Vollkorn Bananen Pancakes mit Kokosquark

von Life Is Full Of Goodies

FIT FOOD

Vollkorn Bananen Pancakes mit KokosquarkAchtung! Sieht nach megaleckerem, ungesunden Süßkram aus! Megalecker ist es auch. Aber es ist kein ungesunder Süßkram. Also nicht täuschen lassen!

Die Mini Pancakes sind ohne Raffinadezucker gemacht, mit nur 1 Eigelb, Buttermilch und mit Dinkel Vollkornmehl. Also alles seeeehr gesund.

Dasselbe gilt für den Quark. Mager, mit Kokos und Agavendicksaft als Süßungsmittel. Wer jetzt denkt, Kokosnuss ist doch nicht gesund, der irrt sich aber ganz gewaltig! Genauso wie die Banane oder die Avocado zählt diese Frucht zu denjenigen Lebensmitteln, von denen sich der Mensch wochenlang allein ernähren könnte, ohne Mangel zu leiden.  Neben wertvollem Eiweiß liefert die Nuss Fruchtzucker als Gehirnnahrung sowie wichtige essentielle Fettsäuren. Neuere  Forschungsergebnisse lassen erkennen, dass natürliches Kokosfett als Bestandteil der Ernährung zu einer Normalisierung der Körperfettwerte führt, die Leber vor Alkoholschäden schützt und die entzündungshemmende Reaktion des Immunsystems verbessert. Also, her mit der Kokosnuss!!!

Und da süßes Teigzeugs zu meinem absoluten Liiiieeeeblings-Frühstücks-Zubehör gehört, ich mich aber nicht immer den süßen Sünden hingeben kann oder will, gibt es deshalb hin und wieder diese äußerst gesunde Variante.

Für die Pancakes braucht Ihr:

230 g Dinkel-Vollkornmehl
2 Esslöffel cremigen Honig
2 reife Bananen
50 ml Agavendicksaft (alternativ Honig) – wer seine Pancakes etwas süßer mag, der macht ein wenig mehr davon in den Teig
1 Ei
2 Eiweiß
100 ml Buttermilch
100 ml Milch
etwas Zimt

Zudem etwas Honig zum Beträufeln und etwas Öl zum Ausbacken

Die Bananen zerdrücken und mit allen Zutaten zu einem glatten Teig verrühren. In etwas Öl kleine Pancakes ausbacken.

Für den Kokosquark benötigt Ihr:

300 g Magerquark
1 großen Schuss Agavendicksaft oder Honig
30 g Kokosraspel

Zudem braucht Ihr einige frische Bananenstückchen zum Servieren. Die Zutaten für den Quark verrühren. Die Pancakes mit etwas Honig beträufeln und zusammen mit dem Quark und den Bananenstücken servieren.

Panc

Mara

FIT FOOD findet Ihr auch hier:

Vietnamesische Nudelsuppe “Phở”

Vietnamesische Nudelsuppe “Phở”

Indische Putenbällchen mit Curry Dip

Indische Putenbällchen mit Curry Dip

Apfelbrot mit Walnüssen

Apfelbrot mit Walnüssen

Teile diesen Beitrag
13 Kommentare

Dir könnte auch gefallen

13 Kommentare

Krisi 4. Mai 2014 - 13:32

Sehr lecker und tolle Bilder!=)
Liebe Grüsse,
Krisi

Antworten
Sabine Korpan 4. Mai 2014 - 18:23

Liebe Mara,
Ein toller und informativer Post, das Rezept ist klasse.
Schönen Abend,
Sabine

Antworten
Schokohimmel 4. Mai 2014 - 20:23

Wer bei den Bildern keinen Hunger kriegt, dem ist nicht zu helfen :-). Yummy!

Antworten
dagmar0815 5. Mai 2014 - 9:52

Die sehn ja echt superlecker aus, da seh ichs chon meinen Enkel seine kleinen Finger nach ausstrecken! Wieviele Pancakes gibt das ungefähr, oder wieviele Mäuler werden davon satt??
Gruß
Dagmar

Antworten
Life Is Full Of Goodies 19. Mai 2014 - 11:26

Hallo Dagmar, das kommt immer auf die Größe der Pancakes an und wie hungrig die Leute sind 😉 Aber für 2-4 Personen sollte das schon reichen…

Antworten
Wonderful Pieces 5. Mai 2014 - 20:08

Hi Mara,
deine Pancakes sehen richtig gut aus. Haben will…jetzt.. ich kann schon die Süße auf meiner Zunge spüren =) Und sehr schöne „Präsentation“! Und auch noch gesund, na besser gehts doch kaum *g*. Glg Nicole

Antworten
Steffi 5. Mai 2014 - 20:14

Ich habe beim Rezept gleich gedacht, das könnten die ersten Pancakes für mein Baby werden. Im Text steht, es kommt nur Eigelb ran, im Rezept kommt dann doch noch Eiweiß, das hat mich etwas verwirrt.

Antworten
Life Is Full Of Goodies 5. Mai 2014 - 20:23

Hallo Steffi,
mmh, vielleicht habe ich mich da nicht verständlich genug ausgedrückt. Sorry dafür. Indem ich schreibe, es kommt nur ein 1 Eigelb rein, meinte ich eben wirklich nur die Anzahl der Eigelbe selbst. Eiweiß kommt mehr rein. Das liegt daran, dass viele, die sich gesund ernähren, Eigelb scheuen, sondern eben lieber nur das Eiweiß vom Ei essen. Wegen dem Cholesterin und auch den Kalorien. Im Rezept sind drei Eier verwendet, aber das Eigelb eben nur von einem davon. Damit es etwas gesünder und kalorienärmer ist…
Ich hoffe ich konnte das einigermaßen erläutern 🙂
Liebe Grüße
Mara

Antworten
Steffi 5. Mai 2014 - 23:17

Hallo Mara, ja klar, alles geklärt und vielen Dank!

Antworten
Life Is Full Of Goodies 5. Mai 2014 - 20:32

Ach und noch was: Wenn du nicht so viel Eiweiß verwenden willst, dann kannst du es einfach durch Milch oder auch etwas Öl ersetzen. Funktioniert auch ganz gut 🙂

Antworten
vanilleundliebe 7. Mai 2014 - 11:02

WOW die sehen super aus =) UND sind noch gesund… was will man mehr ? =)

Antworten
Life Is Full Of Goodies 19. Mai 2014 - 11:26

Danke ihr Lieben für Eure süßen Kommentare!! 🙂

Antworten
Kirschenplotzer Auflauf | Life Is Full Of Goodies 22. Februar 2015 - 7:01

[…] Vollkorn Bananen Pancakes mit Kokosquark […]

Antworten

Schreibe einen Kommentar