Lavendelsirup

von Life Is Full Of Goodies

LavendelsirupUnser Garten ist derzeit übersät mit blühendem Lavendel. Lilafarbene, duftende Gewächse wohin das Auge nur schaut. Diese Pflanzen wachsen bei uns so sehr, dass man mit dem Zurückschneiden der Lavendelstöcke manchmal nicht mehr nachkommt. Aber ich beklage mich nicht! Im Gegenteil! Lavendel ist toll. Und so vielseitig einsetzbar!

Lavendel ist im Geschmack dem Rosmarin ähnlich und findet sich auch in der berühmten „Kräuter-der-Provence“-Mischung wieder. Er eignet sich hervorragend, um Gerichten einen besonderen Geschmack zu verleihen. So kann man Fischgerichte und Salate wunderbar mit verfeinern, aber auch sensationelle Desserts mit zaubern.

Warum dann nicht auch mal ein Sirup daraus machen. Meine Liebe zu Sirup hat sich in den letzten Wochen sowieso ins Unermessliche gesteigert, mit ein wenig Kreativität kann man aus diesen Flüssigkeiten wirklich besondere Leckereien zaubern.

Da kam mir das Buch „Die Einkochbibel“ vom Löwenzahnverlag gerade richtig ins Haus!! Über dieses Buch habe ich vor einigen Tagen bereits berichtet, die Rezension könnt Ihr hier nachlesen!

Jetzt aber zurück zum Lavendelsirup. Mit diesem Sirup könnt Ihr zum Beispiel superleckeres Eis herstellen. Oder Ihr träufelt es einfach über Eis. Oder über Salate. Oder Ihr macht Lavendel-Joghurt-Törtchen daraus (in Anlehnung an meine Holunderblüten-Joghurt-Mousse-Törtchen, die Ihr hier findet. Im Rezept dafür einfach das Sirup austauschen oder – wer es nicht so sehr lavendellastig mag – zwei Siruparten mischen. Schon hat man ein ausgefallenes Dessert gezaubert!) Ideen über Ideen………

Aber auch für herzhafte Kreationen kann der Lavendelsirup verwendet werden!!! Hierfür habe ich ein meeeegaleckeres Flammkuchen-Rezept für Euch kreiert!! Diesen Flammkuchen haben wir diese Tage gemacht und wirklich genossen. Für alle, die mal etwas Außergewöhnlicheres auf den Tisch bringen wollen. Der Post von dieser Gaumenfreude kommt demnächst online. Ihr dürft gespannt sein…

Ihr seht also, Sirupmachen lohnt sich immer. Die süße Flüssigkeit ist ja schließlich auch eine ganze Weile haltbar!

Das Rezept für den Lavendelsirup aus dem Buch „Die Einkochbibel“:

1 Liter Wasser

1,3 kg Zucker

Saft von einer mittleren Zitrone

1/2 Liter Lavendelblüten

bei Bedarf etwas violette Lebensmittelfarbe (Die Farbe muss für Flüssigkeiten geeignet sein! Ich habe hier zum Beispiel Pulver genommen. Die Menge hängt ganz von der gewünschten Farbintensität ab!)

Thermometer (um die Temperatur der Flüssigkeit zu messen)

Das Wasser erhitzen und den Zucker mit dem Zitronensaft einrühren. Alles ca. 5 Minuten leicht köcheln lassen, so lange bis sich der Zucker aufgelöst hat. Das heiße Zuckerwasser lässt man jetzt auf 55 °C auskühlen und gießt es dann über die Lavendelblüten. Die Abkühlung ist wichtig, um die ätherischen Öle im Lavendel (und dadurch den Geschmack) nicht zu ruinieren. Den Sirup lässt man abgedeckt nun 2 Tage lang ziehen.

Anschließend seiht man die Blüten ab (am besten über einem Mulltuch, damit der Sirup nachher schön klar wird) und drückt diese leicht aus, da sich in den Blüten viel Flüssigkeit sammelt. Den Sirup kocht man nun nochmal sprudelnd auf und füllt ihn noch heiß in saubere Flaschen. Die Flaschen zuvor am besten ein Mal auskochen, damit alle Keime und Bakterien abgetötet werden (dann kann sich der Sirup nämlich über Monate halten!). Zum Auskühlen die Flaschen umlegen und dann möglichst kühl und dunkel lagern.

Schmeckt toll zu Säften oder Prosecco und verleiht durch seinen eigensinnigen Geschmack eine besondere Note!

Oder probier doch mal meinen Flammkuchen mit Ziegenkäse und marinierten Aprikosen! Da wurden die Aprikosen mit Lavendelsirup mariniert. Schmeckt herrlich nach Sommer!!

Lavendelsirup

☆ ☆ ☆ 

Die Einkochbibel

☆ Mara

Noch viel mehr Sirup gibt es hier:

Rhabarbersirup mit Buttermilch

Rhabarbersirup mit Buttermilch

Löwenzahnsirup

Löwenzahnsirup

Erdbeersirup

Erdbeersirup

Teile diesen Beitrag
30 Kommentare

Dir könnte auch gefallen

30 Kommentare

purpleeemoments 19. Juli 2013 - 1:09

Wow die Farbe ist toll.
Bin mir sicher das der Sirup auch sehr lecker schmeckt!

LG,
edina.

Antworten
lifeisfullofgoodies 22. Juli 2013 - 9:35

Danke Edina! Die Farbe fand ich auch so herrlich :-)

Antworten
Tonia 19. Juli 2013 - 9:04

Eine gute Idee für so viel Lavendel, den es hier zZ gibt.

Antworten
lifeisfullofgoodies 22. Juli 2013 - 9:35

Wir haben hier auch total viel Lavendel im Garten. Weiß garnicht wohin mit dieser Menge!!

Antworten
thewhitestcakealive 19. Juli 2013 - 10:34

Hui, der macht bestimmt glücklich! Mich jedenfalls schon beim Angucken.

Liebe Grüße
Sonja

Antworten
lifeisfullofgoodies 22. Juli 2013 - 9:36

Danke für deinen hübschen Kommentar liebe Sonja!!! :-)

Antworten
Anne 19. Juli 2013 - 11:48

Ich liebe Lavendel und deine Fotos sind ja mal traumhaft schön geworden!
Wie gern ich manchmal auch einen Garten hätte….kann mir richtig gut vorstellen wie herrlich es wohl bei dir riechen muss!

Liebeste Grüße,
Anne

Antworten
lifeisfullofgoodies 22. Juli 2013 - 9:38

Dankeschööön liebe Anne!!!
Ja, es riecht im Garten wirklich nach Lavendel derzeit :-)

Antworten
marbert 19. Juli 2013 - 14:51

Danke Mara, für das tolle Fläschchen mit dem herrlichen Lavendelsirup! Schmeckt wirklich gut nach Lavendel. Sehr ausgewogen! Nicht zu stark, nicht zu schwach. Du kannst das einfach.
Auf das Lavendelgelee freu ich mich schon. Am Wochenende ist es fällig!
Ich wünsch Dir schöne Sonnentage.
Markus

Antworten
lifeisfullofgoodies 22. Juli 2013 - 9:40

Viiiiieeeelen lieben Dank Markus für das Kompliment!!!! ROTWERD***
Das freut mich total, dass dir das geschmeckt hat!

Antworten
Lisa 21. Juli 2013 - 20:58

Hey,
du bist also auch im Lavendelfieber :) Ich habe heute den Sirup nach deinem Rezept angesetzt! Bin echt schon gespannt, wie er wohl schmecken wird. Vllt schaust du auch mal auf meinem Foodblog
vorbei :D
Lg, Lisa

Antworten
lifeisfullofgoodies 22. Juli 2013 - 9:43

Hallo Lisa,
Lavendelfieber trifft es ganz gut! :-) ist ja aber auch was total Feines!!
Logo schau ich bei dir mal rein! Sehr gerne sogar.
Viele Grüße

Antworten
Lavendelsirup 5. Juli 2014 - 16:59

[…] […]

Antworten
Beate 10. Juli 2014 - 10:49

Hab diesen super leckeren Lavendelsirup nachgekocht.
Zum rein legen!!!!
Hast du eine Idee was man aus den zuckersüßen Lavendelbüten die zurück bleiben noch machen könnte?
Als nächstes gibts den Flammkuchen.
LG Beate

Antworten
Life Is Full Of Goodies 17. Juli 2014 - 9:38

Hallo liebe Beate!! Oh das freut mich aber!!!!
Ich hatte bislang noch keine Idee für die Blüten :-( Hattest du denn eine gute? Würde mich total interessieren!!!
Liebe Grüße!!!!

Antworten
Beate 4. August 2014 - 11:01

Eine Idee von meinem Lieblingsneffen Josia (Konditor), die Blüten auskühlen u. trocknen lassen bis sie auskristallisiert sind und als essbare Deko auf deinem superleckeren Lavendeleis oder auf Törtchen oder Trink’s verwenden.

Antworten
Life Is Full Of Goodies 5. August 2014 - 13:32

Wow, das ist allerdings eine TOLLE Idee!!! Werde ich definitiv beim nächsten Mal ausprobieren!!!! Danke für den klasse Tipp Beate!

Antworten
Orangen-Buttermilch-Kuchen mit Orangensahne & Bitterorangenmarmelade – der Sonntag wird fruchtig herb | Backbube 15. März 2015 - 9:00

[…] Sirup leider nicht gefunden. Ihr könnt euch den Sirup aber auch einfach selbst machen, z.B. nach diesem Rezept. Oder schreibt mir einfach in einen Kommentar, wo man den Sirup noch herbekommt, dann füg ich das […]

Antworten
Vicky 12. Juli 2015 - 11:34

Hallo,

ich suche ein Rezept für Lavendelblütensirup und deins hört sich echt gut an. Ich hab da aber drei Fragen: 1. 1/2 LITER Lavendelblüten? Sind die vorher schon eingelegt oder so? 2. Du verwendest frische und keine getrockneten Blüten? Ist das richtig? Und 3. Wann tue ich die Lebensmittelfarbe dazu? Ganz am Anfang oder zu Schluss?

Antworten
Life Is Full Of Goodies 13. Juli 2015 - 10:12

Hallo Vicky, ja, ich habe frische Blüten benutzt. Wenn du die ganzen Blüten (also nicht abgezupft) in einen Behälter machst, dann sollte ca. 1/2 Liter damit voll sein. Also keine Flüssigkeit, da geht es nur grob um die Menge an frischen Blüten. Die Menge macht die Intensität des Sirups aus und dies hängt ja ohnehin vom jeweiligen Geschmack ab.
Die Lebensmittelfarbe mache ich zum Schluss dazu. Du kannst sie aber auch komplett weglassen, wenn du magst.
Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.
Liebe Grüße
Mara

Antworten
Lavendeleis. Zum Dahinschmelzen... - Life Is Full Of Goodies 7. Mai 2017 - 20:08

[…] viele Lavendel in unserem Garten muss verarbeitet werden. Nach der Herstellung meines Lavendelsirups gibt es nämlich immer noch unzählige Lavendelblüten, die auf ihren Einsatz warten. Die […]

Antworten
Daniela Ravioli 29. September 2017 - 20:07

Hallo,

Antworten
Daniela Ravioli 29. September 2017 - 20:08

kann ich auch getrocknete Lavendelblüten verwenden?
Meine frischen reihen nicht mehr aus.
Liebe Grüße, Daniela

Antworten
Life Is Full Of Goodies 29. September 2017 - 22:28

Ja, das geht auch. Man muss nur mit der Intensität des Lavendels bisle testen, damit es nicht zu extrem wird im Geschmack.
Liebe Grüße
Mara

Antworten
Daniela Ravioli 30. September 2017 - 10:47

OK
Vielen Dank für die Antwort
Liebe Grüße
Daniela

Antworten
Life Is Full Of Goodies 30. September 2017 - 19:06

Sehr gerne :-)

Antworten
Conny 9. Juni 2018 - 14:59

Hallo
warum die Flaschen umlegen beim auskühlen ?
GLG

Antworten
Life Is Full Of Goodies 13. Juli 2018 - 14:24

Das mache ich wie bei Marmelade auch, damit es komplett verschlossen und damit länger haltbar ist…

Antworten
Peggy 15. August 2018 - 15:25

Mein Balkonlavendel schwächelt in diesem Jahr leider mädchtig, aber das rezept für Lavendelsirup speichere ich vorsorglich dennoch ab. Ich koche und backe sehr gern mit Lavendel, wobei ich da meist die Blätter verwende. Allzu großer Sirup-Fan bin ich (noch) nicht, da wir wasser am liebsten pur trinken. Aber für dressings und Kuchen bieten sich die süßen bunten tropfen doch an. Werde ich mit Lavendel mal probieren.

Antworten
Life Is Full Of Goodies 5. Oktober 2018 - 22:35

Sirup macht sich auch mal gut in einem Sekt oder anderen Getränk. Einfach mal ausprobieren :-)

Antworten

Schreibe einen Kommentar