Das war mein Weihnachten 2016 Ja jaaa, ich weiß, Weihnachten ist rum. Ist mir schon klar. Mir braucht keiner erklären, dass man im Januar, nachdem man wochenlang zuvor an jeder Ecke mit Lebkuchen, Schokomännern, Weihnachtsgedudel an jeder noch so ollen Kasse, Glühweingestank und schlimmer Deko malträtiert wurde, im Januar dann ENDLICH wieder frei sein will. Frei von all dem Weihnachtszeugs, der fürchterlichen Lichterketten, die an jedem noch so verhutzelten Tannenbäumchen hängen und frei von all den Plätzchen und Süßigkeiten, die einem zu jeder denkbaren Gelegenheit aufgetischt werden.

Ich selbst gehöre hierbei auch zu denjenigen, die auf den Tag genau am 27.12. direkt nach dem Aufstehen meinen, alles weihnachtliche jetzt loswerden zu müssen, weil für mich dieses Fest und diese Zeit dann rum ist. Versteht mich nicht falsch, ich LIEBE Weihnachten! Ja wirklich! Aber genau aus diesem Grund habe ich bereits Ende November schon das Haus geschmückt, bunte Lichterdeko platziert, Geschenke gekauft, eingepackt und unter den bereits stehenden und geschmückten Weihnachtsbaum gelegt. Ja, man kann wohl sagen, wir sind von der frühen Sorte. Wir kosten die Vorweihnachtszeit voll aus.

Das war mein Weihnachten 2016

Das war mein Weihnachten 2016

Das war mein Weihnachten 2016

Insofern kann man sicher verstehen, dass einem am 27.12. dann schlagartig die Lust auf Weihnachten vergangen ist, hat man all den Krempel jetzt doch wahrlich lange genug gesehen. Zudem habe ich zwischen den Jahren meistens Zeit, um all die Deko, die ich mühevoll Wochen zuvor tagelang im ganzen Haus verteilt habe, wieder einzusammeln, zu sortieren und wieder geordnet in gefühlte tausend Kisten zu packen. Denn allein mit den vielen Lichterketten am Baun bin ich dabei schon ewig beschäftigt.

Das war mein Weihnachten 2016

Das war mein Weihnachten 2016

Das war mein Weihnachten 2016

Beim Aufräumen der Weihnachtsdeko bin ich nämlich tatsächlich sehr ordentlich. Im Gegensatz zu anderem Zeug wird hierbei jedes noch so kleine Dekostück sortiert und in die thematisch passende Kiste gelegt. Jede Lichterkette wird fein säuberlich entwirrt und noch feinsäuberlicher aufgerollt. Die vielen Christbaumkugeln haben alle ihre farblich passenden Kisten und alle größeren Teile wie leuchtende Weihnachtsmänner und hellerstrahlende Rentiere kommen in große Säcke, die astrein beschriftet werden. Damit man auch überall weiß was drin ist. Ja, obwohl ich bei manchen Dingen in meinem Leben nicht ganz so penibel bin (beim Bürokram zum Beispiel…), bei der Weihnachtsdeko bin ich es. Liegt aber schlichtweg auch daran, dass ich weiß wie ätzend das ist, wenn man Ende November urplötzlich abends um 11 Uhr Bock hat, das Haus jetzt umgehend weihnachtstauglich zu machen, im ganzen Wust aber nicht mal annähernd findet was man sucht, nur um nach kürzester Zeit vor lauter Zorn dann zu beschließen, dass die weihnachtliche Deko in diesem Jahr jetzt einfach mal spontan komplett ausfällt. Ne, neee, das passiert mir nicht noch einmal. Also nicht, dass ich sowas schon mal erlebt hätte…. RÄUSPER*

Das war mein Weihnachten 2016

Das war mein Weihnachten 2016

Das war mein Weihnachten 2016

Schlimm, wenn die Deko nicht sortiert ist. Echt jetzt. Noch schlimmer ist es allerdings dann, wenn man nach dem Anfahren von drei verschiedenen Christbaumhändlern und der Begutachtung von ca. 70 Bäumen sich endlich für ein, für SEIN Exemplar entschieden hat, das Teil irgendwann auch mal einigermaßen nach Hause befördert und in den Baumständer verfrachtet hat (den man erst noch suchen musste) und sich nun zwei Stunden der Entwirrung von zig Lichterketten widmen soll, die man anschließend auch noch einigermaßen verteilt auf die Tanne schmeißen muss. Da bleibt der Spaß ganz schön auf der Strecke und bis man beim eigentlich spaßigen Teil ankommt, dem Schmücken des Baums, hat man ohnehin keine Lust mehr (insofern, Lichterketten immer fein säuberlich aufrollen und so).

Das war mein Weihnachten 2016

Das war mein Weihnachten 2016

Das war mein Weihnachten 2016

Eine Sache kann dieses ganze Desaster dann allerdings noch toppen, nämlich wenn man auf die Schnapsidee kommt, seinen Baum dieses Jahr mal farblich einheitlich zu bestücken und nicht kreuz und quer alles draufzuschmeißen, was einem in die Finger kommt. Wenn man jetzt nämlich seine Christbaumdeko NICHT farblich und thematisch sortiert hat, dann gut Nacht. Gilt zumindest dann, wenn man so viel Deko besitzt, dass man einen ganzen Weihnachtsmarktstand damit ausdekorieren könnte – wohl bemerkt einen GROßEN Weihnachtsmarkstand.

Nun gut, mir passiert das wie gesagt alles nicht (mehr). Auch ich hab in meinem Leben hin und wieder dazu gelernt, deshalb herrscht in Bezug auf alles weihnachtliche was blinkt, glitzert oder sonst wie Adventsstimmung hervorrufen könnte, exakte und bis ins Detail durchorganisierte Ordnung. Das „Ich“ der Zukunft wird es dem „Ich“ von heute in einem knappen Jahr wirklich danken, wenn es sortiert und beschriftet.

Das war mein Weihnachten 2016

Das war mein Weihnachten 2016

Das war mein Weihnachten 2016

Was aber hat das Thema Weihnachten nun dann im Januar hier zu suchen, wenn ich doch bereits am 27.12. damit abgeschlossen habe?! Najaaaa, ist doch ganz einfach, weil ich Euch zeigen will wie mein total untypischer Weihnachtstisch dieses Jahr aussah und vor allem will ich Euch in den nächsten Wochen alle Gänge meines Weihnachtsmenüs kredenzen und samt Rezept vorstellen. Dieses Mal stand ich nämlich zum ersten Mal seit Jahren wieder tagelang vor Heiligabend in der Küche, habe Vorbereitungen getroffen, meine Gerichte zusammengestellt und aufgezeichnet, essbare Deko hergestellt und schlussendlich natürlich auch gekocht. Was es genau gab uns auf welche Rezepte Ihr Euch freuen dürft, seht Ihr unten auf der Speisekarte.

Das war mein Weihnachten 2016Das war mein Weihnachten 2016

Das war mein Weihnachten 2016

Wie gesagt, auf einen typisch weihnachtlichen und klassischen Tisch hatte ich dieses Jahr keinen Bock. Es sollte bunt werden! Orientalisch! Exotisch! Tropisch! Irgendwie sowas. Naja, was letztendlich draus wurde seht Ihr ja auf den Bildern. Ich wollte all meine bunten Gläser endlich mal wieder zum Einsatz bringen und das habe ich zumindest teilweise umgesetzt (wirklich ALLE bunten Gläser, die sich in meinem Besitz befinden, konnte ich leider nicht auf den Tisch stellen, sonst hätten die Teller und das Besteck weichen müssen. Oder die bunten Glitzersteine. Und das wäre doch wahrlich schade gewesen…

Das war mein Weihnachten 2016          Das war mein Weihnachten 2016 Das war mein Weihnachten 2016

Schaut die nächsten 6 Wochen immer sonntags hier bei mir rein (oder natürlich auch montags, dienstags, mittwochs… ach Ihr wisst schon…), es gibt jede Woche einen Gang für Euch aus meinem Weihnachtsmenü in vielen Bildern (die sind nämlich seit 25.12.2016 schon alle im Kasten 🙂 ) samt Rezept natürlich.

☆ Mara

11 Kommentare zu Das war mein Weihnachten 2016

  1. Dagmar
    6. Januar 2017 at 9:52 (3 Monaten ago)

    Wunder, wunderschön, deine Bilder und natürlich die Dekoration. Ich hoffe, deine Gäste haben auch geschätzt welche Mühe du dir sowohl mit der Deko als auch mit dem Menu gemacht hast. Ich wäre gerne bei dir Gast 😉

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      6. Januar 2017 at 10:08 (3 Monaten ago)

      Vielen Dank liebe Dagmar! 🙂 Ja, meine Familie weiß sowas immer sehr zu schätzen. War ein richtig schöner Abend 🙂

      Antworten
  2. Angelika Koetters
    6. Januar 2017 at 10:33 (3 Monaten ago)

    Fröhliches, bunte Weihnachtsimpressionen! Wohltuend anders…… Und super köstliche Rezepte! Ich werde sie bestimmt alle ausprobieren – wenn sie online sind!

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      6. Januar 2017 at 10:36 (3 Monaten ago)

      Dankeschön Angelika! Ja, es war dieses Jahr wirklich sehr bunt 😀

      Antworten
  3. Steffi
    6. Januar 2017 at 11:19 (3 Monaten ago)

    Wow, das nenne ich mal einen festlich gedeckten Tisch! 😀
    Und das Menü liest sich wie im Sternerestaurant! Und war bestimmt genauso lecker! 🙂 Da freu ich mich schon drauf, die einzelnen Gänge zu sehen!
    Meine 3 Gänge fand ich schon eine Heidenarbeit, wie das erst bei 6 aussieht … – Hut ab!!!
    Hach ja Deko! Ich liiiiiiiiiebe Deko *.* und bei uns wird auch schon vorm 1. Advent geschmückt was das Zeug hält und darf aber bleiben, bis die Hl. drei Könige vorbei geschaut haben, dann wird der ganze Krempel auch ordentlich verpackt und kommt weg! 🙂 *Ärmelhochkrempel* Die nur winterliche Deko darf aber bleiben, bis zum Frühjahr! 😀
    Eisige Grüße
    Steffi

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      11. Januar 2017 at 15:10 (2 Monaten ago)

      Dankeschön liebe Steffi!!! 🙂 Ja, stimmt, Kochen ist halt immer etwas Arbeit, wem sagst du das. Nach dem Weihnachtsmenü hatte ich auch erstmal genug davon! 😀
      Bei uns gibt es auch noch Winterdeko, passt ja auch bestens bei dem momentanen Wetter da draußen 🙂
      Ganz liebe Grüße schicke ich dir
      Mara

      Antworten
  4. Tori
    6. Januar 2017 at 23:30 (3 Monaten ago)

    Super tolle Fotos!

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      11. Januar 2017 at 15:10 (2 Monaten ago)

      Vielen vielen Dank! 🙂

      Antworten
  5. Sabine Korpan
    8. Januar 2017 at 11:07 (3 Monaten ago)

    Liebe Mara,
    Das Bunte mag ich nicht so sehr, aber ich muss sagen Du hast alles so stimmig zu einem Ganzen dekoriert, das ich ganz begeistert davon bin.
    Deine Tafel finde ich besonders prächtig, Du hast Dir auch sehr viel Arbeit mit dem Weihnachtsmenu gegeben.
    Einfach herrlich ♥️
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      11. Januar 2017 at 15:16 (2 Monaten ago)

      Mir war dieses Jahr so sehr nach Farben, ich weiß auch nicht warum. Wusste zunächst auch nicht, ob es mir am Schluss gefallen wird, aber ich war dann letztendlich auch total begeistert von der gesamten Kombi 🙂

      Antworten

1Pingbacks & Trackbacks on Das war mein Weihnachten 2016

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *