Cupcake-HochzeitstorteVor einiger Zeit habe ich mal wieder eine Hochzeitstorte zubereitet. Genauer gesagt eine Cupcake-Hochzeitstorte. Leider war das wohl erst einmal auch die letzte große Torte in diesem Jahr. Bedauerlicherweise fehlt mir in der Regel nämlich meistens schlichtweg die Zeit, um größere Tortenprojekte anzugehen. Derzeit nehme ich mir zwar gerade eine Kanzleiauszeit, das bedeutet ja aber nicht, dass man nicht das ein oder andere völlig neue und ebenso zeitintensive Projekt plant und verfolgt… Ihr kennt mich ja, es gibt immer was zu tun und es wird im nächsten Jahr – und auch schon zuvor – einiges neues von mir geben. Lasst Euch überraschen 😉

Ok, aber diese Torte habe ich natürlich noch gezaubert. Warum?! Weil ich die Cupcake-Hochzeitstorte bereits zu Beginn des Jahres zugesagt hatte, so dass sie natürlich auch pünktlich zur Hochzeit fertiggestellt wurde. Das Brautpaar wünschte sich viele schöne und filigrane Cupcakes und obendrauf auf der 4-stöckigen Etagere sollte sich dann ein passendes Törtchen finden. Alles mit nicht zuviel Schnick-Schnack und nicht allzu viel glitzerigem Tam-Tam. Es sollte nicht zu bunt und kitschig werden, durfte aber dennoch nach Hochzeit aussehen und dabei auch etwas vintagemäßig sein.

Gesagt, getan, ich entwarf das Törtchen zunächst in meinem Kopf und dann auf dem Papier. Schließlich ist die Torte obendrauf der Hauptakteur bei dem ganzen Unterfangen. Mir kam sofort Spitze in den Sinn. Essbare weiße Spitze auf der Torte und dann auch auf den Cupcakes. Die Umrandung der Torte könnte man dann mit beiger Vintagespitze gestalten, dachte ich. Mit einigen weiß und zartrosa Röschen… und einem wundervollen Tortentopper aus Holz (den gibt es übrigens HIER bei meiner lieben Freundin Katja im Fräulein K sagt ja Shop!).

Cupcake-Hochzeitstorte

Das Brautpaar wollte außer den eigenen Anfangsbuchstaben ihrer Vornamen zudem auch den von ihrer kleinen Tochter auf der Torte wiederfinden, da am Hochzeitstag auch die Taufe der Kleinen stattfinden sollte. Eine hübsche Torte für die ganze Familie sozusagen. Deshalb seht Ihr auch die Buchstaben S, C & C auf der Torte.

Ich freute mich sehr auf das Zubereiten der Torte, weil es meine erste Hochzeitstorte war, die außer dem Törtchen aus ganz vielen Cupcakes bestehen sollte. Ich liebe Cupcakes, und da man schließlich auch alles selbst testen muss bevor man was kredenzt, probierte ich nach dem Backen natürlich auch gleich mal eine Ladung der ersten Muffins. Lecker!

Cupcake-Hochzeitstorte

Und auch das Törtchen selbst machte unglaublich viel Spaß! Vor allem das Zubereiten der essbaren Spitze bereitet mir unheimlich viel Vergnügen. Wenn man den Dreh nämlich erstmal raus hat, geht das ganz einfach. Deshalb habe ich zudem auch essbare Spitze für die Cupcakes produziert, welche später einfach in das Frosting der Cupcakes gesteckt wurde.

Cupcake-Hochzeitstorte

Die Torte bestand aus einem lecker saftigen Biskuit, vier ganze Lagen waren das. Das Rezept dazu findet Ihr HIER. Zwischen den Böden gab es jede Menge Vanille- und Erdbeercreme, gepaart mit vielen frischen Erdbeeren. Die Erdbeerzeit hat vor kurzem ja gerade begonnen, so dass das wunderbar passte.

Cupcake-Hochzeitstorte

Um das Törtchen herum kam sodann noch eine Schoko-Ganache und darauf dann der weiße Fondant (Fondant bekommt ihr z. B. bei bakerware.de). Und dann wurde verziert. Das macht natürlich mit Abstand am meisten Spaß, hierbei kann man sich richtig schön ausleben.

Cupcake-Hochzeitstorte

Zunächst stellte ich die essbare Spitze her. Wie das geht könnt Ihr Euch zum Beispiel in einigen YouTube Videos anschauen (z. B. HIER). Silikonmatten für essbare Spitze findet Ihr ganz viele verschiedene bei bakerware.de, ich habe diese HIER benutzt. Und das Pulver, mit dem man die Spitzenpaste herstellt, findet Ihr ebenfalls HIER.

Die Rosen habe ich aus eingefärbtem Fondant hergestellt. Weiß und zartrosa gemischt. Meinen Fondant färbe ich immer mit flüssiger Lebensmittelfarbe ein. Aber bitte dabei immer Handschuhe anziehen, sonst bekommt ihr die Farbe nicht mehr richtig von den Fingern ab.

Cupcake-Hochzeitstorte

Dann ging es an die Cupcakes, welche 4 verschiedene Geschmacksrichtungen hatten. Blaubeer, Zitrone, Banane-Schoko und Vanille. Passendes Frosting und passende Deko darauf und fertig war sie, die Cupcake-Hochzeitstorte.

☆ Mara

Den wunderschönen Cupcake Topper „Liebe“ aus Holz gibt es bei meiner lieben Freundin Katja in ihrem Shop Fräulein K sagt ja und zwar genau HIER.

Die Silikonmatten für die essbare Spitze bekommt ihr bei bakerware.de und zwar HIER! Ich habe für die Torte diese Matte HIER verwendet. Das Pulver für die essbare Spitze gibt es ebenso (HIER) bei bakerware.de und auch Fondant könnt ihr dort in allen möglichen Farben kaufen.

logo_bw_cupcake_156f27c96853f8

 

 

12 Kommentare zu Cupcake-Hochzeitstorte

  1. Ani
    1. Juni 2016 at 9:32 (10 Monaten ago)

    Uuuiiii wie süß, das wäre ja genau mein Ding 😉
    Fehlt nur noch der richtige Mann und die Hochzeit 😛

    xx
    ani von ani hearts

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      9. Juni 2016 at 9:15 (10 Monaten ago)

      Kommt alles noch 🙂

      Antworten
  2. Andrea
    1. Juni 2016 at 12:42 (10 Monaten ago)

    Was für eine schöne Idee und liebevolle Umsetzung! Mich würde interessieren, woraus dieses ominöse Pulver für das Spitzendekor besteht – steht etwas über die Inhaltsstoffe auf der Packung?

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      9. Juni 2016 at 9:17 (10 Monaten ago)

      Steht drauf (muss es ja auch), hab es leider aber nicht zur Hand. Ist jedoch sicher nix „schlimmes“ drin.
      Das Pulver kann man sogar selbst herstellen, besteht hauptsächlich glaub ich aus Eiweiß und Zucker. Also keine große Hexerei 🙂
      Liebe Grüße
      Mara

      Antworten
  3. Dagmar
    2. Juni 2016 at 22:32 (10 Monaten ago)

    Ooh, wie schön. So eine Torte hätte ich auch gerne gehabt….da wird einem ganz anders ums Herz. Ich glaube die wünsche ich mir mal zum 40igsten Hochzeitstag…habe ja eine liebe Tochter die so etwas gerne macht.
    Lieben Gruß
    Dagmar

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      9. Juni 2016 at 9:17 (10 Monaten ago)

      Uiii das ist aber schön, wenn die Tochter sowas gerne macht 🙂

      Antworten
  4. Svenja
    4. Juni 2016 at 11:30 (10 Monaten ago)

    Oh wie hübsch! Was ich mir bei dir wirklich mal wünsche, ist ein Bild vom Anschnitt deiner Fondanttorten. Das nächste mal musst du deinen Auftraggebern mal sagen, dass sie dir ein Bild schicken sollen! 😀

    Zu den Cupcakes muss ich noch sagen: ich liebe diese Spitzenförmchen. Aber ich glaube das habe ich dir auch schon bei der letzten Verwendung unter den Blogeintrag geschrieben. 🙂

    Und wiiiie? Du nimmst eine Kanzleipause? 😉 Ich bin ja auch immer noch neugierig, was du eigentlich hauptsächlich für Rechtsgebiete machst…. 🙂

    Ein schönes Wochenende wünsche ich dir!

    Liebe Grüße
    Svenja

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      9. Juni 2016 at 9:21 (10 Monaten ago)

      Bei manchen meiner Torten sind Anschnittfotos dabei (musst mal bei den anderen Tortenbeiträgen schauen).
      Ich frage immer nach Fotos, aber das dauert meistens etwas bis das Brautpaar die Fotos vom Fotografen bekommt. Bis dahin ist mein Beitrag oftmals schon online 🙂
      Als Rechtsgebiete hatten wir in der Kanzlei hauptsächlich IT-Recht, ich selbst bevorzuge allerdings das Arbeitsrecht. Aber ja, momentan ist die Juristerei vorübergehend aufs Abstellgleis versetzt 🙂
      Liebe Grüße
      Mara

      Antworten
  5. Tatjana
    13. Juni 2016 at 7:18 (10 Monaten ago)

    Oh, das ist aber eine schöne Torte geworden! Habe ja nun auch vor, meine Torte für meine eigene Hochzeit in 1,5 Wochen selber zu machen. Oh jemine.. Habe aber eine Woche Urlaub, da müsste das zu schaffen sein. Es wird eine dreistöckige, schiefe Alice im Wunderlandtorte. Meine erste schiefe! Und mit essbarer Spitze. Wo hast du deine her?
    Viele liebe Grüsse,
    Tatjana

    Antworten
  6. Julia
    17. Juni 2016 at 13:41 (9 Monaten ago)

    ich will die Torte gerne ausprobieren und ahbe zwei Fragen:
    Hast du bei der Torte dann die Erdbeerbuttercreme zum Einstreichen mit einer Ganche ersetzt? Und hast du dann zwei Böden mehr gemacht?

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      22. Juli 2016 at 9:49 (8 Monaten ago)

      Hallo Julia,
      sorry für die späte Rückmeldung. Die Torte besteht aus 4 Böden, gefüllt mit Creme, eingestrichen mit einer Schoko-Ganache, genau.
      Liebe Grüße
      Mara

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *