Einfache Schoki Cupcakes„Ich will keine Schokolaaadäää!!! Ich will lieber einen Mann!“

Ähhhhhhhh watt!!!?!?!!???!! Echt jetzt?!?!!?!?!?? MIT-GROßEN-AUGEN-GUCK!?? Nee, also Leute, bei aller Liebe. Müsste ich mich entscheiden, zwischen einem Mann und einer Tafel zartschmelzender, auf der Zunge zergehender, köstlicher Schokolade… ich würde definitiv lieber die… ach, lassen wir das.

Aber was wäre die Welt ohne Schokolade?! Als ich heute Morgen die Zeitung mit den 4 Buchstaben aufschlug, plotzte mir dabei fast meine Kaffeetasse aus der Hand! Welch schlimme Schlagzeile musste ich da mit Entsetzen erblicken!? Eine Schokoladenknappheit soll weltweit eintreten!!

Bis 2020 könnte es tatsächlich ein globales Defizit geben. Weil immer mehr Schokolade gegessen wird und der Anbau nicht nachkommt. Vor allem die Chinesen würden die Schokolade gerade für sich entdecken. Und von denen gibt es auf der Welt bekanntlich ja ziemlich viele! …Erst trinken sie unseren Milchvorrat weg (vor einigen Jahren hieß die Schlagzeile nämlich, die Milch ginge aus, weil die Chinesen plötzlich alle Milch trinken wollen) und jetzt wollen sie auch noch an unsere heißgeliebte Schoki ran! Nicht mit uns!!!!

Nachdem ich vor lauter empörtem Geschrei die halbe Kanzlei aufgerüttelt (ich will jetzt nicht sagen „aufgeweckt“ 😉 ) hatte, beruhigte ich mich wieder, mit einem großen Stück Chocolate Cheesecake im Mund, den eine liebe Kollegin nach DIESEM Rezept hier gebacken und mitgebracht hatte. Soooo gut! Mit diesem Zuckerschub im Magen und dem Gedanken daran, dass wir ja alle nach wie vor Milch trinken und die Schoki daher bestimmt nicht alle wird, beendete ich dann mein Plädoyer für Schokolade und ging an die Arbeit.

Und damit auch Ihr Schoki in Reinform (naja, oder zumindest in reichhaltiger Cupcake-Form) zu Euch nehmen könnt, habe ich heute das Rezept für meine einfachen Schoki Cupcakes für Euch!

Einfache Schoki Cupcakes

Das Rezept für die einfachen Schoki Cupcakes:

Für die Muffins (8 – 12 Stück, je nach Größe der Muffinformen):

125 g Butter
125 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
2 Eier
200 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
175 ml Milch
2 Esslöffel Kakaopulver
2 Esslöffel klein gehackte Zartbitter-Schokostückchen

Für das Frosting:

100 g weiche Butter
100 g Puderzucker
100 g Frischkäse
1-2 Esslöffel Kakaopulver

Den Backofen auf 160 °C Umluft (180 °C Ober- / Unterhitze) vorheizen.

Für die Muffins die weiche Butter mit dem Zucker sowie dem Vanillezucker schaumig rühren. Die Eier nacheinander unterziehen. Dann das Mehl, das Backpulver und die Milch hinzugeben und alles zu einem glatten Teig verrühren. Das Kakaopulver unterrühren. Zum Schluss noch die Schokoladenstückchen unterheben.

Den Muffinteig in Muffinförmchen geben und ca. 20 – 30 Minuten (je nach Größe der Muffinformen) backen. Einfach einen Stäbchentest machen, um sicherzugehen, dass der Teig durchgebacken ist.

Die Muffins gut auskühlen lassen.

Für das Frosting die weiche Butter zunächst schaumig schlagen. Sodann unter Rühren den Puderzucker mitunter mischen und nach und nach den Frischkäse dazugeben. Zum Schluss noch das Kakaopulver (Menge variiert je nach dem eigenen Geschmack) unterrühren. Das Frosting in einen Spritzbeutel mit Sterntülle geben und bei Bedarf (also wenn das Frosting zum Aufspritzen noch etwas zu weich ist) zuvor nochmals 20 – 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Dann auf die Muffins spritzen und einige Zuckerstreusel darüber streuen.

An besten gekühlt futtern (im Kühlschrank halten sich die Cupcakes mehrere Tage prima frisch).

Die Muffin Förmchen könnt Ihr übrigens bei der Schönhaberei bestellen!

Einfache Schoki Cupcakes

☆ Mara

Ihr steht auf Cupcakes?! Ich auch! Schaut mal:

Apple Cinnamon Cupcakes und zwei Buchgewinner!!!

Apple Cinnamon Cupcakes

Blueberry White Chocolate Cupcakes

Blueberry White Chocolate Cupcakes

Chocolate Zucchini Cupcakes

Chocolate Zucchini Cupcakes

 

2 Kommentare zu Einfache Schoki Cupcakes

  1. The sweet things of life
    19. November 2014 at 8:47 (2 Jahren ago)

    Die sehen sowas von lecker aus, auch wenn sie in deinen Augen nur „einfach“ sind. Vor allem die einfachen Dinge, sind doch meist die Besten! 🙂

    Liebe Grüße von einer Backfee zur Anderen 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *