Ein Rezept für die #milchtrinker Kampagne

Milchtarte mit frischen BeerenJa, ich bin Milchtrinker. Und ich liebe Milch! Schon immer. Während mein Bruder als Kind schon total scharf auf seine Bananenmilch war, liebte ich die Variante mit Erdbeere. Frisches Obst cremig gemixt mit leckerer kalter Milch. Sooo gut!

Auch ich habe in den vergangenen Jahren viele pflanzliche Alternativen zu Milch ausprobiert, vor allem aus Neugierde, ob ein Getränk im Geschmack und von den Eigenschaften her für mich persönlich mithalten kann. Und ich muss sagen, für mich kommt an die gute alte Kuhmilch echt nix dran. Wieviele Packungen an Pflanzenmilch gab es, die ich geöffnet habe, ein Glas davon testete únd der Rest dann über einige Tage hinweg im Kühlschrank schlecht wurde. Schade um die Produkte, aber vieles davon schmeckte mir einfach nicht.

Natürlich gibt es nun diejenigen unter uns, die Laktose leider nicht vertragen und daher auf Alternativen zurückgreifen müssen. Oder diejenigen unter uns, die schlichtweg aus Überzeugung keine klassischen Milchprodukte zu sich nehmen möchten. Hey, alles gar kein Thema. Jeder wie er kann und auch möchte.

Milchtarte mit frischen BeerenMilchtarte mit frischen Beeren

Ich selbst jedenfalls mag meine Milch. Das beginnt bei meinem Milchkaffee am Morgen, geht über mein Müsli mit Milch und endet gerne mal am Abend mit einem Tee mit einem kleinen Schuss Milch. Aber auch in Kuchen oder anderen Gerichten finde ich Milch wirklich toll. Wie zum Beispiel in dieser Milchtarte hier. Meine Güte, die ist ja sooo lecker!

Milchtarte mit frischen BeerenMilchtarte mit frischen Beeren

Milchtarte kennt man hauptsächlich in Südafrika, wo Kuchen dieser Art sehr beliebt sind. Ich habe Euch hier eine Variante mit Blätterteig mitgebracht. Geht schnell und schmeckt ganz fantastisch! Die Creme besteht – wie der Name schon sagt – vorwiegend aus Milch.

Milchtarte mit frischen BeerenMilchtarte mit frischen Beeren

Übrigens, Milch zählt zu den Grundnahrungsmitteln, sie enthält viele lebensichtige Nährstoffe wie Eiweiß, Fett, Kohlenhydrate, Mineralstoffe (wie Calcium, Magnesium, Zink und Jod) und viele Vitamine (vor allem Vitamin B2 und B12). Da sie zu 90 % aus Wasser besteht, ist sie auch ein guter Flüssigkeitslieferant. Insofern, nix wie ran an die Milch!

Milchtarte mit frischen BeerenMilchtarte mit frischen Beeren

Das Rezept für die Milchtarte mit frischen Beeren:

Milchtarte mit frischen Beeren
 
Zutaten
  • 2 Rollen Blätterteig
  • 3 Eier
  • 200 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 25 g Mehl
  • 25 g Speisestärke
  • 800 ml Vollmilch
  • ¼ Teelöffel Zimt (optional)
  • 40 g Butter
  • Frische Beeren zur Deko
  • Kleine Baisers zur Deko (gekauft oder selbst gemacht, ein Rezept dazu gibt es HIER)
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 180 Grad Umluft (200 Grad Ober- / Unterhitze) vorheizen.
  2. Die beiden Blätterteigrollen auseinanderrollen und übereinander in eine Tarteform legen, am Rand überstehenden Teig einfach nach innen klappen.
  3. Die Eier mit dem Zucker, dem Vanillezucker und dem Salz schaumig schlagen.
  4. Mehl und Speisestärke mischen und unter die Eiermasse rühren.
  5. Die Milch mit dem Zimt in einem großen Topf unter Rühren aufkochen. Sodann vom Herd nehmen, kurz stehen lassen und dann unter Rühren langsam in die Eiermasse gießen.
  6. Den Topf zurück auf den heißen Herd stellen und unter Rühren eindicken lassen. Aber Vorsicht, die Masse darf keinesfalls kochen!
  7. Sobald die Masse dick wird den Topf vom Herd nehmen und die Butter einrühren bis diese geschmolzen ist.
  8. Die Mischung nun auf den Blätterteig gießen und die Tarte ca. 25 - 30 Minuten backen.
  9. Anschließend abkühlen lassen.
  10. Vor dem Servieren mit frischen Beeren und kleinen Baisers dekorieren.

 

Milchtarte mit frischen Beeren

☆ Mara

Das Rezept stammt aus meinem ersten Buch Mara’s Sweet Goodies, welches im Buchhandel leider so gut wie vergriffen ist, gerne aber direkt bei mir für 19,50 € zuzüglich 1,95 € Versandkosten bestellt werden kann (bei Bedarf natürlich auch gerne mit persönlicher Widmung). Dazu einfach eine Mail schreiben an lifeisfullofgoodies@web.de.

 

10 Kommentare zu Milchtarte mit frischen Beeren

  1. Claudia
    30. Juli 2017 at 10:39 (5 Monaten ago)

    Lecker liest sich diese Tarte! Die schmeckt bestimmt mit pflanzlicher Milch gar nicht, kann ich mir vorstellen. Also in Backwaren, vor allem wenn es um Creme oder so geht, finde ich richtige Milchprodukte einfach leckerer. In Rührkuchen merkt man keinen Unterschied. Ich bin aber trotzdem jemand, der keine Kuhmilch konsumiert – seit ich mich mit den Ansichten der TCM beschäftigt habe, ging mir in Bezug auf mich selbst ein Lichtlein auf 😉 es tut mir leider so so ungut. LEIDER. Aber ab und zu wird natürlich auch ne Ausnahme gemacht. Du kannst wirklich sooo froh sein, dass du damit keine Probleme hast…allein der ganze leckere Käse, der einem flöten geht. Und Quark, den liebe ich eigentlich auch. Manchmal ist die Welt schon gemein! 😉 Vielleicht versuche ich die Tarte mal mit Kokosmilch…oder Hafermilch. Mal sehen! Liebe Grüße, Claudia

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      21. August 2017 at 19:03 (4 Monaten ago)

      Ich bin ehrlich gesagt auch ein totaler Käsefan!
      Klar, wenn man es nicht verträgt, dann ist das natürlich doof.
      Ich selbst esse grundsätzlich recht ausgewogen und sage immer: “Alles in Maßen”. Dann ist es für mich persönlich auch ok, wenn es Milchprodukte sind. Wir essen bewusst und kaufen nicht im Überfluss, sprich, wir müssen auch nichts groß wegschmeißen (was für mich recht wichtig ist). Ich denke, dass natürlich jeder für sich selbst schauen muss was er konsumiert und natürlich auch, was er verträgt.
      Kokosmilch liebe ich auch! Passt sicher nicht immer, aber bei vielen Rezepten schmeckt es wirklich gut!
      Ganz liebe Grüße schicke ich dir,
      Mara

      Antworten
  2. Steffi
    30. Juli 2017 at 10:57 (5 Monaten ago)

    Mensch, ich wollt schon laaaaaaaaange mal so eine Milchtarte ausprobieren!^^ Das Rezept ist jetzt gespeichert und in meinem Urlaub wird die endlich getestet!!! 🙂
    Auf Milch könnt ich auch nicht verzichten und ich bin froh, dass ich Laktose vertrage! Aber leider kann sich das ja jederzeit noch ändern! Davor ist man ja nie gefeit!
    Ich habe auch schon allerlei Milchalternativen getestet! Für mich persönlich kann da auch keine mit der Kuhmilch mithalten, aber so zur Abwechslung trinke ich gerne Reismilch, Mandelmilch oder Kokosmilch/drink, die schmecken (mir) lecker im Müsli oder als Grundlage für einen Smoothie! 😀
    Liebe Grüße
    Steffi

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      21. August 2017 at 19:04 (4 Monaten ago)

      Kokosmilch mag ich auch! Je nachdem zu was ich sie trinke oder verwende… Bin ja eh so ein Kokosfan 🙂

      Antworten
      • Steffi
        31. August 2017 at 18:56 (3 Monaten ago)

        Ich bin verliebt! <3 In diese Milchtarte!!! 😉 Die is ja mal sowas von geil! Leckerschmecker! Das ich sowas nicht schon viel früher probiert habe ist mir ein Rätsel?! 😀
        Ich hatte nur eine Packung Blätterteig verwendet, hat auch prima geklappt und nebenbei ein paar Kalorien gespart! 🙂
        Und ich finde der Zimt rundet das Ganze so richtig ab! Yummy!!!
        Vielen Dank für das wahnsinns Rezept! *.*
        Liebe Grüße
        Steffi

        Antworten
        • Life Is Full Of Goodies
          3. September 2017 at 7:26 (3 Monaten ago)

          Stimmt, eine Packung Blätterteig reicht eigentlich auch 🙂

          Antworten
  3. Melanie
    5. August 2017 at 8:28 (4 Monaten ago)

    Wie groß ist die für dieses Rezept verwendete Tarteform? Wenn ich das weiß, kann ich loslegen. Freue mich schon….

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      21. August 2017 at 19:06 (4 Monaten ago)

      Uii, sorry für die späte Rückmeldung!!
      Habe die Tarte schon in verschieden großen Formen gebacken. Bei runder Form ca. 26 cm, bei eckigen kann ich es dir gar nicht genau sagen. Bei dem Rezept hier hatte ich meistens noch etwas von der Füllung übrig, insofern kann die Form gerne auch etwas größer sein.
      Liebe Grüße
      Mara

      Antworten
  4. Vanessa
    17. August 2017 at 16:54 (4 Monaten ago)

    WOW. das sieht echt lecker aus. Werde ich auch mal ausprobieren.

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      19. August 2017 at 16:13 (4 Monaten ago)

      Vielen vielen Dank 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *