Mangomousse-Törtchen mit Pina Colada CreamUhhhhhh, ich bin schon wieder so aufgeregt!!! Wollt Ihr wissen warum?!?!?!!!!! Ach, ob Ihr es wissen wollt oder nicht, ich posaune es jetzt trotzdem raus:

Ich durfte für die Firma iSi mit deren Gourmet Whip zwei Rezepte kreieren, die nun zusammen mit einem schönen Bericht über mich, der mich wirklich sehr freut, veröffentlicht wurden.

Dass ich Fan von iSi Whippern bin, ist treuen Lesern bereits schon längere Zeit bekannt. In der Tat war ich bereits als kleines Mädchen von diesen Gerätschaften angetan, die soooo leckere Sahne zaubern konnten. Meine Mom hatte so ein Teil nämlich bereits in den 80-ern. Und ich muss sagen, meine Affinität ist bis heute geblieben. Man kann so unglaublich schöne Sachen mit dem Gourmet Whip machen, den ich in der Tat einfach nur empfehlen kann. Ein richtig gutes Teil! Und NEIN, ich wurde nicht bezahlt, um das jetzt zu schreiben. Ich finde diese Geräte wirklich sensationell gut und liebe es, damit zu experimentieren.

Den Bericht über mich sowie die beiden Rezepte könnt Ihr bei iSi HIER nachlesen. Das erste Rezept sind meine Mangomousse-Törtchen mit Piña Colada Cream, welche ich Euch nun auch hier vorstelle. Ihr braucht dafür sechs Dessertringe (z.B. diese HIER) sowie einen Whip. Ich empfehle Euch den 0,5 Liter Gourmet Whip von iSi, den Ihr direkt HIER bestellen könnt. Die notwendigen Sahnekapseln dazu nicht vergessen, die gibt´s HIER*.

Der Biskuit

Zutaten:
2 Eier
2 Eigelb
80 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
10 g Vanille-Puddingpulver
65 g Mehl
etwas Zitronenaroma
etwas Orangenaroma

Zubereitung:
Eier, Eigelb, Zucker, Vanillezucker, Zitronen- und Orangenaroma mit der Prise Salz sehr schaumig rühren. Mehl mit dem Vanille-Puddingpulver vermischen, sieben und unter die Masse heben. Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gießen und bei 200 °C ca. 10-15 Min. backen. Den Biskuit auskühlen lassen und mit Dessertringen Kreise ausstechen. Die Ringe nicht entfernen, sondern an den Teigkreisen dran lassen!

Das Mangomousse

Zutaten:
2 Blatt Gelatine
300 ml Sahne
50 g Zucker
150 g Naturjoghurt
20 ml Zitronensaft
150 g Mango Fruchtfleisch, püriert

Zubereitung:
Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Die Sahne mit dem Zucker steif schlagen und mit dem Naturjoghurt vermischen. Den Zitronensaft leicht erwärmen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Das Mango Püree nach und nach in die Gelatine einrühren, anschließend die Sahne unterheben. Das Mangomousse gleichmäßig auf die Biskuitkreise verteilen. Im Kühlschrank mindestens 6 Stunden kühlen.

Mangomousse-Törtchen mit Pina Colada Cream

Die Piña Colada Creme

Zutaten für ein 0,5 L iSi Gerät:
3 Blatt Gelatine
250 ml Ananasssaft
200 ml Kokosmilch
25 ml Rum
45 g Zucker

Zubereitung:
Gelatine in kaltem Wasser einweichen. 25 ml vom Ananassaft leicht erwärmen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Den restlichen Ananassaft mit der Kokosmilch, dem Rum und dem Zucker erwärmen und rühren, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Anschließend die aufgelöste Gelatine unterrühren. In ein 0,5 L iSi Gerät füllen, 1 iSi Sahnekapsel aufschrauben und kräftig schütteln. Im Kühlschrank mindestens 6 Stunden kühlen.

Die Törtchen vorsichtig aus den Dessertringen lösen (am besten sanft nach oben aus den Dessertringen drücken) und mit der Piña Colada Creme servieren. Wer mag, der kann noch bunte Zuckerperlen auf die Törtchen streuen…

Mangomousse-Törtchen mit Pina Colada Cream

☆  Mara

  • Affiliate Links

Noch mehr leckere fluffige Desserts:

Rhabarber-Mousse-Törtchen mit Pistazie

Rhabarber-Mousse-Törtchen mit Pistazie

Stracciatella Zimt Creme

Straciatella Creme

Blondie mit salzigem Nougatschaum

Blondie mit salzigem Nougatschaum

 

Teile diesen Beitrag

8 Kommentare zu Mangomousse-Törtchen mit Piña Colada Cream

  1. Dani
    28. März 2014 at 11:50 (5 Jahren ago)

    Hui die sehen aber lecker aus ? und Hey ich fände es auch endsgeil einen Gourmet Whip zu besitzen ? kann deine Freude also total verstehen

    Antworten
  2. ofenlieblinge
    28. März 2014 at 19:09 (5 Jahren ago)

    die sehen super lecker aus!! Ich muss gestehen, ich habe auch so ein super Teil (von einer anderen Firma) und das ist bei mir bislang nur für Sahne im Einsatz. Das muss jetzt unbedingt mal ändern :-) Vielen Dank für die tolle Inspiration <3
    LG
    Simone

    Antworten
  3. MaLu's Köstlichkeiten
    28. März 2014 at 19:19 (5 Jahren ago)

    Na das ist ja mal wieder etwas für mich! Die Törtchen sind dir ja wunderbar gelungen, Mara. Ich kann mich dunkel daran erinnern, dass meine Mutter in grauer Vorzeit mal so einen Whip besaß. Wo ist der nur geblieben … ?
    Liebe Grüße Maren

    Antworten
  4. Renate
    28. März 2014 at 21:59 (5 Jahren ago)

    Mhhh….das klingt ja äusserst vielversprechend, liebe Mara! Da fällt mir gerade ein….ich hab ja auch so ein Teil. „Creative Whip“- den Unterschied hab ich jetzt aber noch nicht erkannt. Egal. Es ist jedenfalls an der Zeit, dass das gute Stück wieder mal zum Einsatz kommt :-)
    Danke für das schöne Rezept!
    Liebe Grüße, Renate

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *