Zweierlei Gebrannte MandelnJetzt geht es bald wieder los und ich freu mich tierisch drauf!! Die Weihnachtsmärkte beginnen.

Wie ein kleines Kind bewundere ich alljährlich den ganzen weihnachtlichen Schmuck und die helle Beleuchtung an den vielen kleinen Markthäuschen. Es duftet nach Glühwein, Zimt und Bratwürschtel… :-)

Herrrrrrlich!!!

Und was, außer dem obligatorischen Glühwein, gehört zum Weihnachtsmarkt definitiv noch dazu?! Klar, die gebrannten Mandeln!!

Ehrlich gesagt riechen die Dinger für mich persönlich ja meistens wesentlich besser, als dass sie dann tatsächlich schmecken. Regelmäßig bin ich enttäuscht, wenn ich voller Vorfreude ein Tütchen öffne, mir einige Mandeln in den Mund stopfe und geschmacklich wirklich grausames erleiden muss. Das trifft jedoch nur dann zu, wenn man keine frischen Mandeln verkauft bekommt, sondern die alten oder gar lätscherten Nüsse abkriegt, die ihre besten Zeiten schon länger hinter sich haben. Erwischt man allerdings aus Versehen mal wirklich frisch gebrannte Mandeln, dann kann diese einfache Süßigkeit wirklich ein Hochgenuss werden.

Um ganz auf Nummer sicher zu gehen, dass gebrannte Mandeln auch tatsächlich schmecken, sollte man sie einfach selbst machen. Ist gar nicht schwierig.

Ich habe hier zwei Rezepte für Euch, eines mit „normal“ viel Zucker und eines mit weniger. Je nach Region werden sie nämlich in der Tat mit unterschiedlich viel Zucker hergestellt.

Klassische Zimtmandeln:

200 g Mandeln
200 g Zucker
125 ml Wasser
1 Päckchen Vanillezucker
1 Teelöffel Zimt
ein gefettetes Backblech (mit Butter oder alternativ Margarine / vegan)

Die Mandeln mit dem Zucker, dem Wasser, dem Vanillezucker und dem Zimt in einer beschichteten Pfanne aufkochen. So lange kochen, bis kein Wasser mehr übrig ist, dabei immer gut rumrühren, damit nichts anbrennt. Rühren, rühren, rühren bis der Zucker an den Mandeln kleben bleibt und diesen ihr typisch „gebranntes“ Aussehen verleiht. Dann die Mandeln auf ein mit etwas Butter gefettetes Backblech geben und sofort mit einer Gabel verteilen, damit keine riesigen Klumpen entstehen und komplett abkühlen lassen.

Vorsicht übrigens beim Umgang mit Zucker!! Dieser wird extrem heiß!! Also nicht verbrennen…

Zweierlei Gebrannte Mandeln

Gebrannte Lebkuchen-Mandeln mit wenig Zucker:

200 g Mandeln
50 g Zucker
50 ml Wasser
1 Päckchen Vanillezucker
1 Teelöffel Lebkuchengewürz
etwas Butter zum Einfetten des Backblechs

Das Wasser zusammen mit den Mandeln, dem Zucker, dem Vanillezucker und dem Lebkuchengewürz aufkochen lassen und unter Rühren weiter kochen lassen. Der Zucker wird zunächst etwas krümelig, beim weiteren Rühren fängt dieser dann wieder an zu schmelzen und Fäden zu ziehen. Sobald dies geschieht, sind die Mandeln fertig! Auf ein mit etwas Butter eingefettetes Backblech schütten. Die einzelnen Nüsse dann sofort mit einer Gabel auseinander ziehen, damit keine Klumpen entstehen. Auf dem Backblech komplett abkühlen lassen.

Auch hier gilt: Vorsicht! Zucker wird heiß! Nicht verbrennen…

K640_ge1

☆ Mara

Noch mehr Süßigkeiten gibt es hier:

Bounty

Bounty

Cookies´n Cream Pralinen

Cookies´n Cream Pralinen

Eierlikörtrüffel

Teile diesen Beitrag

4 Kommentare zu Zweierlei Gebrannte Mandeln

  1. Tring
    25. November 2013 at 8:35 (6 Jahren ago)

    Oh, wie lecker! Ich liebe gebrannte Mandeln. Das ist bei mir sozusagen immer Kirmes-Pflichtprogramm ;-)

    Antworten
    • lifeisfullofgoodies
      25. November 2013 at 8:42 (6 Jahren ago)

      Jaaaa, ich auch!!! :-) Aber du musst die unbedingt mal selbst machen! Geht wirklich ganz einfach. Man muss nur aufpassen, dass nichts anbrennt, dann schmeckt das soooo lecker!!

      Antworten

1Pingbacks & Trackbacks on Zweierlei Gebrannte Mandeln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *