FIT FOOD

Und warum ich mich mit Chaos arrangieren muss…

Leichtes Brombeermousse - komplett ohne Sahne!

Leute, was soll ich sagen. Ich bin ein Schlamper. „Ordnung ist das halbe Leben, ich lebe in der anderen Hälfte“. Ein Schild mit diesem Ausspruch hing bereits zu frühen Jugendzeiten an meiner Kinderzimmertür. Denn Ordnung zu halten war bei mir schon immer mit viel Arbeit verbunden.

Irgendwo habe ich mal gelesen, dass kreative Menschen grundsätzlich dazu neigen chaotisch zu sein. Sie würden den Platz in ihrem Hirn einfach für ihre Kreativität benötigen. Da sei kein Raum mehr für anderes. Zumindest nicht für unnötige Dinge wie „Ordnung“. Ein ideenreicher Kopf brauche Freiraum zum Spielen, er benötige ein gewisses Maß an Chaos, um sich völlig frei entfalten zu können.

Was für eine wunderbare Ausrede… Tja, also das mit dem Chaos bekomme ich auch schon ganz gut hin. Und das ist wahrlich untertrieben! Ohne Witz. Gäbe es eine Weltmeisterschaft im Produzieren von eben solchem, ich wäre der unübertroffene Champion seit mindestens zwei Jahrzehnten. Ach was, noch länger. Ich habe diese Disziplin nämlich schon früh perfektioniert.

Leichtes Brombeermousse - komplett ohne Sahne!

Ja, auch wenn bei uns zuhause (meistens) alles aufgeräumt und geputzt ist, ich beherrsche die Gabe innerhalb von gerade mal 5 Minuten ein Chaos hervorzurufen. Wie das geht?! Keine Ahnung! Womöglich schlichtes Talent gepaart mit jahrzehntelanger Übung. Plötzlich steht alles kreuz und quer, nichts befindet sich mehr an seinem richtigen Platz, alles liegt rum. Unordnung par excellence. Krieg ich hin!

Ordnung ist das halbe Leben, ich lebe in der anderen Hälfte.

Leichtes Brombeermousse - komplett ohne Sahne!

Ehrlich Leute, kreativ sein ist ja schön. Tolle Ideen und so. Aber mal ganz ehrlich, das mit dem Chaos braucht echt kein Mensch. Ist ein solches nämlich erstmal produziert (was wie gesagt eine Angelegenheit von wenigen Minuten sein kann), benötigt das Beseitigen des Ganzen oftmals gleich mehrere Stunden. WIE GEHT DENN DAS?!!!! Kann doch nicht sein! Ist aber so.

Leichtes Brombeermousse - komplett ohne Sahne!Chaotisch zu sein bedeutet nämlich leider Gottes auch, in vielen Dingen keine Ordnung zu haben. Ich nenn´ euch ein Beispiel. Meine Fotos. Alsooo, eigentlich habe ich ein ziemlich genaues System, in welchem ich meine 100.000 Fotos gespeichert und abgelegt habe (gut, 100.000 sind es noch nicht, aber 30.000 sind es dann doch…). Wie gesagt, eigentlich. Denn das System zu haben ist eins, es regelmäßig zu pflegen was anderes.

Leichtes Brombeermousse - komplett ohne Sahne!

So überraschte mich auch heute mal wieder meine Unordnung, die mich nun seit gefühlt einem halben Tag und tatsächlich seit zwei Stunden einige meiner Fotos suchen lässt. Ich habe diverse Rezepte mit Beeren fotografiert und diese Bilder sind nun definitiv nicht mehr zu finden. Weg. Irgendwo im Nirvana. Dabei war ich überzeugt, ich hätte sie irgendwo abgelegt. Mmppff, wahrscheinlich ist genau dieses IRGENDWO nun der Knackpunkt.

Leichtes Brombeermousse - komplett ohne Sahne!

Die Tatsache, dass ich vor kurzem versehentlich meine Arbeit von über sechs (SECHS!!!) Wochen gelöscht habe, macht die Sache weder besser noch erträglicher. Nee, ist gut, ich will kein Mitleid, denn Dummheit schützt vor Strafe nicht, is‘ schon klar. Aber: SECHS Wochen! Könnt Ihr euch vorstellen was mir – und dadurch natürlich auch EUCH – für tolle Rezepte flöten gegangen sind?! Nee, könnt Ihr wahrscheinlich nicht. Aber ich kann es. Bzw. ich weiß es! Schlimm, echt schlimm, ich ertrage die Gedanken an diese Tatsache nur mit einem Glas guten Rotwein. Oder mit einem Nachtisch. Der kommt ja jetzt:

Leichtes Brombeermousse - komplett ohne Sahne!

Das Rezept für das leichte Brombeermousse – komplett ohne Sahne:

Leichtes Brombeermousse. Ohne Sahne & Raffinadezucker!
 
Zutaten
Für das Mousse:
  • 150 g Brombeeren
  • 400 g Naturjoghurt (oder griechischer Joghurt)
  • 100 g Agavendicksaft
  • 4 Blatt Gelatine
  • 1 Eiweiß
Zudem:
  • Eine gute Handvoll Brombeeren für das Brombeerpüree
  • 1 Esslöffel Puderzucker
  • Eine gute Handvoll Brombeeren zur Deko
Zubereitung
  1. Die Brombeeren für das Mousse pürieren und passieren. Anschließend mit dem Joghurt und dem Agavendicksaft verrühren.
  2. Die Gelatine ein paar Minuten in kaltem Wasser einweichen. Sodann herausnehmen und in einem Topf unter Rühren langsam auflösen. Die Gelatine darf hierbei NICHT kochen! Ansonsten wird das Mousse später nicht fest.
  3. Sobald die Gelatine flüssig ist, zwei Löffel von der Joghurtcreme einrühren. Danach weitere zwei Löffel einrühren und erst im Anschluss die gesamte Joghurtmasse unterrühren.
  4. Das Eiweiß steifschlagen und vorsichtig unter die Joghurtmasse heben.
  5. Die Brombeermasse in Gläser füllen und über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen.
  6. Am nächsten Tag die Brombeeren für das Püree mit dem Puderzucker pürieren und auf dem Mousse verteilen. Mit frischen Brombeeren dekorieren und servieren.

 

Leichtes Brombeermousse - komplett ohne Sahne!

☆ Mara

11 Kommentare zu Leichtes Brombeermousse – komplett ohne Sahne!

  1. feierabendküche
    28. Juni 2017 at 9:42 (2 Monaten ago)

    Oh nein, wie ärgerlich…
    Aber dieser Nachtisch war bestimmt eine gute Ablenkung 🙂 Sieht auf jeden Fall sehr gut aus.

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      5. Juli 2017 at 0:20 (1 Monat ago)

      War auch sehr lecker 🙂

      Antworten
  2. Steffi
    28. Juni 2017 at 11:19 (2 Monaten ago)

    Wie schade so viel Arbeit und dann alles weg! 🙁 Aber aus Fehlern lernt man ja Gott sei Dank – als kleiner Trost: Denke so schnell wird dir das dann nicht mehr passieren!^^
    Auf alle Fälle sieht dieser Nachtisch so fluffig und leicht aus – zum davonschweben! 😀 Ich liebe Beeren und wenn nich demnächst mal wieder einen Nachtisch brauche, weis ich ja wo ich ihn finden kann! 😉
    Liebe Grüße
    Steffi

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      5. Juli 2017 at 0:21 (1 Monat ago)

      Hahahaaaa, das stimmt, sowas wird mir definitiv nicht mehr so schnell passieren, da sagst du wirklich was wahres!
      🙂
      Liebe Grüße schicke ich dir Steffi!

      Antworten
  3. InaV39
    28. Juni 2017 at 11:22 (2 Monaten ago)

    Hallo Mara,

    danke für das tolle Rezept 🙂 Endlich mal wieder ein Rezept, welches ich total easy abändern kann (ich hab eine Kuhmilchallergie). Das hört sich megalecker an……. Das ist ja total ärgerlich wenn soviel Arbeit irgendwie-irgendwo im Nirwana verschwindet 🙁 da kann ich mitreden – bei mir ist es genau so mit der Ordnung……………. dafür ist meine Tochter megaordentlich 😀
    LG und noch eine schöne Restwoche

    Martina

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      5. Juli 2017 at 0:23 (1 Monat ago)

      Ja, das war wirklich ärgerlich. Aber gut, leider war es ja auch selbst verschuldet. Insofern kann ich niemanden anderen anmotzen außer mich selbst 😀
      Bei mir ist übrigens mein Mann der ordentliche Part 🙂 Zumindest zeitweise…
      Liebe Grüße schicke ich dir und deiner Tochter (sie kann froh sein, dass sie das mit der Ordnung drauf hat!)

      Antworten
  4. Andrea
    28. Juni 2017 at 13:38 (2 Monaten ago)

    Du weißt aber schon, dass es nichts gibt, was nicht irgendwie wieder hergestellt werden kann, oder? Da ich mit lauter Spezialisten arbeite, muss ich nicht selber wissen, wie das geht – aber Du kennst bestimmt jemanden, der jemanden kennt…. Viel Glück und LG, Andrea

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      5. Juli 2017 at 0:25 (1 Monat ago)

      Hallo Andrea,
      ja, das stimmt. Oftmals kann man die Sachen wieder herstellen 🙂 Mein Mann hat das mittlerweile auch erledigt. Hat zwar ein wenig gedauert, aber das war es wert! Bin froh, dass die Fotos wieder da sind…
      Liebe Grüße
      Mara

      Antworten
      • Steffi
        6. Juli 2017 at 12:32 (1 Monat ago)

        Das freut mich zu hören! 🙂
        Da hast du aber Glück so einen versierten Mann zu haben!
        Es ist ja immer gut einen Fachmann (nicht nur in IT-Dingen) an der Hand zu haben! 😉
        Liebe Grüße
        Steffi

        Antworten
  5. Jutta Gutsch
    28. Juni 2017 at 18:28 (2 Monaten ago)

    Oh mein Gott … sieht das gut aus …
    wenn das nur halb so gut schmeckt, wie es aussieht … dann kann ich nur wow sagen …
    Tolle Fotos … danke für das Rezept.

    Herzliche Grüße
    Jutta

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      5. Juli 2017 at 0:26 (1 Monat ago)

      Vielen vielen vielen Dank liebe Jutta! 🙂 🙂 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *