Double Pumpkin {Cheese-} CakeTatatataaaaa: Ich präsentiere Euch heute (ENDLICH!!!) meinen Double Pumpkin {Cheese-} Cake!

Ich weiß nämlich, dass einige meiner Karlsruher Bloggerkollegen seit unserem #wirmachenblau-Event schon sehnsüchtig auf das Rezept warten!

Wie Ihr  vielleicht gelesen habt, haben wir nämlich vor kurzem ein hübsches Event namens „Die blaue Stunde“ zusammen bei mir im Garten veranstaltet. Es gab eine lange weiß-blaue Tafel, tonnenweise leckeres Essen und tolle Gespräche. Ich habe Euch HIER davon berichtet und viele Fotos gezeigt. Und unter anderem hatte ich eben diesen besagten Doppeldecker-Kürbiskuchen gebacken, welcher noch mit einem ganz besonderen Sirup beträufelt wurde. Passend zur Orangennote im unteren Kürbisteig mit einem Orangen-Butter-Sirup. Herrlich!

Ich liebe liebe LIEBE (!!!) Kürbis! Ob als Kuchen oder Pancakes, Gnocchi oder Pull Apart Cake (den müsst Ihr übrigens UNBEDINGT mal machen!!), Kürbis geht immer! Sogar als Sirup! Daher wollte ich für unser Event unbedingt einen besonderen Kürbiskuchen mit zwei Schichten kreieren. An dem Rezept habe ich etwas rumgetüftelt und ich bin heilfroh, dass alles geklappt hat und sogar etwas sooo leckeres bei raus kam!

Und heute kommt nun das Rezept zum Double Pumpkin {Cheese-} Cake!

Die erste Kürbiskuchenschicht als Boden:

Die untere Schicht besteht aus einem Kürbisrührkuchen, den man auch super pur essen kann. Wer sich also die Mühe mit der Kürbis-Cheesecake-Schicht nicht machen möchte und auf lecker saftigen Kürbiskuchen steht, der kann einfach nur diesen hier machen!

Das Rezept für den Kürbis-Rührkuchen:

3 Eier
100 g Zucker
125 ml Öl
200 g Mehl
150 g Kürbispüree (wie man das herstellt zeige ich Euch HIER)
½ Päckchen Backpulver
1 Prise Salz
Etwas Orangenaroma (Pulver- oder Tröpfchenform)

Den Backofen auf 160 °C Umluft (180 °C Ober- / Unterhitze) vorheizen.

Aus allen Zutaten einen glatten Rührteig herstellen und diesen schön cremig rühren. Den Teig in eine gefettete Springform geben und ca. 25 Minuten backen. Im Anschluss komplett auskühlen lassen.

Wer mag kann den Kuchen mit Puderzucker bestreuen und jetzt schon essen. Wer ihn als Doppeldecker möchte, der kann sich nun der Cheesecake-Schicht widmen.

Double Pumpkin {Cheese-} Cake

Die Kürbis-Cheesecake-Schicht für obendrauf:

Sobald die erste Kürbiskuchenschicht ausgekühlt ist, kann mit der zweiten Schicht, der Cheesecake-Schicht begonnen werden.

Das Rezept für den Kürbis-Cheesecake:

600 g Frischkäse
150 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 gestrichener Teelöffel Zimt
150 g sehr fein durchpüriertes Kürbispüree (wie man das herstellt zeige ich Euch HIER)
2 Blatt Gelatine
Saft von ½ Zitrone

Den Frischkäse mit dem Zucker und dem Vanillezucker gut aufschlagen, damit eine cremige Konsistenz entsteht. Den Zimt unterrühren sowie auch das Kürbispüree.

Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Den Saft der Zitrone in einem Topf erwärmen. Die Gelatine leicht ausdrücken, zum erwärmten (nicht kochenden!) Saft geben und auflösen. Nun einen Esslöffel von der Kürbis-Käsemasse zur Gelatine rühren und diese sodann im Anschluss in die übrige Kürbis-Käsemasse geben. Alles gleichmäßig vermischen und die Cheesecakemasse nun auf die erste Kürbiskuchenschicht geben. Schön verteilen, glatt streichen und im Kühlschrank mindestens 6 Stunden (am besten über Nacht) fest werden lassen.

Ich habe meinen Double Pumpkin {Cheese-} Cake nun noch passend zum Rührteig, der ja eine leichte Orangennote hat, mit Orange Butter Syrup beträufelt.

Wer das auch machen will, dem kann ich das Rezept gerne verraten.

Das (modifizierte) Rezept für mein Orange Butter Syrup:

350 ml Orangensaft
150 g brauner Zucker
100 ml Sahne
100 g Butter

Den Orangensaft mit dem braunen Zucker in einen Topf geben und aufkochen lassen. Nun das Ganze auf kleiner Flamme gute 30 Minuten einköcheln lassen. Dabei immer wieder gut umrühren. Dann die Butter dazurühren. Es dauert etwas bis diese schmilzt und sich mit dem Orangensirup verbindet, also einfach einige Minuten gut weiterrühren.

Zum Schluss die Sahne hinzugießen (das zischt ordentlich, also aufpassen!) und so lange rühren bis alles geschmolzen ist. Auch das dauert wieder ein wenig. Den Sirup dann noch heiß in ein Schraubglas oder eine Flasche füllen und auskühlen lassen. Gekühlt wird der Sirup ziemlich fest und die Butter kann sich vom Rest etwas absetzen. Vor dem Verzehr sollte das Orange Butter Syrup daher Zimmertemperatur annehmen und bei Bedarf nochmals durchgemixt werden. Gut umrühren und den Kuchen vor dem Servieren damit beträufeln.

Double Pumpkin {Cheese-} Cake

Life is full of pumpkin-goodies!!!

☆ Mara

Kürbiszeit!

Saftiger Kürbiskuchen

Saftiger Kürbiskuchen

Kürbis-Gnocchi

Kürbis-Gnocchi

Mein Pumpkin Pull Apart Bread

Mein Pumpkin Pull Apart Bread

 

Teile diesen Beitrag

19 Kommentare zu Double Pumpkin {Cheese-} Cake

  1. Conny
    10. September 2014 at 8:47 (5 Jahren ago)

    Ohmannohmann liebe Mara… Deine Kürbisobsession ist meine Kürbisobsession :)
    Und könnte ich jetzt in den Bildschirm kriechen, um ein Stückchen dieses Obsessions-Kuchens abhaben zu können… ich würde es tun!
    Er sieht himmlisch aus!

    Und im Sinne der Farbenlehre hat er bestimmt ganz toll zu eurem blauen Event gepasst ;)

    Alles Liebe aus Salzburg,
    Conny

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      2. Oktober 2014 at 15:32 (5 Jahren ago)

      Hallo liebe Conny!!! :-)
      Mir geht es ähnlich!! Ich liebe Kürbis!!!!
      Und der Kuchen war auch echt lecker… :-)
      Viele Grüße nach Salzburg!!!

      Antworten
  2. Annkathrin
    10. September 2014 at 8:53 (5 Jahren ago)

    Guten Morgen Mara,

    Vielen Dank für das wunderbare Rezept!

    Da ich ja schon weiß wie super lecker der Kuchen ist, mach ich mich gleich an das Kürbispürre und morgen back ich dann den Kuchen für meinen Besuch.

    Liebe Grüße aus Karlsruhe

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      2. Oktober 2014 at 15:33 (5 Jahren ago)

      Sehr gerne liebe Annkathrin!!!
      Du wohnst ja bei mir in der Nähe! :-) Viele Grüße nach Karlsruhe!!!

      Antworten
  3. Sabine Korpan
    10. September 2014 at 17:39 (5 Jahren ago)

    Liebe Mara,
    Ich bin begeistert von dem Rezept :-)
    Ich liebe Kürbis…
    Herzliche Grüsse,
    Sabine

    Antworten
  4. dagmar0815
    15. September 2014 at 10:02 (5 Jahren ago)

    Liebe Mara, wieder mal ein suuuuperrezept, ich habs direkt an einem stinknormalen Wochentag nachbacken müssen, obwohl ich da gar keine Kuchenesser zur Verfügung habe, Der Kuchen ist traumhaft geworden, genial das Kürbispürree, nur….. den Sirup hab ich gar nicht hinbekommen. Erst viel zu dünn, nach dem kühlen fest, die Butter stückig, dann hab ich nnochmal gemixt, wieder zu dünn- was hab ich falsch gemacht? gibts einen Trick, länger einkochen vielleicht??

    Liebe Grüße
    Dagmar

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      2. Oktober 2014 at 15:36 (5 Jahren ago)

      Hallo liebe Dagmar,
      mmh, ja, die Zeit spielt beim Einkochen hier natürlich eine sehr große Rolle. Mein Sirup wurde richtig schon zähflüssig, insofern hat es bei mir gut funktioniert. Warum das bei dir nicht ging kann ich leider nicht sagen. Schade :-( Aber ich freue mich trotzdem, dass der Kuchen geschmeckt hat!!!!!!!! :-)

      Antworten
      • dagmar0815
        2. Oktober 2014 at 16:51 (5 Jahren ago)

        Ja, der war super, back ich sicher mal wieder, und dann vielleicht mit dem genialen Karamell aus Kondensmilch, passt sicher auch gut.
        Liebe Grüße
        Dagmar

        Antworten
  5. lieberlecker
    16. September 2014 at 15:28 (5 Jahren ago)

    Das sieht Klasse aus :-)
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    Antworten
  6. Claudia
    16. September 2014 at 20:27 (5 Jahren ago)

    Hallo Mara!
    Eigentlich gehöre ich zu den stillen Lesern Deines Blog. Ich habe mir schon viele Anregungen von Dir geholt. Vielen Dank für die tollen Rezepte. Bei diesem Kuchen habe ich mich allerdings genau an das Rezept gehalten. Er ist super bei allen angekommen. Ich hatte aber das Problem, dass der Sirup nicht dickflüssig werden wollte. Da ich ihn bereits gestern vorbereitet hatte, habe ich heute noch ein Karamell angesetzt, dem ich dann einen Teil des Sirup zugefügt habe. Dann hat es auch gepasst.
    Noch Mals vielen Dank und Grüße aus Schleswig-Holstein
    Claudia

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      2. Oktober 2014 at 15:39 (5 Jahren ago)

      Hallo liebe Claudia,
      ich freu mich total, dass du dich als stiller Leser trotzdem zu Wort meldest!! :-) Offensichtlich gab es beim ein oder anderen Probleme mit dem Sirup. Komisch, bei mir wurde der genau richtig, wie man auch auf dem Foto sehen kann. Ich probier mal ein alternatives Rezept aus… Aber toll, dass du kreativ warst und den Sirup mit Karamell gemischt hast!
      Freut mich übrigens sehr, dass dir mein Blog gefällt!!!!!!!!!!!! :-)
      Liebe Grüße nach Schleswig-Holstein!

      Antworten
  7. Anne
    6. Oktober 2014 at 14:50 (5 Jahren ago)

    Hallo Mara,
    ich habe den Kuchen am Wochenende gebacken und war erst etwas skeptisch, weil ich „eigentlich“ keinen Kürbis mag. Dein Foto hier auf dem Blog sah aber schon köstlich aus und ich dachte ich versuche es einfach mal.
    Zum Glück… der Kuchen hat eingeschlagen wie eine Bombe und alle waren begeistert (ich eingenommen) !
    Vielen Dank für die tollen Rezepte!
    Liebe Grüße,
    Anne

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      20. Oktober 2014 at 13:22 (5 Jahren ago)

      Hi hi :-) DAS ist immer das Tollste!!! Wenn man erst etwas skeptisch ist, es dann aber total lecker schmeckt und einen überzeugt!! Freut mich riesig!!! :-)
      Liebste Grüße
      Mara

      Antworten
  8. Verena
    17. November 2014 at 23:14 (5 Jahren ago)

    Hallo liebe Mara,
    dein Blog hat so tolle Rezepte und mit so viel Fleiß und schönen
    Bildern pflegst du deinen Blog.Volle Bewunderung!Natürlich habe ich auch gleich 3 Rezepte
    von dir ausprobiert.Ich habe mehrere Kürbisse bekommen und da ich nicht so gern Kürbis esse,hab ich ein bisschen bei dir rumgestöbert ;-)
    Habe Kürbispüree gemacht, allerdings einfacher, als du es gemacht hast.
    Habe deinen Double Pumkin und den saftigen Kürbiskuchen gebacken für die Theater-
    gruppe meiner Tochter.Begeisterung von allen, besonders nachdem sie gehört haben, das Kürbis drin war.Denn viele mögen keinen Kürbis.Aber ich habe jetzt so viel Kürbispüree eingefroren, damit ich auch Kürbiskuchen backen kann, wenn keine Kürbiszeit ist
    Lieben Dank für deine Rezepte!
    Liebe Grüße
    Verena

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      19. November 2014 at 17:17 (5 Jahren ago)

      Hallo liebe Verena,
      oh wie mich das freut, das zu lesen!!! Es ist sooo schön, wenn meine Rezepte auf Begeisterung stoßen!! :-) Habe auch schon ganz viel Kürbispüree eingefroren, damit ich zum Backen einen Vorrat habe :-)
      Liebe Grüße
      Mara

      Antworten
  9. Julia
    29. Oktober 2016 at 12:36 (3 Jahren ago)

    Liebe Mara!
    Auch ich bin eher eine stille Leserin, aber wollte mich nun -nachdem ich schon viele deiner Rezepte probiert habe- auch einmal zu Wort melden. Dein Blog ist so schön und es macht jeden Tag aufs neue Freude, deine Fotos bei Instagram zu bestaunen ?

    Auch mein Freund freut sich jedes Mal, wenn ich ihm einen deiner Schätze präsentiere.
    So gegrinst wie bei diesem leckeren Cheesecake hat er allerdings noch nie ?
    Der Kuchen ist einfach eine Wucht! Super saftig und cremig und dazu ein sehr interessanter Geschmack.

    Mach so weiter und beglücke uns alle mit vielen weiteren, tollen und außergewöhnlichen Ideen! ?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *