Einkochen oder Fruchtig Backen...Es ist die perfekte Zeit, um leckere Einkochideen umzusetzen oder Fruchtiges aus frischem Obst zu backen. Und für beide Gelegenheiten habe ich jeweils ein tolles Buch für Euch!! „Die Einkochbibel„* von Ulrich Jakob Zeni und „Fruchtige Backideen„*von Franz Schmeißl.

Der Löwenzahnverlag hat mir die beiden Bücher vorgestellt und sodann auch freundlicherweise überlassen, nachdem ich von beiden wirklich begeistert war!! Ist ja klar, dass ich zu den Exemplaren jetzt auch etwas zu sagen habe. Über die Bücher habe ich mich nämlich ganz arg gefreut!! :-) Die nun folgende Rezension beruht übrigens auf meiner ehrlichen Meinung (das mal nur so ganz nebenbei!), ansonsten würde ich Euch die Bücher auch nicht vorstellen. Und für tolle Produkte kann man ruhig auch mal die Werbetrommel rühren.

Aber zunächst muss angemerkt werden, dass sich die verantwortliche Person beim Löwenzahnverlag hier auch wirklich unglaublich viel Mühe bei der Auswahl der Bücher, die mir vorgestellt werden, gemacht hat! Sowohl „Die Einkochbibel„* als auch das Backbuch „Fruchtige Backideen„* passen mehr als nur perfekt zu mir und meinem Blog. Warum erläutere ich Euch im Folgenden:

Einkochen oder Fruchtig Backen... Fleißige Leser wissen, dass die Liebe zu Sirup bei meiner Mom und mir keine Grenzen kennt. Bei uns wird alles zu dieser supersüßen und superleckeren Flüssigkeit verarbeitet. Früchte, Kräuter, Blüten……. Alles eben. Unser Verwendungsklassiker für Sirup ist ein sommerliches Getränk aus Mineralwasser, Pfefferminzblätter, Zitronen- oder Limettenscheiben und etwas Prosecco oder Weißwein, was eben gerade greifbar ist. Einen guten Schuss Sirup und Eiswürfel dazu, fertig ist ein erfrischend leichter Drink. Aber wir versüßen nicht nur unsere alkoholischen (und natürlich hin und wieder auch nichtalkoholischen Getränke) damit, nein, wir verarbeiten Sirup auch bei vielen anderen Gelegenheiten, sei es herzhaft (passt zum Beispiel ganz toll zu Gerichten mit Käse) oder süß, vor allem aber auch bei der Herstellung von Kuchen, Torten und Desserts.

Einkochen oder Fruchtig Backen... Und wer – wie wir –  von Sirups nicht genug bekommen kann, der sollte sich tatsächlich „Die Einkochbibel„* zulegen. Hierin wird ebenso nahezu alles unter anderem zu Sirup verarbeitet. Aber das Buch bietet noch viel viel mehr, so zum Beispiel auch tolle Rezepte für leckere Marmeladen und pikante Chutneys. Oder für selbst angesetzte Liköre und Schnäpse!! Lauter tolle Einkochideen eben!

Einkochen oder Fruchtig Backen...Das Buch ist alphabetisch geordnet und verarbeitet von A wie Avocado über H wie Haselnuss bis hin zu Z wie Zitrone alles zu eingekochten Leckereien. Einfach das entsprechende Obst oder Kraut zur Hand nehmen, im alphabetisch sortierten Register nachschauen was man damit alles Leckeres zaubern kann und loslegen. Die Rezepte sind einfach und die Zutaten schön schlicht, das meiste der Zutaten hat man regelmäßig im Haus, alles ohne Schnick-Schnack. Wirklich toll.

Das alles sage ich natürlich nicht einfach so, selbstverständlich habe ich verschiedene Rezepte ausprobiert, getestet und gekostet! Das lasse ich mir nicht nehmen!  Was genau alles von mir gemacht wurde kann ich Euch sagen:

Einkochen oder Fruchtig Backen... Es wurde umgehend ein Haselnussschnaps angesetzt und ein Lavendelsirup gekocht  (das Sirup darf ja NIE fehlen :-) ). Zudem habe ich noch eine leckere Brombeermarmelade mit Cointreau gekocht. Ein Gaumenschmaus zum Frühstück. Die Ergebnisse zeige ich Euch die nächsten zwei, drei Wochen natürlich hier!! Was auch noch auf meiner TO-DO-Liste steht ist das Rosenblütengelee…

Alles in allem ist „Die Einkochbibel„* also ein tolles Buch, mit klassischen aber auch modernen Einkochideen, die allesamt einfach umzusetzen sind. Fans von vor allem Sirups, Likören, Chutneys oder Marmeladen werden hierin mit Sicherheit viele tolle Anregungen und Rezepte finden!

So, nun zum zweiten Buch „Fruchtige Backideen„*. Dieses ist – wie der Name schon verlauten lässt – ein Backbuch. Das Cover hatte mich ehrlich gesagt zunächst nicht allzu sehr vom Hocker gerissen, aber ich wollte dem Ganzen natürlich eine Chance geben. Und das hat sich gelohnt!! Beim Blick ins Buch war ich dann tatsächlich hellauf begeistert! Einkochen oder Fruchtig Backen... Der Inhalt ist nämlich wesentlich interessanter und vielseitiger als man auf den ersten Blick erahnen würde. Das Buch enthält neben vielen Kuchen- und Torten-, zahlreiche Mehlspeisrezepte (die ich ja soooooooooooo gerne mag), aber auch total schicke Ideen für Törtchen! Und da sind wir schon beim zweiten Grund, warum dieses Buch so fantastisch hierher passt. Kleine hübsche Mini-Torten-Kreationen, die mit viel Liebe zum Detail zubereitet werden und zum Kaffee verschlungen werden können. Herrlich. Auch hier bei mir gibt es ja schon einige Törtchenrezepte (wie zum Beispiel meine Rhabarber-Mousse-Törtchen und meine Holunderblüten Joghurt Mousse Törtchen) und das ist noch lange nicht das Ende der Fahnenstange! Ich werde mit Sicherheit noch ganz viele davon backen. Und das Buch liefert hierfür wieder tolle neue Kreationen und Ideen!!

Einkochen oder Fruchtig Backen... Törtchen und Mehlspeisen. Geht kaum besser.

Und um die Qualität der Rezepte von „Fruchtige Backideen„* zu testen, habe ich selbstverständlich auch hieraus einiges ausprobiert. Die Ergebnisse waren allesamt wirklich sensationell lecker, so dass ich auch dieses Buch nur empfehlen kann! So habe ich das Marillenknödel-Rezept ausprobiert, eine Erdbeer-Topfentorte gebacken sowie die Erdbeer-Törtchen gemacht. Mmmmmmmhhhh. Perfekt.

Die Ergebnisse samt den Rezepten zeige ich Euch ebenfalls die nächsten Tage alle hier!

Mein Fazit damit auch für dieses Buch: Wer Mehlspeisen mag, der hat vom Kaiserschmarrn bis zu den Quarkknödeln hier Einkochen oder Fruchtig Backen... viele leckere Rezepte, ebenso wie für Kuchen und Torten, vor allem aber auch für meine geliebten Törtchen, die alle auch eine Freude für´s Auge darstellen. Daumen hoch!

An dieser Stelle bedanke ich mich recht herzlich beim Löwenzahnverlag für die Überlassung der Bücher (das hat mich echt RIESIG gefreut!!! ) und hoffe, dass ich Euch einen kleinen Einblick in die zwei vorgestellten Werke geben konnte. Die Bücher könnt Ihr natürlich auch direkt bestellen und zwar „Die Einkochbibel„* HIER* und „Fruchtige Backideen„* HIER*! Im Shop des Verlags findet Ihr noch viele weitere tolle Koch- und Backbücher, auch Fans der österreichischen Küche werden hier mit Sicherheit das ein oder andere interessante Buch finden.

Und nun wünsche ich Euch viel Spaß bei den folgenden Rezepten, die innerhalb der nächsten 2, 3 Wochen hier vorgestellt werden. Es wird geben:

Einkochen oder Fruchtig Backen... Erdbeer Topfentorte

Marillenknödel aus Topfenteig

Erdbeer Sahne Törtchen

Haselnusslikör

Brombeermarmelade mit Vanille und Cointreau

Lavendelsirup

Oh Gott, und vor lauter viel „Essengucken“ hab ich schon wieder Hunger… Ab zum Kühlschrank :-)

☆ Mara

*Affiliate Links

Guck auch mal hier vorbei:

Rhabarber-Mousse-Törtchen mit Pistazie

Rhabarber-Mousse-Törtchen mit Pistazie

Erdbeer-Herztörtchen zum Muttertag

Erdbeer-Herztörtchen zum Muttertag

Holunderblüten Joghurt Mousse Törtchen mit Beeren

Holunderblüten Joghurt Mousse Törtchen

Teile diesen Beitrag

2 Kommentare zu Einkochen oder Fruchtig Backen…

  1. ofenlieblinge
    16. Juli 2013 at 9:57 (6 Jahren ago)

    so toll geschrieben! Und hätte ich die Bücher nicht schon, würde ich sie jetzt kaufen. Deine Beschreibung trifft wirklich genau und ich bin auch schwer begeistert von diesen beiden Büchern! Und die Marillenknödel hab ich mir auch schon ausgesucht :-)
    LG Simone

    Antworten
  2. lifeisfullofgoodies
    16. Juli 2013 at 10:24 (6 Jahren ago)

    Oh vielen lieben Dank Simone! Das freut mich jetzt wirklich total, dass du das sagst! Vor allem, weil du die Bücher kennst!! :-)
    Und die Marillenknödel kann ich echt nur empfehlen…

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *