Gewuerzbrot im Dampfofen gebackenEs gibt Brot. Leckeres, frisches Brot. Aber natürlich nicht nur irgendein gewöhnliches Brot, sondern ein leicht süßes Gewürzbrot mit getrockneten Kirschen und Zimt. Klingt nicht schlecht, oder? Schmeckt jedenfalls ziemlich lecker.

So ein frisch aus dem Ofen kommendes Brot ist ja schon was feines. Das denke ich oft, wenn mein Paps mal wieder an seinem tollen Brotbackofen im Garten steht und frisches Brot für uns alle darin zubereitet. Den Ofen hat er sogar mal selbst gebaut.

Ich habe vor langer Zeit HIER im Ofenbeitrag schon einmal darüber berichtet. Der Brotbackofen funktioniert übrigens nicht nur einwandfrei, er sieht auch noch toll aus!

Gewuerzbrot im Dampfofen gebacken

Das Brot wird darin richtig toll knusprig und saftig. Wir verputzen es dann am liebsten mit einem frischen Stück Butter. Mmmmhhhh, köstlich! Ok, man muss ja schon sagen, so ein Brotlaib aus einem Holzofen ist wirklich konkurrenzlos, besser geht es eigentlich nicht.

Da aber nicht jeder so einen Holzofen griffbereit hat, gibt es natürlich auch schöne Ofen-Alternativen für die heimische Küche. So zum Beispiel der Plus Steam Ofen von AEG. Ein tolles Gerät! Ich benutze den Ofen zuhause selbst auch.

Gewuerzbrot im Dampfofen gebacken

Und glaubt mir, ich weiß wovon ich spreche. Ich habe den Ofen bereits im beim Brotbackevent von AEG getestet, als wir Ende Mai in Rothenburg ob der Tauber waren. Über diesen tollen Tag und das erfolgreiche Backen hatte ich Euch schon HIER berichtet.

Der Ofen ist hat eine tolle Dampffunktion, die vor allem beim Brotbacken zu tollen Ergebnisse führt. Die PlusSteam Funktion erzeugt zu Beginn des Backvorgangs Dampf wodurch der Teig auf der Oberfläche feucht bleibt und die Backwaren eine goldene und schmackhafte Kruste bekommen während das Innere zart und weich bleibt. So, nun aber kommen wir zum Rezept für das Gewürzbrot.

Gewuerzbrot im Dampfofen gebacken

Das Rezept für das Gewürzbrot mit Kirschen und Zimt:

Gewürzbrot im Dampfofen gebacken
 
Zutaten
  • 400 g Weizenmehl, Typ 1150
  • 250 g Roggenmehl, Typ 960
  • ½ Päckchen Hefe
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 1 Teelöffel Salz
  • 2 Esslöffel brauner Zucker
  • ca. 450 ml Wasser
  • eine Handvoll getrocknete Kirschen
  • eine Handvoll Walsnüsse
Zubereitung
  1. Weizenmehl, Roggenmehl, Hefe, Zimt, Salz und brauner Zucker miteinander vermischen.
  2. Alles in einer Küchenmaschine oder in einer großen Schüssel mit dem Handrührgerät für ca. 10 Minuten verkneten. Das Wasser hierbei allerdings nur nach und nach zugeben, so viel bis ein homogener Teig entstanden ist. Zum Schluss die getrockneten Kirschen und die Walnüsse unterkneten. Den Brotteig abgedeckt an einem warmen Ort ca. 30 Minuten gehen lassen.
  3. Danach den Teig nochmals mit der Hand zusammenschlagen und 2 Brotlaibe daraus formen. Diese in zwei Gärkörbchen gehen lassen und anschließend auf ein Backblech geben oder - wer keine Gärkörbchen hat - die Laibe direkt auf zwei Bleche legen und nochmals einige Minuten gehen lassen.
  4. Den Ofen auf 250 °C Ober- / Unterhitze vorheizen.
  5. Das Brot ca. 10 Minuten backen, hierbei den Dampf nicht vergessen. Wer keinen Dampfofen hat, der stellt einfach eine ofenfeste Form mit Wasser in den Ofen, um etwas Dampf zu erzeugen.
  6. Anschließend die Hitze auf 180 °C reduzieren und das Brot weitere 50 Minuten backen.

 

☆ Mara

Der Beitrag enthält Reklame für AEG

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *