EierlikörtorteEine sehr präsente Kindheitserinnerung ist dieser Eierlikörkuchen, welchen es bei uns auf dem Dorf früher auf jedem Geburtstag oder auf jeder sonstigen Festivität gab, an welcher zumindest eine ältere Dame beteiligt war. Und davon gab es viele!! Die Feiern meine ich.

Es schien, als ob diese älteren Damen grundsätzlich diesen einen bestimmten und verdammt leckeren Eierlikörkuchen backen würden. Und alle benutzten das gleiche Rezept, meinte ich zumindest.

Es gab ihn echt immer. Und ich aß ihn, echt immer…

Und jaaa, ich war noch klein und der Kuchen war begossen mit jeder Menge Eierlikör und damit –oh Schreck – mit Alkohol. Aber mal ganz ehrlich, wer war diesbezüglich früher schon so penibel. Es hat dem Kind geschmeckt, also durfte das Kind das auch essen. Es handelte sich ja schließlich um keinen Tequlia Shot, sondern nur um ein Stückchen Kuchen. Oder zwei.

Da das mittlerweile alles schon ziemlich lange her ist, kam ich seit unzähligen Jahren nicht mehr in den Genuss, ein Stückchen von dieser nussigen und zugleich cremigen Kreation zu verschlingen, was mich dazu bewegte, ein entsprechendes Rezept ausfindig zu machen.

Und tataaaaaaaa: Hier ist es!!!!

Meine Oma bekam diese Eierlikörtorte diese Tage zu ihrem 91. Geburtstag!

Wie früher, Nuss, Sahne, Eierlikör…

Der Teig:

80 g Zucker

80 g weiche Butter

1 Päckchen Vanillezucker

5 Eier

200 g gemahlene Haselnüsse

100 g Zartbitter Schokolade (oder Zartbitter Kuvertüre)

1 Päckchen Backpulver

einen Schuss Strohrum (ersatzweise geht auch ein Fläschchen Rum-Aroma)

Das Topping:

3 Päckchen Sahnesteif

600 g Sahne

3 Päckchen Vanillezucker

Eierlikör zum Begießen der Torte (Menge nach Belieben)

Schokoraspel Zartbitter

Erstmal den Teig machen. Dafür den Zucker, das Päckchen Vanillezucker und die 5 Eigelbe schaumig rühren. Das Backpulver unter die gemahlenen Nüsse mischen und unter die Zucker-Ei-Mischung rühren. Die Schokolade oder Kuvertüre hacken und im Wasserbad schmelzen (geht hier auch im Mikro, aber nur langsam bei höchstens 200 Watt). Dann die weiche Butter, den Rum und die Schokolade zur Nussmischung geben. Alles gut verrühren. Aus den 5 Eiweiß Eischnee herstellen und unter den Teig heben. Den Teig in eine gefettete Springform (ca. 26 cm) füllen und im vorgeheizten Backofen bei 150 Grad, 60 Minuten backen. Danach gut auskühlen lassen.
Für das Topping die Sahne mit dem Vanillezucker und dem Sahnesteif steif schlagen, einen Tortenring um den Boden legen und mit Sahne bestreichen. Nun kann man die Torte mit der Sahne nach Belieben verzieren.
Die Torte mindestens eine Stunde kaltstellen und dann soviel Eierlikör auf die Sahne schütten, bis sie innen drin komplett bedeckt ist. Ich habe hierfür meinen selbst gemachten Eierlikör verwendet (Rezept hier: Sahniger Eierlikör), habe diesen aber zuvor nochmals unter Beigabe von etwas in Wasser angerührter Speisestärke aufgekocht, um ihn ein wenig anzudicken. Diesen hab ich dann ausgekühlt auf der Torte verteilt.
Nochmals eine Stunde kaltstellen und danach erst den Tortenring entfernen. Dann noch mit Schokoraspeln bestreuen.
Fertig.
Für Oma ♥
Eierlikörtorte
☆ Mara
☆ ☆ ☆
Vielleicht gefällt Dir auch das:
Sahniger Eierlikör
Eierlikörtrüffel
Klassischer Käsekuchen

6 Kommentare zu Eierlikörtorte

  1. allemeineleidenschaften
    16. März 2014 at 13:36 (4 Jahren ago)

    Das ist ja der Hammer hier! Ich folge dir ab jetzt….. Tolle Seite und fantastische Rezepte! Danke fürs Teilen?

    Antworten
  2. Selina
    15. Februar 2015 at 14:32 (4 Jahren ago)

    Eierlikör – sehr genüsslich :) ich mache immer zwei Böden. Einen normalen Biskuit, dann mit Eierlikör tränken und dünn Schlagsahne drauf, danach den Nussboden draufsetzen und weitermachen wie bei deinem Rezept :)

    Antworten
  3. Katrin
    28. März 2015 at 17:19 (3 Jahren ago)

    lecker :)) 2 Kuchen ausprobiert, beide sehr lecker …..

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *