PistazieneierWie angekündigt vor Ostern noch schnell die dritte Pralinenvariante. Die Pistazieneier.

Pistazien gelten – wie viele andere Nüsse auch – in klassischen Heilsystemen wie Ayurveda und der traditionellen chinesischen Medizin als mild wärmende, magenfreundliche Speise. Es wird vermutet, dass eine pistazienreiche Ernährungsform durch den hohen Gehalt an Pflanzenfetten möglicherweise auch die Blutfettwerte verbessern kann. Auch wenn dies nur eine Mutmaßung zu sein scheint…, wenn DAS mal kein Argument ist, schnellstmöglich diese herrlichen Pistazieneier zu vernaschen…!

So, dafür müsst Ihr sie aber erstmal herstellen.

Im Prinzip funktioniert alles fast genauso wie bei den Erdbeereiern, die Ihr hier findet: Erdbeerige Pralineneier

Ihr benötigt auch hierfür folgendes:

1 Folie weiße Pralinenhohlkugeln in Eierform (ca. 60 Stück, aus dem Pralinenbedarf)

Für die Füllung:

400 g weiße Kuvertüre

80 g Sahne

1/2 Teelöffel Pistazienpaste (gibt es ebenfalls beim Pralinenbedarf) oder 50 g gemahlene Pistazien

Zum Tauchen und Verzieren der Pralinen:

nochmal ca. 400 g weiße Kuvertüre

grüne Lebensmittelfarbe

Für die Füllung zuerst die Kuvertüre ganz klein hacken. Die Sahne aufkochen, zu der Kuvertüre geben und alles mit einem Schneebesen glatt rühren, bis sich die Kuvertüre vollständig aufgelöst hat.

Die Pistazienpaste bzw. die gemahlenen Pistazien zu der Kuvertüre-Sahne-Mischung hinzugeben. Alles gut verrühren. Masse in einen Spritzbeutel füllen und die Pralinenhohlkörper bis kurz unter den Rand befüllen. Alles gut trocknen lassen.

Zum Verschließen der Einfülllöcher ein wenig von der übrigen Kuvertüre schmelzen, ebenalls in einen Spritzbeutel füllen und die Löcher schließen. Erneut trocknen lassen.

Von der übrigen Kuvertüre mit einem scharfen Messer einige kleine Raspel abschaben, um die Pralinen damit nachher zu bestreuen.

Zum Tauchen der Pralinen die restliche Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und die Lebensmittelfarbe hinzugeben. Wieviel hängt davon ab wie Eure Farbe werden soll, einfach ausprobieren! Ich habe hier zwei unterschiedliche Farben gleichzeitig benutzt (eine davon nicht fettlöslich) und so das gesprenkelte Muster erhalten. Die Eier dann mit einer Pralinengabel kurz in die Kuvertüre hineintauchen und überziehen. Auf ein Pralinen- oder Kuchengitter legen. Sobald sie etwas abgetropft sind mit den Kuvertüreraspeln bestreuen und auf ein Backpapier legen, damit man sie später besser lösen kann, wenn die Kuvertüre fest geworden ist.

Jetzt ist das Pralinentrio komplett.

Pistazieneier

☆ Mara

Vielleicht gefällt Dir auch das:

Eierlikörtrüffel

Eierlikörtrüffel

Erdbeerige Pralineneier

Erdbeerige Pralineneier

Bounty

Bounty

4 Kommentare zu Pistazieneier

  1. Renate
    18. April 2013 at 20:27 (6 Jahren ago)

    Hallo Mara!
    Ganz zufällig bin ich auf deinem Blog gelandet- sehr hübsch hast du´s hier :-) !
    Diese Pralinen sehen ja sündhaft lecker aus! Life is beautiful :-) !
    Liebe Grüße, Renate

    Antworten
    • lifeisfullofgoodies
      18. April 2013 at 22:23 (6 Jahren ago)

      Hallo Renate,
      freut mich, dass es Dir hier gefällt!!
      Ich hoffe Du wirst hier öfter mal landen :-)
      Jetzt schau ich aber erstmal auf Deinem Blog vorbei!!
      Ganz liebe Grüße
      ☆ Mara

      Antworten
  2. ingrid
    16. März 2014 at 14:42 (5 Jahren ago)

    Hallo Mara! Machst du auch Osterhasen Cacke Pops? Liebe Grüße Ingrid

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      20. März 2014 at 22:15 (5 Jahren ago)

      Hallo liebe Ingrid,
      nein, Osterhasen Cake Pops gibt es dieses Jahr leider nicht :-(
      Liebe Grüße
      Mara

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *