Schoko-Pancakes mit SchokosaucePancakes. Wie ich sie liebe. Die kleinen Dinger sind ja so schnell aus den einfachsten Zutaten zuzubereiten, dass man selbst an einem total faulen Sonntagmorgen keine Ausrede findet, die Teilchen nicht in die Pfanne zu hauen. Mehl, Eier, Zucker, Milch und Salz hat man meistens eh im Haus und auch ein Päckchen Backpulver und Vanillezucker werden sich irgendwo noch finden lassen.

Während ich selbst ehrlich gesagt täglich Pancakes essen könnte, war mein Mann irgendwann echt übersättigt davon. Ich machte die Dinger ständig. Klassisch, mit Buttermilch, mit Proteinpulver in gesunder Version und einmal sogar mit Schoko. Der Schoko-Pancaketag war dann allerdings der Zenit dieser Pfannkuchenorgie. Mein Mann hasst Schokolade nämlich. Zumindest dunkle. Und als ich ihm die schokobraunen Dinger vorsetzte, wohlwissend, dass er alles kakaohaltige nicht mag, guckte er mich mit großen, vorwurfsvollen Augen an und fragte mich, ob er jemals wieder was anderes zum Frühstück essen dürfe als Pfannkuchen.

Schoko-Pancakes und unser FotoworkshopSchoko-Pancakes und unser Fotoworkshop

Also nicht dass Ihr einen falschen Eindruck bekommt, er freut sich grundsätzlich, wenn er etwas essbares kredenzt bekommt und dafür zuvor nicht selbst in der Küche stehen muss. Wenn er allerdings Dinge vorgesetzt bekommt, die er nicht mag und von denen er weiß, dass er sie nun essen MUSS, weil ansonsten ICH die vorwurfsvollen Augen bekomme und dumme Fragen stelle à la „Liebst du mich nicht mehr, weil du mein Essen verschmähst?!“ ;-), vergeht ihm manchmal dann doch die Lust darauf. Kann man irgendwie zumindest ansatzweise verstehen *LACH*

Schoko-Pancakes und unser FotoworkshopSchoko-Pancakes und unser Fotoworkshop

Naja, um das Ganze abzukürzen. Er bekommt nach wie vor Pancakes vorgesetzt. Allerdings verzichte ich auf die Schokozufuhr. Ich will ja nicht so sein. Schoko-Pancakes müssen mittlerweile andere essen oder wie hier – fotografieren. Da wir vor kurzem mal wieder unseren Fotoworkshop abhielten (den ich mit Katja von Fräulein K sagt ja gebe / falls Ihr daran interessiert seid, HIER bekommt Ihr alle Infos), nutzte ich die Gelegenheit und backte Schoko-Pancakes für die Teilnehmer. Allerdings nicht zum Essen, sondern zum Fotografieren. Auch wenn man sich über den Geschmack von Schokolade offensichtlich streiten kann, über die Eigenschaft, dass Panackes sehr fotogen sind, kann man es nicht. Pancakes sind es nämlich einfach.

Schoko-Pancakes und unser FotoworkshopSchoko-Pancakes und unser Fotoworkshop

Das Rezept für die Schoko-Pancakes mit Schokosauce:

Schoko-Pancakes
 
Zutaten
Für die Pancakes:
  • 200 g Mehl
  • ½ Päckchen Backpulver
  • 1 Ei
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 20 g Zucker
  • 250 ml Milch
  • 1 gehäufter Esslöffel Kakaopulver
Zudem:
  • Fett zum Ausbacken
Für die Schokosauce:
  • 125 ml Wasser
  • 125 g Zucker
  • 50 g Kakaopulver
Zubereitung
  1. Alle Zutaten für den Teig gut miteinander verrühren und portionsweise in einer Pfanne mit etwas Fett auf mittlerer Hitze von beiden Seiten ausbacken. Frisch servieren.
  2. Dazu passen die Schokosauce samt frischen Blaubeeren.
  3. Für die Schokosauce das Wasser mit dem Zucker aufkochen. Anschließend das Kakaopulver einrühren und bei mittlerer Hitze unter Rühren kurz köcheln lassen bis sie dickflüssig geworden ist. In eine saubere Flasche füllen und zu den Schoko-Pancakes servieren.

Schoko-Pancakes und unser FotoworkshopSchoko-Pancakes und unser Fotoworkshop

☆ Mara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *