Nussecken à la Mom

Nussecken. Früher gab es die in jeder noch so kleinen Bäckerei. Ehrlich! Die gab es wirklich andauernd, zumindest bei uns hier im Badener Ländle. Und wie Ihr wisst, schwelge ich ja auch ganz gerne ab und an mal in den Erinnerungen an die guten alten Zeiten von früher. Als man noch klein, die Welt noch heil und in Ordnung war, und man essen konnte was man wollte, ohne auch nur einen einzigen Gedanken daran zu verschwenden, an welcher unpassenden Stelle am Körper sich die soeben zugeführten bösen Kalorien nun wahrscheinlich breit machen werden. Das eigene Aussehen spielte im Kindesalter noch nicht wirklich eine Rolle, es war einem fast gänzlich egal. Man liebte es zu futtern und deshalb tat man das auch. Es musste nicht zwangsläufig die Nussecke sein, aber lecker waren diese Teile schon immer.

So richtig bekannt gemacht hat die Nussecke bei uns wohl Guildo Horn, der vor vielen Jahren diese Süßigkeit als seine liebste angepriesen hatte. Kennt Ihr den noch oder seid Ihr dafür noch zu jung (was im Umkehrschluss wohl leider heißt, ich bin ´ne alte Kuh… HEUL*** FLENN*** 😉 ).

Nussecken à la MomNichts desto trotz sind Nussecken aber auch wirklich was feines. Sofern sie frisch sind und man sich daran nicht die Zähne ausbeißt. Wie sagt man so schön, Nüsse sind Nervennahrung. Nicht umsonst heißt das Studentenfutter Studentenfutter. Weil da gaaaanz viele gesunde Nüsse drin sind.

Nussecken à la MomDass Nussfrüchte in der Tat außerordentlich gesund sind, haben schon zahlreiche anerkannte Studien bewiesen. So senken Nüsse durch ihre mehrfach ungesättigten Fettsäuren nachweislich den Cholesterinspiegel im Blut, stabilisieren den Zuckerwert, unterstützen die Gefäße und mindern das Risiko für Magen- und Prostatakrebs sowie für Infarkte. Zudem sind sie ein wahre Gaumenfreude und schütten bereits dadurch beim Verzehr jede Menge Glückshormone aus.

Nussecken à la MomAlso, worauf wartet ihr, nix wie ran an die Nuss! Achso, noch was, wie Ihr unschwer erkennen könnt, konnte ich mich mal wieder nicht für einige wenige Fotos entscheiden, weil mir diese Serie soooo gut gefallen hat!

Nussecken à la MomDas Rezept für die Nussecken:
Nussecken a la Mom
 
Zutaten
  • Für die Nussecken:

  • 300 g Mehl
  • 330 g Butter
  • 300 g Zucker
  • 3 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 2 Eier
  • 200 g gehackte Haselnüsse
  • 200 g gehackte Mandeln
  • 8 Esslöffel Aprikosenmarmelade

  • Zudem:

  • 200 g Zartbitter-Kuvertüre
  • etwas Butter zum Fetten des Backblechs
Zubereitung
  1. Das Mehl mit 130 g der Butter, 100 g vom Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker, dem Backpulver und den Eiern in eine Schüssel geben und vermengen. Einige Minuten zu einem glatten Mürbeteig verkneten. Den Teig zu einer Kugel formen, in etwas Folie einwickeln und ca. 30 Minuten kühlstellen.
  2. Für den Nussbelag die restliche Butter in einem Topf schmelzen. Den übrigen Zucker samt den Haselnüssen, den Mandeln, dem restlichen Vanillezucker und ca. 4 Esslöffeln Wasser mischen. Mit der flüssigen Butter vermischen und unter ständigem Rühren einige Minuten leicht köcheln lassen.
  3. Den Backofen nun auf 175 °C Umluft (195 °C Ober- / Unterhitze) vorheizen.
  4. Ein Backblech einfetten. Den Mürbeteig auf dem Backblech dünn ausrollen (ungefähr in Größe des Backblechs). Die Teigplatte mit der Aprikosenmarmelade bestreichen und obendrauf die Nussmischung verteilen. Im Ofen ca. 35 Minuten goldbraun backen. Anschließend gut auskühlen lassen.
  5. Die Zartbitter-Kuvertüre klein hacken und in einem Wasserbad schmelzen. Die Nussplatte in lauter Dreiecke schneiden und diese sodann jeweils mit der Kuvertüre nach Belieben verzieren oder teilweise darin eintauchen.

 

Nussecken à la MomIch finde die rosafarbenen kleinen Blümchen und diese perfekten Nussecken einfach viel zu schön, um sie nur auf 3 oder 4 Bildern zu zeigen.

Nussecken à la MomDeshalb gibt es – wie öfters mal – eine ganze Flut mit Nussecken-rosa-Blümchen-Fotos. Ich hoffe Euch gefallen sie genauso gut wir mir!

Nussecken à la Mom☆ Mara

18 Kommentare zu Nussecken à la Mom

  1. Benni :)
    27. September 2015 at 7:36 (1 Jahr ago)

    Die Bilder sind wirklich total schön, da hast du vollkommen Recht! 😉 Nussecken sind herrlich, aber bei uns gibt es die eigentlich immer nur in der Weihnachtszeit, sind die bei euch kein typisches Weihnachtsgebäck? Nussecken das ganze Jahr über, ist ja ziemlich cool! 🙂
    Süße Grüße,
    Benni 🙂

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      6. Oktober 2015 at 15:48 (1 Jahr ago)

      Bei uns gibt es die ganz oft Benni. Vor allem auch in gaaaaanz groß! 🙂

      Antworten
      • Jana
        22. Oktober 2015 at 10:54 (1 Jahr ago)

        Jaaaa die Fotos sehen einfach mega aus! Und ich komme auch aus Baden-Württemberg und weil es das ganze Jahr Nussecken gibt, weiß ich das gar nicht so zu schätzen (und gönne mir sie auch nur einmal im Schaltjahr, weil ich gar nicht so viel Sport machen kann, um die wieder abzutrainieren). Aber das Rezept werde ich wahrscheinlich trotzdem testen 🙂

        Antworten
        • Life Is Full Of Goodies
          22. Oktober 2015 at 12:42 (1 Jahr ago)

          Hihihiiii, ja, das mit dem Abtrainieren ist immer so eine Sache 🙂 Das kenn ich 😉
          Liebe Grüße
          Mara

          Antworten
  2. Magdalena
    27. September 2015 at 9:27 (1 Jahr ago)

    Hallo liebe Mara,

    ich bin gerade durch Köstlich und Konsorten auf deinen wunderschönen Blog gekommen!
    Wirklich super schön alles hier, da werde ich auf jeden Fall viiiiel öfter voorbeikommen.

    Vor allem die tollen Nussecken haben mich angelockt. Ich liebe sie auch total und verbinde sie ebenfals mit meiner Kindheit. Aber auch heute noch liebe ich die Nussecken, die meine Mutter macht 🙂 Und Nüsse sind ja wie du schon sagst sehr gesund, also haben wir auch ein gutes Argument für die vielen Kalorien 😉

    Bei uns gibt es heute feine Birnen-Schokoladen-Törtchen zum Sonntagscafe! Ich würde mich total freuen, wenn du auch mal vorbeischaust!

    Ganz liebe Grüße und einen tollen Sonntag,
    Magdalena

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      6. Oktober 2015 at 15:51 (1 Jahr ago)

      Schön, dass du zu mir gefunden hast Magdalena. Freue mich über deinen Besuch! War auch schon bei dir zum Gucken 🙂
      Liebe Grüße
      Mara

      Antworten
  3. René
    27. September 2015 at 9:47 (1 Jahr ago)

    Liebe Mara

    Die Dinger sehen ja absolut lecker aus, da möchtest du gleich reinbeissen. Werde ich bald auch mal versuchen!!!
    Und deine Bilder sind ein Hit, allesamt sensationell!

    Liebe Grüsse
    René

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      6. Oktober 2015 at 15:52 (1 Jahr ago)

      Vielen Dank lieber René!
      Die Teile waren wirklich richtig lecker!
      Liebe Grüße, natürlich auch an Ursi
      Mara

      Antworten
  4. Hilde
    27. September 2015 at 9:59 (1 Jahr ago)

    Liebe Mara,

    Danke für das Rezept, Nussecken mag ich absolut gerne, schneide diese aber immer kleiner, wegen den Kalorien ? Du verstehst, gell!

    Tolle Bilder, wie immer.

    Herzliche Grüße und einen gemütlichen Sonntag

    Hilde

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      6. Oktober 2015 at 15:52 (1 Jahr ago)

      Ich verstehe 😉
      Ganz liebe Grüße schicke ich dir!
      Mara

      Antworten
  5. Krisi von Excusemebut...
    27. September 2015 at 10:19 (1 Jahr ago)

    Die Bilder sind aber auch wirklich wunderschön, da verstehe ich das die Entscheidung auf nur 2 – 3 unmöglich ist;)
    Ich habe Nussecken erst vor kurzen das erste Mal probiert und war überrascht wie unglaublich lecker sie sind, da ist echt lange Zeit etwas an mir vorbeigegangen. Hihi, ich kann mich aber auch noch erinnern das Guildo Horn sie gut fand,nur wusste ich damals als kleines Kind gar nicht was Nussecken sind und hab mir was ganz anderes darunter vorgestellt;)
    Liebe Grüsse,
    Krisi

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      6. Oktober 2015 at 15:54 (1 Jahr ago)

      LACH*** jaja, der Guildo.
      Nussecken sind was feines, mag sie auch total gern.
      Liebe Grüße!

      Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      6. Oktober 2015 at 15:54 (1 Jahr ago)

      Uiiii, eine „Nachbarin“! Da freu ich mich sehr drüber!
      Liebe Grüße 🙂

      Antworten
  6. Daniela
    29. September 2015 at 13:46 (1 Jahr ago)

    Liebe Mara,
    ich kenne Guildos Nußecken noch ;o) Mein Opa hat sie früher geliebt und ich habe auch selbst schon welche gemacht. So schmecken sie einfach viel besser und deine sehen einfach zum anbeißen aus.
    Liebe Grüße,
    Daniela

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      6. Oktober 2015 at 15:55 (1 Jahr ago)

      Das finde ich auch, selbstgemacht schmecken sie 1000 Mal besser als gekauft!
      🙂

      Antworten
  7. Andrea
    30. September 2015 at 14:55 (1 Jahr ago)

    Hallo Mara, wunderschöne Fotos, die alleine schon beim Anschauen Glückshormone in Wallung versetzen. Was sind denn das für hübsche Blümchen?? Liebe Grüße von Andrea

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      6. Oktober 2015 at 15:56 (1 Jahr ago)

      Huhu Andrea, vielen Dank 🙂
      Ich kann dir leider gar nicht sagen wie die Blumen heißen. Hatte sie beim Blumenhändler gekauft.
      Liebe Grüße
      Mara

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *