Getrüffeltes Krabbenragout im Blätterteigsäckchen auf ZitronenrisottoWer noch eine Inspiration für sein weihnachtliches Menü benötigt, oder irgendeine andere Gelegenheit, bei dem er den Kochlöffel schwingen will, für den kommt hier unser Zitronenrisotto mit einem getrüffelten Krabbensäckchen. „Unser“ sage ich ganz bewusst, weil Timm das Risotto zum ersten Mal zubereitet hatte. Das war dann so lecker, dass ich es im Folgenden unbedingt ebenso mal ausprobieren musste. Für alle neuen Leser unter Euch: Timm ist meine bessere Hälfte und tatsächlich auch ein talentierter Koch.

Das Gericht eignet sich entweder als leckere Vorspeise oder aber auch bestens als Hauptgang. Es muss ja nicht immer Fleisch aufgetischt werden. Etwas „fischiges“ bringt doch mal etwas Abwechslung rein.

Das Zitronenrisotto ist herrlich frisch und ersetzt zum Beispiel auch blendend traditionellere schwerere Beilagen. Ich selbst könnte es ja auch pur andauernd verschlingen…

Das Zitronenrisotto:

1 Zwiebel
3 Knoblauchzehen
2 Esslöffel Olivenöl
300 g Risottoreis
125 ml Liter trockener Weißwein
1 Liter Gemüsebrühe
25 g Butter
25 g Parmesan, frisch gerieben
1 ungespritzte kleine Zitrone, Saft und Schale davon, zudem Salz, Pfeffer zum Abschmecken

Die Zwiebel würfeln und in einer großen Pfanne kurz im heißen Öl anschwitzen, den Knoblauch pressen und mit ins Öl geben. Den Reis hinzuschütten und unter ständigem Rühren anschwitzen lassen. Dann mit dem Wein ablöschen. Wenn der Wein verkocht ist, nach und nach die heiße Brühe dazugießen, dabei immer wieder umrühren. Sobald der Reis gar ist (das dauert ca. 25 Min., er sollte bissfest und nicht zu weich sein!), Butter und Parmesan sowie Zitronenschale und -saft unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Getrüffeltes Krabbenragout im Blätterteigsäckchen auf Zitronenrisotto

Die Krabbenragout-Blätterteigsäckchen (6 Stück):

250 g Krabben
1/2 Zwiebel
3 Knoblauchzehen
etwas Trüffelbutter oder Trüffelöl vom schwarzen Trüffel (es sollte vom schwarzen Trüffel sein, da der weiße Trüffel zwar sehr intensiv riecht, der Geruch sich beim Braten allerdings verflüchtigt. Der weiße Trüffel wird in der Regel lediglich über das fertige Gericht gegossen)
1/2 Packung Philadelphia Kräuter
einen Schuss Sahne
Salz, Pfeffer, Chili
Gewürze nach Belieben
1 Rolle Blätterteig

Zum Bestreichen: 1 El Sahne, 1 Eigelb

Zudem 1 Bund Frühlingszwiebeln, um die Päckchen zusammenbinden zu können

Für das Krabbenragout die Zwiebel fein würfeln und im Trüffelöl anschwitzen, Knoblauch pressen und dazugeben. Die Krabben hinzugeben und anbraten. Dann den Philadelphia mit einem Schuss Sahne gut einrühren. Alles salzen, pfeffern, mit etwas Chili verfeinern und nach Bedarf würzen. Vom Herd nehmen.

Nun den Blätterteig ausrollen und in 6 gleichmäßige Quadrate unterteilen. Auf jedes Quadrat einen Löffel vom Ragout geben. Sahne und Eigelb vermischen und die Ränder vom Blätterteig damit bestreichen. Die Enden des Teigs alle zum Säckchen zusammennehmen und mit einem Frühlingszwiebelstängel zusammenbinden. Mit dem Eigelb-Sahnegemisch bepinseln und bei 200 Grad (180 Grad bei Umluft) goldgelb backen. Das dauert ca. 20 Minuten (Backzeit kann variieren!! Deshalb nach 15 Minuten mal in den Ofen schauen).

Auf dem Risotto anrichten und mit frisch gehobeltem Parmesan bestreuen. Ich habe zusätzlich noch eine Creme aus Crème fraîche, etwas Sahne, süßem Paprikapulver, Salz, Pfeffer und Cashewkernen dazu serviert.

Lecker…

Getrüffeltes Krabbenragout im Blätterteigsäckchen mit Zitronenrisotto

☆ Mara

Weitere herzhafte Ideen findet Ihr auch hier:

Indische Putenbällchen mit Curry Dip

Indische Putenbällchen mit Curry Dip

Flammkuchen mit Ziegenkäse und marinierten Aprikosen

Flammkuchen mit Ziegenkäse und marinierten Aprikosen

Avocadoschaum auf Kürbissuppe

Avocadoschaum auf Kürbissuppe

Teile diesen Beitrag

2 Kommentare zu Getrüffeltes Krabbenragout im Blätterteigsäckchen auf Zitronenrisotto

  1. familinks & blackedgold
    16. Dezember 2013 at 23:25 (5 Jahren ago)

    „Es muss ja nicht immer Fleisch aufgetischt werden. Etwas “fischiges” bringt doch mal etwas Abwechslung rein“ … und dann tausche ich mal die Krabben gegen Huhn … ;)
    Sieht wie immer lecker aus !

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      17. Dezember 2013 at 7:39 (5 Jahren ago)

      Dankeschön! ?
      Oh was für eine gute Idee mit dem Huhn!!! Das probiere ich auch mal!! Hühnchen ist eigentlich eh immer mein Favorit!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *