Geburtstagstorte für Timm´s 37.Leute, diese Woche gab es viel zu feiern. Eigentlich. Das hier ist nämlich mein 100. Post!!! Wahnsinn wie die Zeit vergeht. Und es gab Torte. Weil Timm 37 wurde. Wäre mir dann nicht noch ein Hörsturz dazwischen gekommen, dann hätte ich auch noch meinen eigenen Geburstag gefeiert. Nun gut, machmal macht einem das Leben einfach einen Strich durch die Rechnung. Aber Timm´s Geburtstagskuchen konnten wir noch bestens genießen!

Also, Motivtorten habe ich in den letzten 20 Jahren meines Lebens immer mal wieder gemacht. Jaaa, in der Tat fast 20 Jahre! Ich habe als junger Teenie schon immer gerne gebacken… Ich erinnere mich zum Beispiel noch gut an die süße Torte für meinen kleinen Cousin zum 1. Geburtstag. Zur Anmerkung, der „kleine“ Cousin fährt mittlerweile Auto…

Die meisten meiner Kreationen bekam allerdings mein Bruder. Ob Golfplatz, Auto-Crash oder Fussballplatz, da war alles dabei. Die letzte richtig große Torte bekam Timm vor drei Jahren zu seinem 34. Es wurde also Zeit, eine neue Torte zu kreieren.

Kurz vorab, die Torte wurde toll. Geschmeckt hat sie zu meiner eigenen Überraschung auch sensationell!!! Und ich würde die fast 20 Stunden jederzeit nochmal dafür investieren!! :-) (Naja, zugegeben, wäre man richtig gut geübt, dann hätte man die Torte vielleicht auch in der Hälfte der Zeit hingekriegt :-), aber durch das viele Teigherstellen (ich hab ja nur eine kleine Küchenmaschine) und nacheinander backen, mehrmaliges Fondant- und Zuckerfiguren machen (weil nicht immer alles gleich klappte), läpperte sich die Zeit halt so zusammen……… Ich musste ja einiges ausprobieren, bis dann alles mal so war wie ich es haben wollte!!

Geburtstagstorte für Timm´s 37.

Meine früheren Torten wurden immer mit Marzipan, Buttercreme, Lebensmittelfarbe…. gemacht. Aaaaber: Eine Fondantttorte war da noch nie dabei gewesen. Irgendwie hatte ich mich an sowas noch nie rangetraut. Keine Ahnung warum. Ich konnte mir wohl einfach nicht erklären, wie man diesen Überzug glatt über eine Torte bekommt, ohne dass es Falten schlägt.

Geburtstagstorte für Timm´s 37.
Nun aber war es soweit. Ich wollte was richtig cooles machen. Und dieses Mal endlich aus Fondant. Nach vielen Bildern auf google war ich inspiriert und legte einfach mal los. Ich wusste, meine Torte sollte schwarz, weiß und rot werden. Zudem sollte sie mich an Alice im Wunderland erinnern, mit der Grinsekatze, dem Hutmacher und den Spielkarten-Soldaten. Gesagt getan.

Zunächst kreierte ich meine Zuckerfiguren bw. Herzen, Kreise und Kugeln und ich machte mich an den Schlupf, der oben drauf kommen sollte. Alles aus meinem Fondant. Die erste Schleife wurde toll, brach aber über Nacht ein, da ich die einzelnen Teile mangels Geduld nicht richtig trocknen lies. Also hieß es auch hier: Nochmal machen :-) Der zweite Versuch glückte Gott sei Dank :-)

Geburtstagstorte für Timm´s 37.

Zunächst wurden zehn Tortenböden gebacken, drei davon in rot, die restlichen natur. Ein lecker-saftiger Biskutteig wurde hierfür in rauen Mengen zubereitet und kam nacheinander in den Ofen. Das duftete schon jetzt richtig lecker… Und klar hatte ich mich zu Beginn meiner Aktion natürlich ein wenig in die Kunst der Tortenherstellung eingelesen. Ohne etwas Lektüre hätte das wohl alles nicht ganz so gut geklappt.

Geburtstagstorte für Timm´s 37.

Aber wie sollte die Torte denn jetzt genau aussehen?!?! Ich entschied mich für einen „Topsy Turvey Cake“, eine Tortenform, bei welcher die einzelnen Stockwerke der Torte „schräg“ aufeinanderstehen und die Torte dadurch gekonnt „schepp“ aussieht. Nach einigen Recherchen wusste ich, wie man die Böden am besten aufstockt und zuschneidet und glücklicherweise konnte ich meine zehn Tortenböden auch alle bestens mit meinen zwei Cremes befüllen und in Form schnippeln. Es klappte und sah guuuut aus. Ufff, den ersten Schwitzanfall hatte ich also überstanden… :-) Die Füllung bestand übrigens aus einer Vanille- und einer Schokocreme.

Geburtstagstorte für Timm´s 37.

So, natürlich hatte ich mich auch ans Fondant-Herstellen gewagt. Meine Güte, was für eine staubige Angelegenheit mit dem ganzen Puderzucker. Der erste Fondant wurde toll. Ich hatte ihn bereits zwei Wochen zuvor zubereitet. Luftdicht eingewickelt sollte er auch eine ganze Zeit halten. Tat er aber nicht. Zumindest wurde er etwas hart und bröckelig. Vielleicht hätte ich einfach eine halbe Ewigkeit kneten sollen, um ihn wieder weich zu kriegen, ich weiß, aber ich entschied mich kurz und knapp einfach für´s NEUMACHEN.

Geburtstagstorte für Timm´s 37.

Das Geheimnis ist allerdings wohl tatsächlich einfach, diesen Zuckerüberzug ewig lang zu kneten, je länger desto weicher wird er. Zudem reißt er irgendwann dann auch nicht mehr so schnell. Ausrollen, überschlagen, glattstreichen. Danach kamen die einzelnen Muster dran. Diese wurden aus dem Fondant ausgestochen und mit essbarem Kleber dran geklebt. Dies war mit Sicherheit der schönste Teil der Tortenherstellung.

Geburtstagstorte für Timm´s 37.

Zwischendurch musste die Torte immer wieder gekühlt werden, damit die Buttercreme nicht zu weich wurde und der Kuchen nicht zusammenfällt. Dafür musste übrigens der halbe riesige Kühlschrank ausgeräumt werden…

Geburtstagstorte für Timm´s 37.

Nachdem tolles Wetter bestellt worden war und auch prompt geliefert wurde, stand der Feier im Garten dann nichts mehr im Wege…

Geburtstagstorte für Timm´s 37.

Und angeschnitten sah das hübsche und vor allem auch megaleckere Ding übrigens SO aus:

Geburtstagstorte für Timm´s 37.

☆ Mara

Teile diesen Beitrag

15 Kommentare zu Geburtstagstorte für Timm´s 37.

  1. Silvia
    7. September 2013 at 23:13 (6 Jahren ago)

    Hallo Mara!
    Schönes Törtchen!! Muss aber sagen, dass ich auch von der Anschneidetechnik begeistert bin
    :-) LG, Silvia

    Antworten
    • lifeisfullofgoodies
      13. September 2013 at 21:02 (6 Jahren ago)

      HAHAHAAA :-) Das Anschneiden war auch wirklich eine Herausforderung!! :-)

      Antworten
  2. Maike Riedel
    8. September 2013 at 11:13 (6 Jahren ago)

    Hallo meine Liebe,
    tolle Torte, sehr schön geworden!
    (Beim nächsten trockenen Fondant versuchst du es vorm neu machen erst mal mit 15-25sec in der Mikrowelle, das hilft immer den Fondant geschmeidiger zu machen. Nur nicht zu lang, andernfalls kannst du Petit Four überziehen …)
    Liebe Grüße maike

    Antworten
    • lifeisfullofgoodies
      13. September 2013 at 21:04 (6 Jahren ago)

      Hallo Maike!!!!
      Oh super, danke für den guten Tipp!!!!! Das probiere ich definitiv!!
      Viiiieeele Grüße!!

      Antworten
  3. puhlskitchen
    8. September 2013 at 15:51 (6 Jahren ago)

    Wow, die sieht ja echt grandios aus! Kompliment für die tolle Arbeit!!

    Antworten
  4. Gisela
    12. September 2013 at 7:50 (6 Jahren ago)

    ich bin hin und weg, was für ein MEGAPRACHTSTÜCK von Torte. Ich backe ja nun auch schon super lange, viel und gerne, aber an solche Kunstwerke habe ich mich noch nicht getraut. DU hast das Zeug zum Konditor, wenn du es nicht gar schon bist. HAMMER!!!Die Arbeit scheint sich ja nun mehr als gelohnt zu haben und wenn man einen glücklichen Abnehmer hat noch mehr. Morgen ist bei mir im CreativAtelier Blog „Freudichtag am Freitag“, vielleicht magst du ja mitmachen, wäre toll. LG Gisela

    Antworten
  5. Gisela
    12. September 2013 at 7:51 (6 Jahren ago)

    Ups jetzt hab ich vor lauter Begeisterung glatt meinen Link vergessen einzugeben.
    Einen schönen Donnerstag noch

    LG Gisela

    Antworten
    • lifeisfullofgoodies
      13. September 2013 at 21:07 (6 Jahren ago)

      Danke liebe Gisela!!! :-)
      Heute habe ich es leider noch nicht geschafft, bei dir reinzuschauen, das werde ich am Wochenende aber nun definitiv nachholen!! Freu mich schon drauf zu schauen, was bei dir so los ist… :-)
      Grüüüße

      Antworten
  6. Anni
    13. März 2014 at 16:38 (6 Jahren ago)

    Hallo Mara,
    ich bin so begeistert von deinem Blog und würde am liebsten alles gleich selber ausprobieren!! Auf meiner to-do Liste stehen jetzt schon dein Lavandelgelee und der Pfefferminzsirup :)
    Verrätst du auch bald das Rezept für deinen super lecker aussehenden Biskuitboden und die Vanillecreme? Darüber würde ich mich so sehr freuen!!
    Außerdem wären Tipps zur Herstellung von Buttercreme einfach klasse! Ich habe mich vor kurzem daran versucht; bin aber leider kläglich gescheitert :((

    Viele Grüße sendet dir Anni

    Antworten
  7. Mandy Skirl
    15. April 2016 at 19:12 (4 Jahren ago)

    Hallöchen,
    brauche Hilfe. Möchte zum 8.Geburtstag meiner Püppi ein ähnliche Torte machen, da Thema dies Jahr Alice im Wunderland ist.
    Mir gefallen die Stäbe mit den Herzen aber was ist das? was muss ich kaufen?
    LG mandy

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      24. April 2016 at 21:54 (4 Jahren ago)

      Die habe ich selbst gemacht. Aus Blumendraht und natürlich Fondant :-) Einfach den Fondant ausrollen, ausstechen und auf den Draht stechen. Dann trocknen lassen. Eventuell noch mit Zuckerkleber befestigen und zum Schluss bei Bedarf mit Glanzspray besprühen.
      Liebe Grüße
      Mara

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *