Saftiger Schokokuchen aus Süßkartoffelteig Yeaaaah, es gibt auch dieses Jahr wieder Fotoworkshops für Blogger bzw. alle Digital Publisher von Katja von Fräulein K sagt ja und von miiiihiiiir! Ick freu misch! Sehr sogar! Zwei Termine haben wir noch für Euch zur Auswahl: Am Samstag, den 06.05.2017 09.30 – 17.30 Uhr ist noch ein einziges Plätzchen frei (beeilt Euch also mit der Anmeldung, falls Ihr an diesem Tag teilnehmen wollt), oder am Samstag, den 24.06.2017 von 09:30 – 17:30 Uhr, hier stehen noch ein paar mehr Plätze bereit.

Für wen ist der Kurs geeignet? Für alle, die auf Ihrem Blog, bei Instagram, Facebook und in anderen Medien mit professionellem und individuellem Bildmaterial überzeugen möchten. Für diejenigen, die die Grundlagen der Fotografie richtig erlernen oder ihre Kenntnisse vertiefen wollen. Sprich, erfahrene Fotografen sind genauso willkommen wie Hobbyknipser. Für alle die wissen möchten wie sie am besten mit ihrer Kamera umgehen, was es mit Iso, Belichtungszeit und Blende auf sich hat. Was man bei Portraits, bei Interior-Fotografie, bei der Foodfotografie, der Produktfotografie oder bei Landschaftsaufnahmen beachten muss.

Saftiger Schokokuchen aus Süßkartoffelteig

Wir zeigen Euch welche Stilmittel es gibt, welche Tipps und Tricks man anwenden kann und was man beim Bildaufbau umsetzen sollte. Es gibt einen ganzen Tag lang wertvolle Ratschläge und wir erklären Euch ganz genau, wie wir selbst fotografieren. Da es ein Workshop ist, werdet Ihr natürlich auch selbst Hand an Eure Kamera anlegen und mittags an verschiedenen Sets das am Morgen Erlernte ausprobieren. Wir werden Euch selbstverständlich mit Rat und Tat zur Seite stehen um sicherzugehen, dass auch IHR ganz ganz tolle Fotos machen werdet. Ob dunkle oder helle Fotos, mit echtem oder künstlichen Licht, an diesem Tag werden alle Varianten durchfotografiert.

Saftiger Schokokuchen aus Süßkartoffelteig

Zu guter letzt erläutern wir Euch zudem auch wie wir unsere Fotos in Lightroom bearbeiten, wie wir unsere Bilder abspeichern und auf was wir achten, wenn wir auf Facebook oder Instagram posten, damit auch Ihr künftig einen richtig tollen und erfolgreichen Social Media Account führen werdet.

Saftiger Schokokuchen aus Süßkartoffelteig

Habt Ihr Interesse an unserem Workshop? Dann meldet Euch schnell bei Katja per eMail an (mail@katjaheil.de), der Termin im Mai ist wie gesagt bis auf einen Platz bereits ausgebucht, aber der Juni-Termin hat noch ein paar mehr frei. Also beeilt Euch, wir freuen uns tierisch auf Euch! Mehr Infos zum Workshop findet Ihr natürlich auch auf Fräulein K sagt ja. Bei Fragen könnt Ihr natürlich auch jederzeit mir schreiben und zwar an lifeisfullofgoodies@web.de.

Saftiger Schokokuchen aus Süßkartoffelteig

So, nun kommen wir aber zum heutigen Kuchen. Dieses saftige Prachtstück gab es nämlich bei unserem letzten Fotoworkshop im September. Es handelt sich um einen megaleckeren, saftigen und schokoladigen Süßkartoffelkuchen. Richtig gelesen, im Teig ist ein Püree aus Süßkartoffeln verarbeitet, welches den Kuchen supersaftig macht. Das müsst Ihr unbedingt ausprobieren, schmeckt wirklich ganz ganz toll! Und NEIN, der Kuchen schmeckt natürlich nicht nach Gemüse. Ganz im Gegenteil. Die Süßkartoffel macht sich lediglich in der wunderbaren Konsistenz bemerkbar.

Saftiger Schokokuchen aus Süßkartoffelteig

Das Rezept für den saftigen Schokokuchen aus Süßkartoffelteig:

Saftiger Schokokuchen aus Süßkartoffelteig
 
Zutaten
Für den Teig:
  • 100 ml Rapsöl
  • 2 Eier
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 100 g Zucker
  • 50 g brauner Zucker
  • 40 g Kakaopulver
  • 200 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 100 ml Milch
  • 100 g Süßkartoffelpüree (dafür einfach eine geschälte Süßkartoffel bei 200 °C Umluft (220 °C Ober- / Unterhitze) ca. 44- 55 Minuten weich garen und anschließend pürieren.
Zudem:
  • 200 g Vollmilchkuvertüre
  • Optional: essbare Blüten
Zubereitung
  1. Für den Teig alle Zutaten miteinander verrühren.
  2. Den Teig in zwei kleine Gugelhupfformen (Durchmesser ca. 16 cm) oder in eine "normalgroße" Gugelhupfform füllen. Die Formen vorher ausfetten.
  3. Die kleinen Gugelhupfkuchen benötigen ca. 30 Minuten Backzeit. Ein großer Gugelhupf braucht natürlich länger, je nach Form so ca. 45 bis 60 Minuten. Nach 45 Minuten einfach mal einen ersten Stäbchentest machen und schauen, ob der Kuchen bereits durchgebacken ist oder ob er noch ein paar Minuten weiterbacken sollte.
  4. Die Kuvertüre klein hacken und im Wasserbad oder in der Mikrowelle bei geringer Wattzahl schmelzen und auf dem fertig gebackenen Kuchen verteilen.
  5. Wer mag kann noch essbare Blüten auf den Kuchen setzen.

 

Saftiger Schokokuchen aus SüßkartoffelteigSaftiger Schokokuchen aus Süßkartoffelteig

☆ Mara

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *