Meine Lieben, es ist soweit. Die Würfel sind gefallen und die drei Gewinner des Zitronenkuchen-Wettbewerbs stehen fest.

Sagenhafte 70 Zitronenkuchenvarianten habt Ihr gebacken und eingereicht. Wahnsinn!! Ich hab mich riesig darüber gefreut!! Der Dank geht an dieser Stelle an EUCH!

Die Entscheidung ist Melitta und mir wahrlich schwer gefallen und es hat auch etwas gedauert, bis wir uns einig waren. Aber nun gibt es eine Entscheidung:

Der 1. Platz geht an:

Renate von Gutes für Leib und Seele mit ihrem Zitronen-Joghurt-Törtchen!!

Ein Jahresvorrat an Kaffee von Melitta (als Bohne oder in Form von Pads, je nach Wunsch) plus ein 100 € Gutschein von Törtchen Törtchen geht an Dich!

Die Zitronenkuchen-Wettbewerb-Gewinner

Das Rezept für das Zitronen-Joghurt-Törtchen lautet wie folgt:

Zutaten für den Boden (Tortendurchmesser 18 cm):
40 g Mehl
15 g Maizena
1/2 TL Backpulver
3 Eiweiß
1 Prise Salz
90 g Feinkristallzucker
3 Eidotter
Zutaten Lemon Curd (gut 250 ml)
90 ml frisch gepressten Zitronensaft
die fein abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone
70 g Butter
4-5 Eidotter (je nach Größe)
120 g Feinkristallzucker
eine Prise Salz
Zutaten Joghurt-Creme:
3 Blatt Gelatine
125 ml Sahne
250 g Vollmilchjoghurt
70 g Staubzucker
die fein abgeriebene Schale einer halben Bio-Zitrone
den Saft einer halben Bio-Zitrone
2 EL Limoncello

Zubereitung Bisquit:
In eine Tortenform mit einem Durchmesser von 18 cm ein Backpapier einspannen und den Backofen auf 170°C  (Ober-und Unterhitze) vorheizen. Mehl mit Maizena und Backpulver versieben. In einer fettfreien Schüssel die Eiweiß mit der Prise Salz mit einem Mixer halb steif schlagen, dann den Feinkristallzucker einrieseln lassen und so lange weiterrühren, bis die Masse weiß seidig glänzt. Nun die Eidotter unterrühren, und das Mehl-Gemisch vorsichtig unterheben. Die Masse sofort in die Form füllen, und auf der untersten Schiene etwa 35 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, in der Form abkühlen lassen, dann den Ring lösen.

Zubereitung Lemon Curd:
Zitronensaft, fein abgeriebene Zitronenschale und Butter in einen Topf geben und auf niedrigster Stufe auf den Herd stellen. In der Zwischenzeit die Eidotter mit dem Zucker und der Prise Salz cremig rühren, dann gleich zu den anderen Zutaten in den Topf geben. Die Hitze erhöhen. Die Masse dickt unter ständigem Rühren etwas ein (das dauert in etwa 5 Minuten). Die richtige Konsistenz ist erreicht, wenn die Masse an einem Löffel „kleben“ bleibt. Dabei sollte der Lemon Curd nicht kochen. Bis zur weiteren Verarbeitung beiseite stellen. Sollte man den Lemon Curd bereits schon am Vortag vorbereiten, unbedingt im Kühlschrank aufbewahren.

Zubereitung Joghurt-Creme:
Die Gelatine-Blätter in kaltem Wasser einweichen. Die Sahne steif schlagen. Joghurt mit Zucker, Zitronensaft- und Schale gut verrühren. Den Limoncello erhitzen und die ausgedrückten Gelatine-Blätter darin auflösen. Unter ständigem Rühren Die Gelatine-Mischung ins Joghurt rühren, zum Schluss die geschlagene Sahne unterheben.

Fertigstellung:
Das ausgekühlte Törtchen in der Mitte auseinanderschneiden, den „Deckel“ auf die Seite legen, den „Unterteil“ mit 2 EL Lemon Curd bestreichen und einen Tortenring um den unteren Teil legen. Den Deckel draufsetzen und die Joghurt-Sahne-Mischung drauf geben. Lemon Curd (die ganze Menge habe ich nicht gebraucht) in einen Spritzsack füllen. Ich hab den Lemon Curd im Zick-Zack auf der Joghurt-Creme verteilt, und bin dann völlig unkoordiniert mit einem Holzspieß über das ganze Muster gezogen. Das fertige Törtchen im Kühlschrank mindestens 3 Stunden, besser über Nacht durchziehen lassen.

Der 2. Platz geht an:

Sandra von Stadt Land Food mit ihrem Zitronenkuchen im Glas mit Mohncreme!!

Ein Jahresvorrat an Kaffee von Melitta (als Bohne oder in Form von Pads, je nach Wunsch) plus ein 50 € Gutschein von Törtchen Törtchen geht an Dich!

Die Zitronenkuchen-Wettbewerb-Gewinner

Das Rezept für den Zitronenkuchen im Glas mit Mohncreme lautet wie folgt:

(Ergibt ca. 6 kleine Gläser a 230 ml)
Zutaten für den Kuchenteig:
2 Eier (L)
80 g Zucker
75 ml Öl
100 ml Zitronenbuttermilch
2 EL Zitronensaft einer Zitrone
Zitronenschale von einer Zitrone, fein gehobelt.
150 g Mehl
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
Öl zum Einfetten der Gläser

Zutaten für die Quarkcreme:
1 Pck. Mohnbackmischung (250 g)
1 Becher Sahne (200 ml)
500 g Magerquark
50 g Zucker
2 EL Blütenhonig
2 Päckchen Vanille Zucker

Zutaten für die Lemon Curd (Zitronen-) Schicht:

1 Glas Lemon Curd (Chivers,320 g)
Wer es nicht so süß nicht mag kann auch die englische bittere
Zitronenmarmelade von Chivers nehmen

Zubereitung Mohncreme:
Bitte heizt als erstes Euren Backofen schon mal auf 160°C (Umluft ) vor. Dann bereitet Ihr vorab die Mohnquarkcreme für das Dessert im Glas vor. Dazu vermischt ihr den Magerquark mit der Mohnbackmischung und gebt den Zitronensaft, geriebene Zitronenschale, Zucker und den Honig einfach dazu und rührt auf höchster Stufe mit Eurem Handrührgerät alles schön cremig. Die Sahne schlagt ihr separat in einer anderen Schüssel steif und gebt den Vanillezucker mit bei. Die Vanille-Sahne rührt ihr vorsichtig mit der Quarkcreme zu einer homogenen Masse zusammen. Bis zu ihrem Einsatz kann sie dann im Kühlschrank kaltgestellt werden.

Zubereitung Zitronenkuchen:
Nun geht es an den leckeren Zitronenteig. Hier hat das Probieren schon unheimlichen Spaß gemacht. Öl, Zucker, Eier mit dem Handrührgerät kurz aufschlagen und die Zitronenbuttermilch + geriebene Zitronenschale mit beigeben und noch mal schön miteinander vermengen. Nun wiegt Ihr das Mehl gut ab, fügt das Backpulver und die Prise Salz hinzu und gebt das Ganze durch einen Sieb der Eier- Zitronenbuttermilch bei. Die Masse mit dem Handrührgerät auf höchster Stufe zu einem schönen Teig schlagen. Nun gebt Ihr den frisch gepressten Zitronensaft hinzu und verührt alles noch einmal. Nun spült Ihr Eure kleinen Einmachgläser / Sturzgläser mit heißem Wasser aus. Trocknet sie gut ab und fettet die Gläser mit einem Pinsel mit Öl ein. Der Teig wird zu 1/4 in die Gläser gefüllt. Nun kommen die Gläser ohne Deckel für 30. Minuten in den Backofen. Wenn der Teig goldbraun ist und er die Stäbchenprobe bestanden hat, können die Gläser herausgenommen werden. Auf einem Kuchengitter können die Kuchen inzwischen schön abkühlen.

Fertigstellung:
Eure Mohncreme könnt ihr nun aus dem Kühlschrank wieder herausnehmen und sie nochmal kurz aufschlagen. Nun erwärmt Ihr den Lemon Curd ganz leicht auf niedriger Stufe in einem Topf. Gelegentlich umrühren, bis ihr eine glatte Flüssigkeit habt. Dann nehmt Ihr es vom Herd und stellt es vorsichtig beiseite, damit es kurz etwas abkühlen kann. Jetzt verteilt Ihr die Mohncreme auf Eure Kuchen im Glas. Gerade soviel, dass noch Platz für die Lemon-Curd-Schicht ist. Glattstreichen und dann das noch leicht warme Lemon Curd darauf verteilen. Abkühlen lassen bevor Ihr es serviert.
Ich habe es direkt danach für 3-4 Stunden in den Kühlschrank gestellt und es anschließend noch mit einem Vanille-Baiser garniert, bevor ich es serviert habe.

Tipp: Auch als kleine Picknicküberraschung geeignet. Deckel drauf und ab an den nächsten Badesee

Der 3. Platz geht an:

Sylke T. mit ihrem Zitronenbuttermilchkuchen!!

Ein Jahresvorrat an Kaffee von Melitta (als Bohne oder in Form von Pads, je nach Wunsch) plus ein 30 € Gutschein von Törtchen Törtchen geht an Dich!

Die Zitronenkuchen-Wettbewerb-Gewinner

Für den Teig:

180 g   Butter
180 g   Zucker
3   Eier
1 Prise Salz
360 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
120 ml   Buttermilch
Abrieb und Saft von einer unbehandelte Zitrone

Außerdem:

150 g   Puderzucker
3 EL  Zitronen- Zucker (aus 3 Esslöffeln Kristallzucker gemischt mit dem übrigen Zitronenabrieb)

Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Eine ofenfeste Auflaufform (ca.20 cm x 30 cm) buttern.

Butter mit dem Zucker cremig rühren und die Eier mit einer Prise Salz nach und nach unterrühren. Das Mehl mit der Hälfte des Zitronenabriebs und Backpulver mischen und mit der Buttermilch abwechselnd unter die Buttermasse rühren.

Teig gleichmäßig in der vorbereiteten Form verstreichen und im vorgeheizten Ofen 35-40 Minuten backen, Stäbchenprobe machen.

Kuchen aus dem Ofen nehmen und auskühlen lassen. Den Puderzucker mit soviel Zitronensaft verrühren, bis ein dickflüssiger Guss entsteht. Den Kuchen damit bestreichen und trocknen lassen.

Den Kristallzucker mit dem restlichen Zitronenabrieb mischen und auf den Kuchen streuen. In Stücke geschnitten servieren.

☆ ☆ ☆

Das war nun also der große Zitronenkuchen-Wettbewerb in Zusammenarbeit mit Melitta.

Ein großes DANKE nochmals an alle Teilnehmer! Seid nicht traurig, wenn ihr nicht gewonnen habt, jede einzelne Kreation war super und hätte gewinnen können!

Wenn Ihr mal wieder Lust habt, bei solch einem Wettbewerb mitzumachen, dann lasst es mich wissen. Dann wird es hier vielleicht mal wieder einen geben…

☆ Mara

Life is full of lemon goodies!!!

Teile diesen Beitrag

7 Kommentare zu Die Zitronenkuchen-Gewinner!

  1. lixiepott
    28. Juni 2014 at 16:49 (5 Jahren ago)

    Hallo Mara, ich wäre auf jeden Fall gerne wieder dabei, auch wenn es dieses Mal nicht geklappt hat! Meinen herzlichsten Glückwunsch an die Gewinner!!! LG und ein schönes Wochenende wünscht Lixie

    Antworten
  2. Sylke Temper
    28. Juni 2014 at 20:08 (5 Jahren ago)

    Oh, supi !!!! Ich bin so happy und freue mich kringelig!!! Und bin natürlich immer wieder gerne mit dabei….Danke!!!!…. und wie viel ist ein Jahresvorrat??? :-)
    LG und allen ein sonniges Wochenende wünscht Sylke

    Antworten
  3. Doreen
    28. Juni 2014 at 20:19 (5 Jahren ago)

    ….je mehr Aktionen, desto besser… Also immer wieder gern!

    Antworten
  4. Christine
    28. Juni 2014 at 23:09 (5 Jahren ago)

    Mein Glückwunsch an die Gewinner!
    Wünsche euch allen ein schönes, sonniges Wochenende.
    LG Christine

    Antworten
  5. Sabine Korpan
    1. Juli 2014 at 7:23 (5 Jahren ago)

    Liebe Mara,
    Solche Aktionen sind immer sehr schön :-)
    Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner!!!
    Sabine

    Antworten
  6. Sandra B.
    5. Juli 2014 at 7:04 (5 Jahren ago)

    Liebe Mara,
    auch hier noch mal vielen Dank für diese tolle Mitmach -Aktion.
    Das ich das Glück hatte zu einen der Gewinner zu gehören, war natürlich das Highlight schlechthin. Vielen Dank ;)
    Liebe Grüße und ein erholsames Wochenende
    Sandra

    Antworten
  7. Life Is Full Of Goodies
    17. Juli 2014 at 9:25 (5 Jahren ago)

    Eine schöne Aktion war das! Ich freue mich selbst tatsächlich immer wieder, wenn ich all die tollen Bilder von euren Kreationen hier anschaue!! DANKE! :-)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *