SchokoladentartelettesMein Gewinnspiel für das Buch „Schokoladige Backideen“ ist in vollem Gange, also nix wie los und mitmachen!!! Das Buch wird unter allen Teilnehmern verlost. Wie Ihr gewinnen könnt?! Das erfahrt Ihr hier!!

Und da ich Euch versprochen habe, drei Rezepte aus dem Buch vorzustellen, kommt hier schon das erste: Kleine Schokoladentartelettes!

Ich habe lange überlegt, was ich Euch aus dem Buch denn so kredenzen könnte. Und die Entscheidung ist mir wirklich nicht leicht gefallen. Ist doch jedes Rezept mit Schokolade… Und da ich zu den Schokoholics gehöre (allerdings mehr zu den offiziellen statt zu den anonymen), hätte ich am liebsten mindestens jedes zweite Rezept ausprobiert!!! Nun gut, aber was nicht ist kann ja noch werden. Eine Entscheidung musste ja her und deshalb gibt es zunächst diese kleinen Teilchen, die super toll auf eine Kaffeetafel passen!

Die Tartelettes im Buch waren allerdings noch einen Tick schokoladiger als meine hier, das Rezept im Buch mischt auch noch Kakao in den Mürbeteig. Diesen habe ich weggelassen, da ich einen hellen Teig farblich einfach schöner fand. Und geschmacklich hat es dem Ganzen auch keinen Abbruch getan.

Hier das Rezept:

Für den Teig:

135 g Weizenmehl
90 g weiche Butter
30 g Puderzucker
10 g Kakao (ich habe diesen wie gesagt weggelassen)
1/2 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
1 Ei

Für die Füllung:

150 g Crème fraîche
90 g Zartbitter Kuvertüre
1 Eigelb

etwas Puderzucker
gehackte Schokostückchen

Alle Zutaten für den Teig zusammenkneten bis ein weicher und gleichmäßiger Teig entstanden ist. Ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Die Tartelettes-Förmchen ausbuttern (es sei denn ihr habt Silikonformen, da braucht man das nicht) und mit Mehl einstauben. Den Teig nach dem Kühlen ca. 3 mm dick ausrollen, Kreise ausstechen (geht zum Beispiel mit einem großen Glas) und den Teig in die Förmchen drücken. Mit einer Gabel mehrmals in den Teig stechen. Dann bei 170 Grad Umluft (150 Grad Ober-/Unterhitze) ca. 20 Minuten vorbacken. Im Rezept aus dem Buch backt man die Tartelettes mit Backlinsen vor, ich habe das nicht gemacht, war nicht nötig.

Für die Füllung das Crème fraîche und die gehackte Kuvertüre gemeinsam über einem Wasserbad schmelzen und dann mit einem Schneebesen rasch das Eigelb unterziehen. Die Füllung in die Tartelettes-Förmchen geben und bei nun nur noch 150 Grad Umluft (130 Grad Ober-/Unterhitze) nochmals ca. 20-25 Minuten backen.

Auskühlen lassen. Vorsichtig aus den Förmchen lösen, gehackte Schokoladenstücke drauf geben und mit Puderzucker bestreuen.

Fertig.

Schokoladentartelettes

☆ Mara

Noch mehr Schokoladiges:

Bounty

Bounty

Cookies´n Cream Pralinen

ttt

Chocolate Zucchini Cupcakes

Chocolate Zucchini Cupcakes

Teile diesen Beitrag

6 Kommentare zu Schokoladentartelettes

  1. Renate
    1. November 2013 at 19:43 (6 Jahren ago)

    Tolles Rezept! Ich würde den Kakao im Teig auch weglassen- ich finde den Kontrast vom hellen Teig und der schokoladigen Fülle sehr schön! Das wär mal wieder was, um meine Tchibo-Tartelette-Förmchen aus dem Kasten zu holen…die kommen eh viel zu selten zum Einsatz.

    Schönes Wochenende und liebe Grüße, Renate

    Antworten
  2. Bianka
    22. April 2015 at 13:42 (4 Jahren ago)

    Hallo Mara,

    eine kurze Frage da ich eben das Rezept entdeckt habe und z.z. eh auf der Suche nach Tartelettes-Förmchen bin… Nimmst du Keramik- oder Metallförmchen? Habe bei Letzteren öfter schon von Rostbildung nach kurzer Zeit (trotz Meiden der Geschirrspülmaschine) gehört..

    Viele Grüße,
    Bianka.

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      23. April 2015 at 10:25 (4 Jahren ago)

      Hallo Bianka,
      ich benutze meistens Silikonförmchen. Da lösen sich Tartelettes am besten und das Problem mit Rost ist abgehakt :-)

      Antworten
  3. Bianka
    28. April 2015 at 19:25 (4 Jahren ago)

    Gutes Argument ;-) Dank dir für deine Antwort!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *