gutuu

Meinen heutigen Gast „kenne“ ich schon seit Beginn meiner Bloggerlaufbahn. Es ist die liebe Renate aus Tirol vom wunderschönen Blog Gutes für Leib und Seele. Als ich mir vor einiger Zeit überlegte, wen ich denn zu einem Gastbeitrag einladen möchte, fiel mir Renate daher auch sofort ein! Ich verfolge sie regelmäßig und bewundere ihre wunderschönen Fotos mit all ihren leckeren Gerichten.

Auf Gutes für Leib und Seele findet Ihr sowohl herzhafte als auch süße Leckereien, mal ganz klassisch, ein ander mal ganz kreativ. Egal was Renate kredenzt, sie setzt es einfach wunderbar in Szene, so dass die Lust nicht lange auf sich warten lässt, selbst den Kochlöffel zu schwingen!

Mir selbst haben es zum Beispiel ihre Nutella-Kipferl mit gerösteten Haselnüssen angetan. Wie köstlich sehen DIE denn bitte aus?!!!!?!!!! Oder dieser sensationelle Flammkuchen mit Ziegenfrischkäse, grünem Spargel und getrockneten Tomaten… da macht doch bereits das Auge einen Freudentanz, so toll wie das aussieht! Deshalb solltet Ihr – wie immer aber erst NAAAACH diesem Post hier!!! ;-) – zu Gutes für Leib und Seele rüberhüpfen und Euch selbst ein Bild machen! Nun hat uns Renate aber erstmal einen Spinatsalat mit pochiertem Ei und Parmaschinken mitgebracht:

 ☆ ☆ ☆

Renate von Gutes für Leib und Seele:

Über Maras Einladung zu einem Gastpost auf ihrem schönen Blog habe ich mich WAHNSINNIG gefreut!

Ich weiß gar nicht mehr, wer wen zuerst entdeckt hat. Jedenfalls verfolge ich Life Is Full Of Goodies schon (fast) von Anfang an und bin begeistert, mit wieviel Herzblut und Kreativität Mara ans Werk geht. Es erstaunt mich immer sehr wie Mara es schafft, gute Rezept noch besser und raffinierter zu machen.

Liebe Mara, du bist eine große Bereicherung für die Blogger-Welt…und das perfekte Dinner :-)

Mach weiter so!

Seit gut eineinhalb Jahren blogge ich auf Gutes für Leib & Seele. Ich bin eher der chaotische kreative Typ- gib mir eine halbe Stunde, und ich verwandle auch deine Küche in ein Schlachtfeld ;-) . Ich backe sehr gerne, und lege großen Wert auf gute regionale und saisonale Produkte. Beim Fotografieren bin ich sehr selbstkritisch- da kann es schon mal vorkommen, dass ich etwas 3 mal backen/kochen muss, bis ich zufrieden bin. Mittlerweile ist das Bloggen mein allerliebstes Hobby geworden. Ich finde es schön, dass man dabei soviele nette Menschen kennen lernt. Das einzig Negative am Bloggen: die Kleidung wird enger.

gutes

Heute habe ich einen frühlingsfrischen Salat mitgebracht. Meine Basis für den Salat bildet der Baby-Spinat. Mittlerweile habe ich den Salat schon oft zubereitet- auch mit Vogerlsalat (Feldsalat) oder Rucola- da kann man wirklich je nach Gusto variieren.

Ich finde diese Kombination einfach toll!

gut

Vorbereitung Salat:
Baby Spinat waschen. Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne mit wenig Butter rösten, anschließend auf einem Küchenkrepp auskühlen lassen. Parmesan in Späne hobeln.

Den gewaschenen Baby-Spinat mit dem Olivenöl und etwas Salz vermengen, auf 2 Tellern anrichten. Pinienkerne, Parmaschinken, Parmesanspäne darüber verteilen und Balsamicoessig darüber träufeln.

Eier pochieren:
Im Internet findet man ja verschiedene Anleitungen, um Eier zu pochieren. Ich bin mit dieser Art ganz gut zurecht gekommen:

Wasser in einem hohen Topf mit einem Schuß Essig erhitzen (es soll nicht richtig kochen, sondern nur simmern). In der Zwischenzeit die frischen Eier jeweils in eine Tasse schlagen (darauf achten, dass das Eigelb ganz bleibt). Wenn das Wasser die richtige Temperatur hat, Eier bereit halten. Das Wasser mit dem Stabmixer in „Rotation“ bringen- also kurz einschalten, wieder herausnehmen und sofort die Eier ins Wasser gleiten lassen. Das Eiweiß hüllt sich dann gleich um das Eigelb. Nach meiner Erfahrung haben die Eier nach 2 Minuten und 30 Sekunden die richtige Konsistenz. Nach 3 Minuten waren sie für meinen Geschmack schon zu fest.

Fertigstellung:
Das pochierte Ei vorsichtig ins Salat-Nest setzen, und großzügig mit frisch geriebenem Pfeffer bestreuen.

guteeee

☆ ☆ ☆

Liebe Renate, ich freue mich riesig, dass Du bei mir zu Gast bist!! Danke dafür und danke auch für deine lieben Worte!!!!! :-)

Mara

Noch mehr frühlingsfrische Gerichte:

Rucola Quiche mit Cocktailtomaten

Rucola Quiche mit Cocktailtomaten

Frankfurter Grüne Sauce zum Spargel

Frankfurter Grüne Sauce zum Spargel

Brotsalat Aglio, Olio e Peperoncino von “Meine Küchenschlacht”

Brotsalat Aglio, Olio e Peperoncino

Teile diesen Beitrag

2 Kommentare zu Gastbeitrag: Spinatsalat mit pochiertem Ei und Parmaschinken von „Gutes für Leib und Seele“

  1. lisa138
    30. April 2014 at 22:20 (5 Jahren ago)

    Oh sieht das lecker aus, könnte ich sofort verputzen :)
    Ganz liebe Grüße, Lisa

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *