Valentinsherzen mit MascarponeSo, passend zum Valentinstag gibt es heute natürlich etwas „herziges“.

Auch wenn Weihnachten schon rum ist, Plätzchen und Kekse gehen immer. Und ich liiiieeeebe Plätzchen. Vorallem die mit roter Marmelade. Und am heutigen Tage bekommen sie natürlich die Form eines Herzens -was auch sonst- .

Deshab gab es heute mein Valentinsbuttergebäck mit Mascarpone- und Erdbeerfüllung.

Die Plätzchen werden im Großen und Ganzen wie die altbekannten Hildabrötchen gemacht, bekommen ebenso ihre Marmeladenfüllung, nur dass eben noch etwas Mascarpone hinzukommt.

Der Teig ist ruckizucki gemacht, nur das Ausstechen und Füllen benötigt etwas mehr Zeit. Sie sollen ja schließlich auch schön aussehen.

Meine bessere Hälfte ist pünktlich heute wieder von einer Geschäftsreise zurückgekehrt und konnte sich die Plätzchen dann noch ganz frisch schmecken lassen. Wobei sich das Gebäck kühl gelagert in einer verschlossenen Dose  auch eine ganze Weile hält und man es auch nach einigen Tagen noch bestens genießen kann! So lange wie Weihnachtsgebäck hält es sich aufgrund der Mascarponefüllung allerdings nicht!

Um die Valentinsherzen zu machen benötigt ihr also folgendes:

100 g Zucker

250 g Butter

300 g Mehl

2 Päckchen Vanillezucker

2 Eigelb

1 Glas rote Marmelade ohne Stückchen oder rotes Gelee

1 Packung Mascarpone

Eigelb zum Bestreichen

Zudem braucht ihr zwei Herz-Ausstecher, ein kleineres und ein größeres

Und so funktioniert´s:

Zuerst den Backofen auf 180 Grad Umluft vorheizen. Alle Zutaten außer der Marmelade und dem Mascarpone zu einem glatten Teig vermischen und gut durchkneten. Dann in Alufolie oder Frischhaltefollie wickeln und 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Wenn der Teig gut gekühlt ist lässt er sich besser verarbeiten und klebt nicht so sehr.

Dann den Teig auf einer bemehlten Fläche dünn ausrollen und mit dem größeren Ausstecher die Herzen ausstechen. Der Teig sollte wirklich ziemlich dünn ausgerollt werden, ihr müsste bedenken, dass ihr nachher je zwei Hälften aufeinandersetzt und die Herzen dann ohnehin noch dicker werden. Zudem geht der Teig in der Regel beim Backen noch leicht auf. Sollte der Teig noch zu sehr kleben, einfach etwas Mehl drüberstreuen oder unterarbeiten.

Dann bei der Hälfte der Herzen innen drin ein kleines Herz ausstechen, dies gibt die obere Häfte der Plätzchen. Alle Herzen vorsichtig auf ein Backblech mit Backpapier legen. Die ausgestochene Hälfe der Herzen sodann mit etwas Eigelb bepinseln, damit sie nachher diesen schönen goldgelben Glanz bekommen. Alles bei 180 Grad ca. 10 Minuten backen. Die Plätzchen sollten höchstens einen ganz minimalen braunen Rand bekommen, damit sie schön weich bleiben und nicht zu hart und trocken werden beim Backen.

Dann die Plätzchen auskühlen lassen. Anschließend jedes volle Herz mit Mascarpone bestreichen. Ich habe den Mascarpone mit etwas flüssiger Schlagsahen verdünnt und verquirlt, damit er cremiger wird und sich besser auf die Plätzchen streichen lässt. Das gleiche könnt ihr anstatt mit Sahne auch  mit Milch machen. Auf die Mascarponeschicht dann einen Marmeladenkleks geben. Ich erwärme die Marmelade immer ganz kurz in der Mikrowelle, damit sie flüssiger wird und sich besser auftragen lässt. Sie darf aber nicht zu heiß werden und vorallem sollte sie nicht kochen! Ihr könnt sie natürlich auch in einem Topf etwas erwärmen.

Dann die ausgestochenen Herzen auf die mit Füllung bestrichenen Hälften setzen und fertig sind die Valentinsherzen.

Die könnt ihr jetzt eurem Schatz schenken oder sie auch selbst verputzen. Guten Appetit!

Valentinsherzen mit Mascarpone

☆ Mara

Vielleicht gefällt Dir auch das:

Eierlikörtrüffel

Eierlikörtrüffel

Himbeermacarons

Himbeermacarons

Müsliriegel

Müsliriegel

4 Kommentare zu Valentinsherzen mit Mascarpone

  1. Oliver
    15. Februar 2013 at 18:55 (6 Jahren ago)

    Das sieht aber alles lecker aus! Werden es versuchen auch so toll hinzubekommen.
    LG

    Antworten
    • lifeisfullofgoodies
      21. Februar 2013 at 21:50 (5 Jahren ago)

      Tja Oli, ich werde euch künftig sowieso mit Backwaren und ähnlichem verköstigen. Einer muss das ganze Zeug ja schließlich essen! ;-)

      Antworten
  2. Oliver
    24. Februar 2013 at 19:23 (5 Jahren ago)

    Und wie gerne…! Dein Schokoladenkuchen war superlecker. Irgendwann wirst Du aber um die Rezepte nicht herumkommen…und uns mit zum Joggen nehmen ?

    Antworten

1Pingbacks & Trackbacks on Valentinsherzen mit Mascarpone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *