Overnight Chocolate Protein OatmealOvernight Chocolate Protein Oatmeal. Oder auch Supersticky Overnight Chocolate Nougat Protein Powder Power Oatmeal! 🙂

Ja, über die Namensgebung muss ich jetzt eben selbst mal lachen. Bei mir hieß das, was Ihr hier seht, bis vor kurzem nämlich einfach schlichtweg Haferbrei. Gut, manchmal hatte ich Bananen-Haferbrei oder Apfel-Haferbrei, hin und wieder auch Schoko-Haferbrei. Mal wurde er gekocht und warm gegessen, mal wurde er einfach über Nacht eingeweicht und durfte am nächsten Tag kalt in meinen Magen wandern.

Aber das Ganze einfach nur Haferbrei zu nennen war wohl ziemlich dilettantisch von mir. Derzeit erleben diese über Nacht gequollenen Haferflocken ein wahrliches Revival und heißen nicht mehr einfach nur Haferbrei, sondern Overnight Oats oder Overnight Oatmeal. Hört sich ja auch etwas zeitgemäßer an. Irgendwie. 😉 Ja, Haferbrei ist so trendy wie nie zuvor! Und das zu Recht!

Schon als Teenager hatte ich erkannt, wie lecker Porridge (ja, auch SO kann man das Zeug nennen!) schmeckt. Ich weiß noch wie gestern, als ich bei einer damaligen Freundin mit vielleicht gerade mal 13 oder 14 Jahren (Grüße an dieser Stelle an Dominique D.!) in der Küche stand und sie uns einen Haferbrei kochte. Aus Milch und zarten Haferflocken. An diesem Tag entfachte meine bislang ungebrochene Liebe zu Haferflocken.

Auch in meinen regelmäßig stattfindenen Fitness-Wahn-Wochen, in denen ich mehr Sport mache und plötzlich fast nur noch gesundes Zeug mit viel Protein in mich hineinstopfe, passen sie perfekt in den Speiseplan. Sie sind gesund und stecken voller Energie!

Ich liebe das Zeugs soo sehr, dass es heute deshalb einen eigenen Post bekommt. Ich präsentiere Euch meinen Schoko-Haferbrei. Oder wie es nun heißt: Mein Overnight Chocolate Protein Oatmeal. Ich habe es nämlich mit etwas Schoko-Proteinpulver gepimpt. Und mit Walnüssen und Agavendicksaft. Wer kein Schoko Proteinpulver hat, kann es sich HIER* bestellen oder den Haferbrei einfach mit etwas mehr Kakao verfeinern und Agavendicksaft oder Honig süßen. Und für alle, die eher auf Vanille als auf Schokolade stehen, kleiner Tipp: Schmeckt auch mit Vanille Proteinpulver perfekt! Dann einfach das Kakaopulver weglassen und Vanille anstatt Schoko Proteinpulver hinzugeben. Ich nehme übrigens immer gerne das Vanille Proteinpulver HIER*.

Das Rezept:

200 g zarte Haferflocken
200 ml Reismilch (alternativ normale Milch)
200 ml Milch
50 g Chocolate Nougat Whey Protein (gibt es HIER* zu bestellen)
1 Esslöffel Kakao
40 g gehackte Walnüsse

Wer kein Proteinpulver nehmen möchte, der lässt dies einfach weg, fügt aber dafür noch zusätzlich hinzu:
1 weiteren Esslöffel Kakaopulver
1 weiteren Esslöffel Haferflocken
Agavendicksaft oder Honig zum Süßen, Menge nach Geschmack

Zum Servieren noch einige gehackte Walnüsse und Agavendicksaft oder Honig bereithalten!

Die Haferflocken mit der Reismilch und der Milch verrühren. Das Proteinpulver (alternativ mehr Kakaopulver, Haferflocken und Agavenicksaft oder Honig) und das Kakaopulver unterrühren. Die Walnüsse dazugeben. Alles gut verrühren und über Nacht (oder zumindest für 1 bis 2 Stunden) quellen lassen. Wem´s dann nicht fest genug ist, der kann einfach noch einige zarte Haferflocken unterrühren.

Vor dem Servieren noch einige Walnüsse darüber geben und das Oatmeal mit Agavendicksaft oder Honig beträufeln.

Happy Oatmeal Sunday!

Overnight Chocolate Protein Oatmeal

☆ Mara

Life is full of oatmeal-goodies!!!

* Affiliate Links

Mehr gesundes Frühstück?! Dann hier entlang:

Apfelbrot mit Walnüssen

Apfelbrot mit WalnüssenVollkorn Bananen Pancakes mit Kokosquark

Vollkorn Bananen PancakesHealthy Banana Bread

Healthy Banana Bread

 

8 Kommentare zu Overnight Chocolate Protein Oatmeal

  1. Schokohimmel
    14. September 2014 at 8:20 (3 Jahren ago)

    Ohhh, ich liebe Haferbrei/Porridge! Herzerwärmendes Soulfood. Und in deiner Schoko-Variante natürlich noch mal besser 😀 .

    Antworten
  2. vanilleundliebe
    14. September 2014 at 8:50 (3 Jahren ago)

    Schade das ich gar nichts mehr kommentieren darf bei FB. Macht man das so ????

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      14. September 2014 at 9:09 (3 Jahren ago)

      🙂 LACH 🙂 Also wie ich dir auch auf Instragram schon geschrieben habe, bei mir ist eigentlich kein einziger gesperrt. Weiß noch nicht mal wo man das macht! 🙂 Muss das bei Gelegenheit gleich mal angucken…
      Aber ganz nebenbei dennoch: Ob „man“ sowas macht war mir bislang in meinem Leben ziemlich egal 😉

      Antworten
  3. Dina
    14. September 2014 at 10:38 (3 Jahren ago)

    Da hast Du Kindheitserinnerungen geweckt! Muss ich unbedingt mal nachmachen 🙂

    Antworten
      • Dina
        14. September 2014 at 11:59 (3 Jahren ago)

        Ja, finde ich auch. Ich freu mich schon sehr darauf! ^^

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *