Eierlikörwaffeln mit Sahne und KirschenBald ist Ostern. Dieses Jahr sogar schon ganz bald. Und was gibt es an Ostern?! Ja klar, Hefezopf. Aber was noch?! Jaaaa, natürlich auch Schokohasen… Aber was denn noch?!!! Ostereier, ja ja ja. Aber was nohoooch?! Jaaa, genau! Eierlikör!!! Geht doch… Nichts passt meiner Meinung nach besser zu Ostern als dieses goldgelbe, sahnige Getränk. Wenn nicht jetzt, wann dann?!

Eierlikör fand ich als junges Mädel ja irgendwie schon verlockend. Diese Farbe, diese Cremigkeit, dieser Duft… Lediglich der alkoholische Geschmack hat mir nicht so gut gefallen. Damit konnte ich mich lange Zeit echt überhaupt nicht anfreunden. Aber man wird ja älter. Und weiser. Und plötzlich weiß man Alkohol in Maßen sehr zu schätzen… 😉 Nein, Spaß beiseite. Am liebsten ist mir Eierlikör nach wie vor, wenn er weniger nach Alkohol, dafür viel mehr nach Sahne schmeckt. Und schööön dickflüssig ist. Am besten dann noch in einem minikleinen Waffelbecher mit Schokorand serviert. Deliziös!

Klar, ein Fläschchen Eierlikör ist schnell gekauft, es gibt ihn ja wirklich überall, aber lasst Euch sagen, ein Fläschchen Eierlikör ist auch ganz schnell selbst gemacht! Glaubt Ihr nicht?! Solltet Ihr aber. Geht nämlich nicht nur ratzfatz, sondern auch total easy. Ehrlich! Und schmeckt 1000 Mal besser als gekaufter. Finde ich jedenfalls. Eins meiner Lieblingsrezepte für Eierlikör findet Ihr HIER. Das war übrigens eins meiner ersten Rezepe auf dem Blog und es ist wirklich nach wie vor eins meiner Highlights.

Eierlikörwaffeln mit Sahne und Kirschen

Ihr wisst ja, ich bin ständig am Backen. Also wirklich andauernd. Und da ich ab und an mal Eigelbe übrig habe, weil ich für einen Kuchen zuvor zum Beispiel nur das Eiweiß benötigt habe, bleibt das Eidotter übrig. Und wie Ihr Euch nun denken könnt, mache ich hieraus am liebsten Eierlikör.

Erstens schmeckt Eierlikör pur total köstlich, zweitens ist er über Eis geträufelt ebenso fein und drittens kann man ihn ganz wunderbar weiterverwenden. Vor allem zum Kuchenbacken. Es geht nichts über einen leckeren Eierlikörkuchen oder eine klassische Eierlikörtorte. Rezepte dazu findet Ihr natürlich in meinem Kuchenrezept-Archiv.

Eierlikörwaffeln mit Sahne und Kirschen

So, und weil wir an Ostern jedes Jahr ausgiebig brunchen und dabei die ganze Family zusammenkommt, gibt es auch gerne mal Eierlikörwaffeln. Mit Eierlikör im Teig und zusätzlich noch obendrauf. Hinzu kommen frische Schlagsahne und einige Kirschen und schon ist man im Brunch-Himmel.

Das Rezept für die Eierlikörwaffeln:

Eierlikörwaffeln mit Sahne und Kirschen
 
Zutaten
  • Für ca. 10 Waffeln:

  • 3 Eier
  • 120 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 120 g weiche Butter
  • ½ Päckchen Backpulver (ca. 8 g)
  • 1 Prise Salz
  • 250 g Mehl
  • 150 ml Milch
  • 100-120 ml Eierlikör (Menge je nach Geschmack und gewünschter Teig-Konsistenz)

  • Zudem:

  • Frische Schlagsahne
  • Kirschen aus dem Glas
  • Eierlikör zum Begießen
  • Etwas Öl für das Waffeleisen
Zubereitung
  1. Zunächst die Eier mit dem Zucker und dem Vanillezucker schaumig schlagen. Sodann die weiche Butter dazugeben, ebenso das Backpulver, das Salz sowie das Mehl, die Milch und den Eierlikör und alles zu einem glatten Teig verrühren.
  2. Die Waffeln in einem geölten Waffeleisen auf mittlerer Stufe langsam ausbacken und mit frisch geschlagener Sahne, Kirschen und einer Extraportion Eierlikör servieren.

 

Eierlikörwaffeln mit Sahne und Kirschen

☆ Mara

8 Kommentare zu Eierlikörwaffeln mit Sahne und Kirschen

  1. Simone von Aus der Lameng
    6. März 2016 at 8:20 (2 Jahren ago)

    Oh toll, so ein schönes Rezept am frühen Sonntagmorgen schon!

    Vielen Dank liebe Mara!

    Liebe Grüße,
    Simone

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      16. März 2016 at 11:34 (2 Jahren ago)

      Ich hab zu danken! 🙂 🙂 🙂

      Antworten
  2. Franzi
    6. März 2016 at 9:48 (2 Jahren ago)

    Liebe Mara,
    Eierlikör pur ist auch noch nicht so mein Ding (bin ich wohl noch zu jung dafür), aber im Kuchen oder in Waffeln – ein Traum! <3
    Danke für das tolle Rezept!
    Liebe Grüße, Franzi

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      16. März 2016 at 11:35 (2 Jahren ago)

      Im Kuchen find ich den Eierlikör auch besser als pur. Obwohl ich beides nicht verachte 😉

      Antworten
  3. Sigrid
    6. März 2016 at 14:54 (2 Jahren ago)

    Hihi, bei mir ist’s eher umgekehrt: Vom vielen “Eierlikör-Kochen” bleibt jede Menge Eiweiß über. Na ja – aber die kommen leicht angeschlagen portionsweise in kleine Gläschen und versinken dann in den tiefsten Tiefen des Tiefkühlers.

    Und im Sommer dann, wenn ich wg. der Wärme den Ofen nicht anheizen mag, spendiert die Vorratskammer Kuchen aus dem Glas (Johannisbeer-Nuss; Rhabarber, Apfel, Stachelbeer …). Und die vertragen alle einen ordentlichen Schlag Baiser – kurz mit Oberhitze im Miniofen gegart und mit dem Brenner abgeflämmt.

    *seufz* – wenn’s nur bald wieder soweit wäre mit den “Lazy Sunday Afternoon’s” draußen auf dem geliebten Außenborder: Unter dem Schirm ist’s schön schattig, die Füße plätschern in der Wasserschüssel und es wird stundenlang geschmökert – jeweils nur unterbrochen durch ‘ne Runde Dösen oder dem Vertilgen von lecker Schmackafakazien …

    (Sorry, ich bin abgeschweift.)

    Deine Fotos verfehlen bei mir selten die beabsichtigte Wirkung: Könnte sein, ich back mir nun ein paar Waffeln! Genug Eierlikör wäre da … ;))

    Einen relaxten Sonntag allerseits.

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      16. März 2016 at 11:37 (2 Jahren ago)

      Ich LIEBE deine Abschweifungen Sigrid! Da kommt man total ins Träumen 🙂
      Auf die wärmere Zeit freu ich mich auch riesig. Laue Sommerabende mit leckerem Essen und Beisammensein mit seinen Liebsten…
      Ich grüße dich ganz herzlich,
      Mara

      Antworten
  4. Kessy
    9. März 2016 at 12:50 (2 Jahren ago)

    Liebe Mara,
    das klingt doch schon wieder extreeem verführerisch! 🙂

    Letztes Wochenende habe ich Deine Eierlikörtorte für meine Oma zum Geburtstag gemacht, und sie war in kürzester Zeit bis auf den letzten Krümel verschwunden.
    Einfach die perfekte Kombination und noch tausendmal besser, als die Highlights der klassischen Kuchenbuffets aus meiner Kindheit. Vielen Dank dafür!

    Die Waffeln stehen nun als nächstes ganz oben auf der Unbedingt-probieren-Liste.
    Ich freu mich schon drauf! :-))

    Ein paar “Eiweiß-Rezepte” könnte ich allerdings auch gebrauchen, da der Eigelbverbrauch stetig steigt. 😉

    Liebe Grüße
    Kessy

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      16. März 2016 at 11:42 (2 Jahren ago)

      Ach liebe Kessy,
      das freut mich riesig, dass du die Eierlikörtorte gebacken hast! Meine Oma hätte diese Woche Geburtstag gehabt, insofern ist das gerade wirklich passend 🙂 Ich bin sicher, sie hätte auch dieses Jahr gerne wieder ein Stück von dem Kuchen verputzt.
      Grüß mir deine Oma unbekannterweise mal ganz lieb, es ist toll, wenn man seine Großeltern noch hat (ich habe mittlerweile leider nur noch ein Paar Großeltern, bin aber froh, dass die Beiden noch fit sind).
      Allerliebste Grüße schick ich dir!
      Mara

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *