bluee1OH MY GOD!!!! Ich bin vor einigen Tagen ja zugegebenermaßen ein klitzeklein wenig hysterisch ausgeflippt, hab in meiner Bude einen Freudenlaut losgelassen, der jedem Brunstschrei Konkurrenz hätte machen können und bin danach gänzlich dem Waffelfieber verfallen.

Warum?! Na, weil es ein neues Waffeleisen gab. Wer jetzt denkt, „Spinnt die? Wegen einem Waffeleisen so auszuticken?!?!“, dem kann ich entgegnen, dass es sich natürlich nicht um irgendein 0815-Waffeleisen handelt. Um meinen kleinen Ausraster zu rechtfertigen: Es ging um nichts Geringeres als das Profi-Waffeleisen FDD 95D* von Krups. Einem wahr gewordenen Traum für alle Waffelliebhaber. Ohne Witz!

Dieses heiße Eisen sieht nicht nur aus wie ein Knaller, es macht auch Knaller-Waffeln. Nach einiger Recherche in Bezug auf die verschiedenen Waffel-Geräte, die es so auf dem Markt gibt, stieß ich auf den Krups Waffelautomaten, der genau die Eigenschaften zu haben schien, die ich wollte: Superdicke, gleichmäßig gebräunte Waffeln und ein Gerät, das leicht zu reinigen ist. Ich hatte zwar ein Herzchen-Waffeleisen, wollte aber nun endlich auch eckige, belgische Waffeln machen. Und da war er: Mein Waffeltraum! Ich wollte dieses Eisen haben. Unbedingt!!!

Jetzt hab ich es. Und ich muss sagen, ich bin BEGEISTERT! Jaaa, man kann auch von einem Waffeleisen mehr als begeistert sein! Dieser Waffelautomat ist wirklich perfekt. Die Waffeln werden wirklich wie versprochen superdick, bräunen gleichmäßig, die Temperatur ist je nach Wunsch einstellbar, je nachdem wie man seine Waffeln möchte. Ob hell und weich oder dunkel kross, alles geht. Zudem ist das Eisen tatsächlich leicht zu reinigen, da man die beiden Doppeleisen ganz einfach durch einen Klick aus dem Gerät lösen kann. Durch die Antihaftbeschichtung bleibt daran auch so gut wie nichts kleben. Die Auffangschale unter dem Gerät fängt übergelaufenen Teig ein.

Blueberry Buttermilk Waffles und ein heißes Eisen!

Der einzige Tipp, den ich geben kann und muss, ist, das Gerät zunächst nicht mit zu viel Teig zu füllen! Langsam ausprobieren, welche Teigmenge man für die jeweiligen Waffeln benötigt und lieber erstmal etwas zu wenig als zu viel davon reingeben. Ich habe vor lauter Tatendrang und der Gier nach „fetten“ Waffeln zu Beginn viel zu viel an Teigmenge rein. Also ich meine wirklich viel zu viel! Das Eisen ist so sehr übergelaufen, dass der Teig sogar am Griff hing. Dort war es aufgrund der vorhandenen Kanten etwas mühselig zu reinigen. Aber wie gesagt, ich hatte auch eine unverschämte Menge an Teig hineingegeben, da hat mir schlichtweg das Gefühl gefehlt. Sofern nur ein klein wenig vom Teig um das Waffeleisen herum rausläuft, ist es überhaupt kein Problem mit der Reinigung.

Ich kann dieses Gerät mit bestem Wissen und Gewissen wirklich jedem empfehlen, der gerne dicke Waffeln isst! Es ist tatsächlich sein Geld wert! Wer genaueres über den Krups Waffelautomaten FDD 95D wissen will oder sich ebenfalls einen zulegen möchte, der kann das direkt HIER* tun.

bluee11101-horz88

Noch einige technische Daten zum Gerät:

  • der Backraum ist um 180° drehbar zur optimalen Teigverteilung und für eine gleichmäßige Bräunung (und das funktioniert in der Tat perfekt!)
  • das Gerät besitzt ein massives Edelstahlgehäuse
  • die Eisen haben antihaftversiegelte Backflächen für eine sehr einfache Reinigung (abnehmbar und spülmaschinengeeignet)
  • das Waffeleisen hat eine Backform für 2 rechteckige Waffeln nach Brüsseler Art (also schön dick), je 10 x 16,5 cm
  • man hat einen mehrstufigen Temperaturregler mit Betriebs- und Temperaturkontrollleuchte
  • Man verbrennt sich keine Finger, weil der Handgriff groß und wärmeisoliert ist
  • Der überschüssige Teig wird von einem Blech unterhalb des Eisens aufgefangen
  • Das Waffeleisen besitzt stolze 1400 Watt

Buttermilk Waffles

So, und nun zu meinem derzeit absoluten Lieblings-Waffelrezept! Den Buttermilchwaffeln mit Blaubeeren! Eigentlich habe ich ja schon ein Lieblingswaffelrezept, aber wie sagt man so schön, doppelt hält besser ;-)

Den kleinen blauen Früchtchen bin ich ja ohnehin verfallen. Und mal ganz ehrlich, die Kombination mit Waffeln… wer kann DA widerstehen?!

Das Rezept für meine Blueberry Buttermilk Waffles:

120 g weiche Butter
120 g Zucker
4 Eier
250 g Mehl
1 Päckchen Vanillezucker
1/2 Päckchen Backpulver
1/2 Päckchen Vanillepuddingpulver
250 ml Buttermilch
Eine Handvoll Blaubeeren (ca. 100 g)

Die weiche Butter mit dem Zucker schaumig rühren. Eier nach und nach unterrühren. Dann die restlichen Zutaten (außer den Blaubeeren) dazugeben und alles zu einem glatten Teig verrühren. Die Blaubeeren sodann unterheben.

Ein Waffeleisen mit etwas Öl einfetten und aus dem Teig portionsweise Waffeln ausbacken.

Mit Puderzucker, Blaubeeren, Sahne oder Vanillesauce servieren. Oder einfach mit allem zusammen.

Frisch genießen und dann gut gelaunt in den Tag starten…

bluee11

Life is full of waffle-goodies!!!

☆ Mara

*Affiliate Links

Süßspeise gefällig?! Dann such Dir doch einfach eine aus:

Bread Pudding

Bread Pudding

Marillenknödel aus Topfenteig

Marillenknödel aus Topfenteig

Timm´s Kaiserschmarrn

ktl

Teile diesen Beitrag

16 Kommentare zu Blueberry Buttermilk Waffles und ein heißes Eisen!

  1. Sabine Korpan
    24. August 2014 at 8:06 (5 Jahren ago)

    Liebe Mara,
    Danke für die tolle Ausführung vom Waffeleisen :-)
    Ich suche schon lange ein gutes und bin sehr begeistert von dem Krupps Waffelautomaten.
    Deine Waffeln sind ein Traum, sehr lecker sehen sie aus…
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      24. August 2014 at 9:48 (5 Jahren ago)

      Guten Morgen meine liebe Sabine! Also dieses Waffeleisen ist wirklich ein Traum. Hat zwar einen stolzen Preis, ich weiß, aber es funktioniert einfach einwandfrei! Ich wünsche dir einen wunderbaren Sonntag!!!!! :-)
      Ganz viele liebe Grüße!

      Antworten
  2. Geschmacks-Sinn
    24. August 2014 at 17:03 (5 Jahren ago)

    Liebe Mara,
    na da hast Du ja was angerichtet ;-) Ich habe bisher auch „nur“ ein Waffeleisen in Herzchenform und hätte lieber eins für belgische Waffeln. Denn es gibt auch so leckere herzhafte Waffeln. Hmmm…. ich muss da noch mal in mich gehen ob sich die Anschaffung lohnt, denn sooo oft mache ich dann doch keine Waffeln. Oder vielleicht doch, wenn ich ein anderes Waffeleisen hätte ;-)
    Liebe Grüße Katrin

    Antworten
  3. Dani
    24. August 2014 at 21:49 (5 Jahren ago)

    Ich hab das schicke Stück ja gesehen und verstehe total dass du so ausgeflippt bist ? richtig lecker sehen deine Waffeln aus und sooo hübsch und dick!
    Ich hoffe jetzt einfach mal auf eine waffeleinladung hehe ??

    Küsschen. Dani

    Antworten
  4. Immer-wieder-sonntag
    25. August 2014 at 9:07 (5 Jahren ago)

    Boah – es ist Montag 9:04…der Magen ist noch auf „Niedrig-Füllstand“ und dann dieser Beitrag mit den super-leckeren Waffeln. Japs. Die Waffeln sehen wirklich, wirklich total klasse aus und das Waffeleisen ist ja auch ein Hammer. Wir wünschen dir noch gaaaanz viel Spaß damit und sind gespannt auf die nächsten Rezept-Ideen! Liebe Grüße Michael und Petra

    Antworten
  5. Pauline Schlenkerbein
    25. August 2014 at 23:12 (5 Jahren ago)

    Mara, Du machst mich wahnsinnig!
    Ich wollte doch vorerst KEINE neuen elektrischen Küchen-Helferlein mehr kaufen, aber dieser Waffelautomat (vor allem weil von Dir erprobt & empfohlen) scheint genau DER zu sein, welcher in meiner Waffel- und Hörncheneisen noch fehlt. Ich bin nämlich noch immer nicht mit dem Backergebnis meines vorhandenen „Belgiers“ bei Zucchini-Kartoffel-„Waffeln“ zufrieden. Bisher hatte ich die à la Rösti in der Pfanne gemacht, bin allerdings wegen der Fettreduzierung letztens auf die Variante Waffeleisen gekommen – auch weil ich die Teile dann gut auf Vorrat backen, frosten und bei Jieper in meinem Super-Toaster aufknuspern kann.

    Allerdings ist mein Waffeleisen, das ansonsten eigentlich prima herkömmliche Belgische bäckt, mit 650 Watt dafür wohl zu schwach auf der Brust – es dauert ewig, bis die Gemüseraspel-Dinger gar sind. Aber mit der doppelten Leistung … ;-)) Ich glaube, ich werde auch ein Freudentänzchen vollführen! Du wirst mich sicher bis nach … (sorry – vergessen, wie Dein Dörfchen heißt) tirillieren hör’n!

    So, und nun muss ich mir mal noch was Leckeres zu beißen suchen – mit den Bildern von Deinen verlockenden Waffeln vor Augen finde ich sonst keinen Schlaf.

    Good Night sagt

    Sigrid (aka OSTHEXE)

    Antworten
  6. Pauline Schlenkerbein
    25. August 2014 at 23:16 (5 Jahren ago)

    EDIT:
    Huch, hier war noch ein Wort liegen geblieben: „Sammlung“. Bitte einmal nachbessern (wegen des besseren Verständnisses beim Lesen). DANKE.

    Antworten
  7. Constanze
    26. August 2014 at 9:26 (5 Jahren ago)

    Liebe Mara, Knaller! Die Waffeln sehen super aus und das Eisen scheint echt perfekt zu sein. Ich hab‘ ja ein „normales“ Waffeleisen von Krups und verzweifle jedes Mal allein an der Reinigung, weil man die Platten eben nicht heruasnehmen kann. Zudem verbrennt man sich sehr wohl die Finger am Griff und tja, wenn der Teig sich mal immer leicht verteilen lassen würde… Ich will nicht jammern, unseres ist gut, aber das hier….! Alles Liebe, Constanze

    Antworten
  8. mintnmelon
    27. August 2014 at 13:53 (5 Jahren ago)

    WoW köstlich!! Ich glaub ich weiß nun schon mit welchen Frühstück ich am Samstag ins Wochenende starte :)

    Antworten
  9. Ulrika
    29. Juni 2016 at 9:24 (3 Jahren ago)

    Hi! I saw a picture of your waffles on instagram and would like to make them. But vanillepudding pulver?? Is that necessary to succeed? Can I make them without?

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      29. Juni 2016 at 9:30 (3 Jahren ago)

      You can use cornstarch and a little vanilla extract (optional) instead.
      But it also should work without…

      Antworten

3Pingbacks & Trackbacks on Blueberry Buttermilk Waffles und ein heißes Eisen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *