AprikosenkäsekuchenIch steh ja auf Sommer. Auf so richtig extremen Sommer. Auf heiße Temperaturen, strahlend blauen Himmel, windstille Umgebung…

…Auf kurze Klamotten, Eiskaffee und Sonnenbrillen. Auf die Tatsache, dass man weder Schal noch Weste benötigt, um nicht zu frieren und man den Kaffee auch noch zwei Stunden nach der Zubereitung trinken kann, weil er kalt dann eh besser schmeckt…

…Auf Schwitzen wie ’ne Kuh, wenn man sich nichtstuend mal versehentlich drei Minuten in der Sonne aufhält, auf schweren Atem beim Treppensteigen (weil es einfach zu heiß ist), auf schlechten Schlaf, weil die Luft schlichtweg viel zu schwül ist…

…Ja, ich nehm auch die nicht so vorteilhaften Tatsachen in Kauf, wenn dafür einige Wochen im Jahr richtig Sommer herrscht.

Eigentlich.

AprikosenkäsekuchenAprikosenkäsekuchen

Denn dieses Jahr ist alles anders. Ich mag den Sommer nach wie vor total gern. Aber dieses Jahr genügen mir warme Temperaturen, die nicht unbedingt die 30 Grad Marke knacken müssen. Dieses Jahr genieße ich die lauen Lüftchen, die einem zumindest das Gefühl von etwas Abkühlung geben und dieses Jahr mag ich auch die vielen Regentage, die es die letzten Wochen gab. Ich weiß auch nicht, aber ich finde das derzeit total erfrischend, wenn es regnet, wenn der Himmel mal grau anstatt blau ausschaut und wenn man an einem Sonntag mal keine Muse hat, rauszugehen, weil das Wetter eh nicht so toll ist.

AprikosenkäsekuchenAprikosenkäsekuchen

Ich bin sicher, meine derzeitige Einstellung zu sommerlichem Wetter wird sich alsbald wieder ändern, aber bis dahin genieße ich die nicht allzu krassen Temperaturen und kredenze Euch dafür aber zumindest einen sommerlichen Kuchen: Aprikosenkäsekuchen. Zum Niederknien lecker! Versprochen!

AprikosenkäsekuchenAprikosenkäsekuchen

Das Rezept für den Aprikosenkäsekuchen:

Aprikosenkäsekuchen
 
Zutaten
Für den Teig:
  • 300 g Mehl
  • 1 Ei
  • 200 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Vanillezucker
Für die Füllung:
  • 1 kg Magerquark
  • 6 Eier
  • 300 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 60 g Speisestärke
  • 200 g Sahne
  • 1 Päckchen Sahnesteif
  • 16 Aprikosen
  • 2 Esslöffel braunen Zucker (alternativ weißen Zucker)
Zubereitung
  1. Die Zutaten für den Teig miteiander verkneten und den Teig in Folie eingewickelt ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  2. Den Backofen auf 150 °C Umluft (170 °C Ober- / Unterhitze) vorheizen.
  3. Anschließend den Teig ausrollen und in eine Springform legen (Durchmesser ca. 28 cm). Einen Rand hochziehen.
  4. Für die Füllung den Magerquark mit den Eiern, dem Zucker und Vanillezucker und der Speisestärke miteinander verrühren.
  5. Die Sahne mit dem Sahnesteif steif schlagen und unterheben.
  6. Die gewaschenen Aprikosen halbieren und vom Kern befreien. Die Hälfte der Aprikosen nun vierteln und auf dem Teigboden verteilen. Nun die Füllung darüber gießen. Die übrigen Aprikosenhälften auf der Oberfläche verteilen und mit dem braunen Zucker bestreuen.
  7. Den Aprikosenkäsekuchen ca. 1 Stunde und 20 bis 30 Minuten backen.
  8. Gut auskühlen lassen.

 

Aprikosenkäsekuchen

☆ Mara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *