pauline Schlenkerbein
    16. August 2014 at 10:16 (3 Jahren ago)

    Oh ja – diese Unterzuckerungsattacken kennt wohl jeder Unregelmäßigesser nur zu gut! Eine druckreife, sehr amüsante Schilderung … 😉

    Ich habe die Notbremse gezogen/ ziehen müssen: Zum Frühstück esse ich wochentags (inzwischen mit Genuss!) Haferflocken mit selbstgemachtem Joghurt und Früchten; das hält den Blutzucker bis zum Mittagessen um 13 Uhr locker in Schach. Da braucht’s dann nur was Kleines, denn 15.30 Uhr gibt’s jeden Tag frischen Kuchen aus dem Backofen der Chef-Mama. Wer würde sich so etwas schon entgehen lassen …

    Aber von da ab heißt’s bis zum nächsten Morgen „Dinner-Canceling“. Und als Vorsichtsmaßnahme beherbergen meine Schränke außer braunem und schnödem weißen Zucker nix mehr, was man als schnell verfügbares Naschwerk hernehmen könnte. Wehret den Anfängen! („Nur für den äußersten Notfall“ hat bei mir nicht funktioniert – es war IMMER Notfall. Auslöser: Die Tätigkeit in der Finanzbuchhaltung einer Zuckerwarenfabrik mit „all you can eat“. Da bin ich beinahe zum Junkie geworden; ich darf gar nicht an das Schmelzen der Sahne-Caramell-Toffees auf der Zunge denken …)

    Was ich eigentlich sagen wollte:
    Eine verführerische, relativ „gesunde“ Leckerei, Deine schokolierten Himbeeren. Meine Autum Bliss (eine späte, dafür madenfreie Himbeere) auf dem Balkon müsste auch bald soweit sein, dann werde ich das vor längerer Zeit günstig erworbene Schokoschmelz-Gerät mal ausprobieren. Testlauf für Weihnachten, die Mädels sollen nämlich selbstgemachte Pralinés kriegen.

    Ein Wochenende ganz nach Deinem Gusto wünscht
    Sigrid

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      22. August 2014 at 16:44 (3 Jahren ago)

      Danke für deinen schönen Kommentar liebe Pauline (aka Sigrid 🙂 )
      Haferflocken esse ich zum Frühstück auch super gerne! In allen Variationen…
      Und Dinner Cancelling habe ich auch hin und wieder schon gemacht. Hilft ganz gut.
      Liebe Grüße!

      Antworten
  5. Chrissi
    17. August 2014 at 7:43 (3 Jahren ago)

    Herrlich geschrieben. Und ich erkannte mich da wieder. Sochen Heißhunger Attacken kenn ich nur zu gut. Das letzte Mal alleridings bekam ich extreme Magenschmerzen davon und es ging mir richtig übel danach, sodass ich davon erstmal geheilt bin. Kann halt Nippon und Schokolade in Mengen nicht mehr so gut ab. Aber nichts desto trotz – die Himbeeren mit der Schokolade….das wäre doch mal eine Nascherei, wo man kein schlechtes Gewissen haben muss….immerhin vertilgt man dabe gesund Früchte…soll man nicht mindestens 5x am Tag Obst und Gempse im Speiseplan haben? Werde ich mal nach machen….Liebe Grüße aus Schleswig Holstein

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      22. August 2014 at 16:40 (3 Jahren ago)

      Oh je, Magenschmerzen sind dann aber garnicht gut 🙁 Aber ich kenne das, man kann hin und wieder einfach nicht widerstehen…… grummel…

      Antworten
  6. ofenlieblinge
    17. August 2014 at 17:04 (3 Jahren ago)

    hahaha, super beschrieben und genau so ist das. Ich erkenne mich zu 100 % wieder. Gerade bin ich auch zum 5. mal zum Kühlschrank und zum Vorratsschrank und hab festgestellt: viel zuu gesund, ich brauch mal wieder was ‚gscheits :-), Wenn ich so einen richtigen ‚Yieper‘ habe, dann hab ich am liebsten Schoko + irgendetwas knackiges (Nüsse/ Kekes oder so).
    Happy Sunday 🙂
    Simone

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *