Eiscreme-ZimtsterneHaaaaalt! Stopp! Nicht gleich wegklicken. Ihr habt Euch nicht verirrt und Ihr seid auch nicht auf einem uralten Weihnachtspost gelandet und NEIN, auch ICH habe mich nicht in der Jahreszeit geirrt. Ihr seht schon richtig, auf den Fotos erkennt man Zimtsterne. Die gehören eigentlich in die Vorweihnachtszeit. Das ist mir schon klar. Und jaaa, richtig, auch der Blog sieht plötzlich so anders aus. Auch das ist richtig. Lasst es mich doch einfach erklären…

Erstmal zum Blog. Für alle, die es noch nicht mitbekommen haben, ich bzw. mein Blog ist „umgezogen“ und hat gleichzeitig ein neues Outfit verpasst bekommen. Ich hoffe es gefällt Euch! Warum ich das gemacht habe?! Unter anderem, damit der Blog für Euch künftig noch besser, interessanter, vorteilhafter wird. Ich habe HIER bereits schon ein wenig dazu erläutert.

So, nun zum nicht-saisonalen Rezept. Das habe ich vor kurzem der lieben Anita von Olles Himmelsglitzerdings als Gastgeschenk mitgebracht. Olles was…!?!?!? Ja, das habe ich mir auch gedacht als ich zum ersten Mal auf Anitas zauberhaftem Blog gelandet war. Aber genau DAS hat mich auch so neugierig gemacht! Gott sei Dank kann ich Euch sagen, es ist nämlich ganz toll dort!

Eiscreme-Zimtsterne

Warum denn jetzt aber ausgerechnet Zimtsterne…?!  Im Hochsommer?! Echt jetzt?!?!! Jaaaa, echt jetzt. Ich finde Zimtsterne im Dezember ja tatsächlich sehr passend und vor allem auch äußerst lecker. Nichts Besseres als der Duft von frisch gebackenen Plätzchen, von Zimt und gerösteten Nüssen, ein Duft der die ganze Bude durchflutet. Aber gerade weil ich Zimtsterne so lecker finde, habe ich vor einiger Zeit festgestellt, dass es viel zu schade ist, wenn man sie nur in einem einzigen von 12 (!) Monaten kredenzt und deshalb beschlossen, dass sie nun bei uns auch während des Jahres hin und wieder den Weg in den Backofen und anschließend den Weg in meinen Magen finden werden.

Eiscreme-Zimtsterne

Zuhause war so ziemlich kein Einziger meiner Family begeistert als ich vor einigen Tagen mal wieder breitgrinsend ein Blech meiner geliebten Nuss-Zimt-Kekse in Sternenform aus dem Ofen holte und allen Anwesenden unter die Nase hielt. „Pfff“ dachte ich, ich hätte sie ja auch in Herzform ausstechen können, dann hätte wahrscheinlich keiner die Stirn gerunzelt und mich auf die falsche Jahreszeit hingewiesen.

Aber nun gut, ich lass ja mit mir reden. Weil derzeit hochsommerliche Temperaturen herrschen, haben Kekse – egal wie man es dreht und wendet – wohl gerade tatsächlich KEINE Hochsaison. Aufgrund dessen gibt es meine Zimtsterne jetzt als kleine Eis-Snacks. Mit sensationell cremigem, oberköstlichem Zimteis zwischendrin. DAS fand dann plötzlich jeder hier wieder gut.

Eiscreme-Zimtsterne

Das Rezept für die Eiscreme-Zimtsterne:

Eiscreme-Zimtsterne
 
Zutaten
  • Für das Zimteis:

  • 6 Eigelb
  • 150 g Puderzucker
  • 3 Teelöffel Zimt
  • 150 g Frischkäse
  • 500 ml Sahne

  • Für die Zimstern-Kekse (ca. 30 Stück):

  • Der Teig:

  • 250 g gemahlene Mandeln
  • 150 g Puderzucker
  • 1 Esslöffel Zimt
  • 1 Eiweiß
  • 1 Esslöffel Amaretto (kann man auch weglassen, wenn man mag. Schmeckt aber total gut! 🙂 )

  • Der Guss:

  • 1 Eiweiß
  • 125 g Puderzucker
Zubereitung
  1. Für das Zimteis (welches Ihr übrigens auch wunderbar pur essen könnt!) das Eigelb mit dem Puderzucker schaumig schlagen und den Zimt unterrühren. Den Frischkäse dazugeben und alles nochmals gut verrühren bis eine gleichmäßige Masse entstanden ist. Die Sahne steif schlagen und unterheben.
  2. Das Eis in die Eismaschine geben und nach Anleitung durchfrieren. Danach in ein gefriertaugliches flaches Gefäß geben (das Eis sollte im Gefäß ca. 2 bis 3 cm hoch sein) und in der Tiefkühltruhe vollends durchfrieren lassen.
  3. Wer keine Eismaschine hat, der gibt das Zimteis direkt in das gefriertaugliche Gefäß und in die Tiefkühltruhe. Die ersten 1 bis 1 ½ Stunden muss das Eis dann allerdings regelmäßig umgerührt werden, damit es nachher etwas cremiger wird.
  4. Für die Zimstern-Kekse den Backofen auf 140 °C Umluft vorheizen. Die Teigzutaten vermengen und verkneten. Auf einer mit Puderzucker bestäubten Oberfläche einen knappen cm dick ausrollen. Sterne ausstechen und diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. C. 8 - 10 Minuten backen und anschließend gut auskühlen lassen. Für den Guss das Eiweiß steif schlagen und den Puderzucker nach und nach dazurühren. Die Sterne damit bestreichen und trocknen lassen.
  5. Sobald das Eis durchgefroren und der Guss der Kekse fest ist, könnt ihr das Eis mit dem Sternausstecher ausstechen und zwischen zwei Kekse legen. Die Eiscreme-Zimtsterne nun sofort futtern oder nochmal komplett einfrieren (dann aber vor dem Essen kurz auftauen lassen).
  6. Die Eiscreme-Zimtsterne am besten frisch innerhalb weniger Tage verputzen. Lasst es Euch schmecken...

 

Eiscreme-Zimtsterne

☆ Mara

Life is full of cinnamon goodies!!!

10 Kommentare zu Eiscreme-Zimtsterne und ein neues Blogdesign

  1. Katrin
    12. August 2015 at 9:44 (2 Jahren ago)

    Hallo Mara, super, das neue Blog-Design. Jetzt kann ich deine Rezepte endlich auch probieren. Beim alten Design sind meine Apple Geräte immer abgestürzt.
    Schöne Grüße
    Katrin

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      20. August 2015 at 20:19 (2 Jahren ago)

      Dankeschön liebe Katrin!
      Oh, das wusste ich gar nicht, dass es da bislang Probleme gab! Na da bin ich ja froh, dass jetzt alles funktioniert!
      Viele Grüße
      Mara

      Antworten
  2. Anna
    12. August 2015 at 9:56 (2 Jahren ago)

    Liebe Mara,
    Eine wirklich tolle Idee und einmal was ganz anderes 😉
    Dein neues Blogdesign ist einfach SPITZE! 🙂
    AnnA ?

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      20. August 2015 at 20:19 (2 Jahren ago)

      Dankeschööön liebe Anna! 🙂 🙂 🙂

      Antworten
  3. Krisi von Excusemebut...
    12. August 2015 at 12:16 (2 Jahren ago)

    Hehe, eine lustige Idee und eindeutig wird der überall wo man es serviert zu Verwirrung führen, herrlich;) Ich kenne Zimtsterneis, allerdings wieder ganz anders als deins;) Sieht aufjedenfall unheimlich lecker aus!Meine grösse Schwäche an Weihnachten sind auch Zimtersterne, aber auch Spekulatius. Dennoch mag ich besonders diese Vorfreude auf die Leckereien, deswegen beschränke ich mich auf Mitte/Ende Oktober bis Dezember;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      20. August 2015 at 20:25 (2 Jahren ago)

      Ohhh ja, Spekulatius mag ich auch total gerne! Und Zimt gehört an Weihnachten einfach dazu 🙂
      Viele liebe Grüße
      Mara

      Antworten
  4. Sabine Korpan
    12. August 2015 at 22:19 (2 Jahren ago)

    Liebe Mara,
    Da werde ich demnnächst wohl Zimtsterne backen …
    Mr.Tonkabohne gotisch schon an die Stirn getippt 😉
    Tolle Idee!!!
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      20. August 2015 at 20:23 (2 Jahren ago)

      Hihihiiii, bei mir hat auch jeder verdutzt geguckt, als ich mit dem Zimtstern-Blech aus der Küche kam… 😉

      Antworten
  5. Meike
    12. August 2015 at 22:33 (2 Jahren ago)

    Liebe Mara,
    ein sehr schickes neues Blogdesign! Ungewohnt wenig pink! 😉 Ich muss mich hier erstmal in Ruhe umschauen! Sieht sehr übersichtlich und super strukturiert aus!
    Liebste Grüße,
    Meike

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      20. August 2015 at 20:23 (2 Jahren ago)

      Ja, das Pink musste jetzt nach der langen Zeit mal weichen, wenn auch nicht ganz verschwinden… 😉

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *