Streuseliger Zwetschgendatschi

von Life Is Full Of Goodies

Streuseliger Zwetschgendatschi

Zwetschgendatschi. Wenn nicht jetzt, wann dann?!!!?!!!

Es geht doch nichts über einen frischen Hefekuchen. Der Kuchen ist noch lauwarm, die ganze Wohnung duftet nach dem leckeren Blechkuchen. Dazu gibt es cremigen Kaffee und aufgeschlagene Sahne. Zurücklehnen. genießen. Punkt.

Da es derzeit richtig leckere Zwetschgen gibt, muss man auch Zwetschenkuchen backen. Vorausgesetzt man mag die kleinen Früchtchen natürlich. Deshalb gab es bei uns jetzt Zwetschgendatschi.

Ein Datschi besteht traditionell aus Hefeteig. Wird stattdessen ein Mürbeteigboden verwendet, dann darf sich der Kuchen schon nicht mehr Datschi nennen, da für einen solchen eben der Hefeteigboden typisch ist.

Warum gab es den?! Wir wollten Zwetschgen. Und Kuchen. Timm wollte Streusel. Ich Hefeteig. Und tadaaaa: Das Ergebnis: Ein leckerer Zwetschgendatschi, den es sich nachzumachen lohnt:

Für den Hefeteig:

350 g Mehl
60 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
160 ml lauwarme Milch
1 Ei
30 g frische Hefe
1 Prise Salz
60 g flüssige Butter

Für den Belag und die Streusel:

1,5 kg frische Zwetschgen
Zimtzucker zum Bestreuen

1 Päckchen Vanillezucker
200 g Mehl
200 g Zucker
200 g Butter

Zudem etwas Fett für das Blech

Zunächst wird ein Vorteig angesetzt. Dafür 3 Esslöffel vom Mehl, 1 Teelöffel vom Zucker, die auseinander gebröselte Hefe und ca. die Hälfte der lauwarmen Milch mischen und an einem warmen Ort gehen lassen.

Die Zwetschgen waschen, halbieren und entsteinen. Die Zwetschgenhälften dann jeweils bis zur Mitte längs einschneiden, damit man den Kuchen nachher schön damit belegen kann.

Wenn der Vorteig bereits gut aufgegangen ist, kann man die restlichen Teigzutaten hinzu mischen, mit einem Knethaken alles gut verrühren und einen glatten Hefeteig daraus kneten. Ich knete Hefeteig grundsätzlich nochmals ordentlich gut mit den Händen durch, damit er schön geschmeidig wird. Es geht nix über gute Handarbeit. Den Backofen auf 190°C (Umluft 170°C) vorheizen.

Für die Streusel die kalte Butter in kleine Stücke pflücken. Mit dem Mehl, dem Zucker und dem Vanillezucker rasch vermengen. Der Teig soll hierbei nicht zu warm werden. Deshalb auch nur kurz durchkneten. Ein Blech einfetten und den ausgerollten Hefeteig darauflegen. Die Zwetschgen fächerförmig darauf verteilen, so dass der eingeschnittene Teil nach oben schaut, mit etwas Zimtzucker bestreuen und die Streusel gleichmäßig darauf verteilen. Ca. 35-40 Min. backen. Frische Sahne aufschlagen und den Datschi am besten frisch verputzen!!

Teile diesen Beitrag
7 Kommentare

Dir könnte auch gefallen

7 Kommentare

Apfeltarte mit Blätterteig und Sahneguss | lifeisfullofgoodies 9. Oktober 2013 - 22:17

[…] Streuseliger Zwetschgendatschi […]

Antworten
Sonja 24. Juli 2014 - 14:46

Oh wie lecker!!!

Antworten
Life Is Full Of Goodies 5. August 2014 - 13:33

🙂

Antworten
Vegane Buchteln - Life Is Full Of Goodies 20. Januar 2019 - 18:30

[…] Streuseliger Zwetschgendatschi […]

Antworten
Kürbispüree. Unbedingt machen!!!! - Life Is Full Of Goodies 28. Januar 2019 - 21:15

[…] Streuseliger Zwetschgendatschi […]

Antworten
Simone 11. September 2020 - 22:10

Hallo Mara,
wenn ich dieses Rezept halbiere, komme ich dann mit einer 28 iger Springform hin ?
LG Simone

Antworten
Life Is Full Of Goodies 12. September 2020 - 9:13

Das sollte hinhauen.
LG

Antworten

Schreibe einen Kommentar