Schicke Birne im SchlafrockBirne im Schlafrock kann ja jeder. Aber eine „SCHICKE“ Birne im Schlafrock kann eben nicht jeder :-) Dabei ist das ganz einfach!

Um ehrlich zu sein, war die Optik dieser in Blätterteig gehüllten Schönheit der einzige Grund, warum ich das mal ausprobieren wollte. Ich hatte eine wunderschön mit Teig ummantelte Birne vor längerer Zeit schon bei dem lieben Roger auf Rwarna´s Blog entdeckt und war sofort verliebt in diesen Anblick. So hübsch und besonders sah das aus! Ein wunderschönes Dessert, das wirklich was her macht.

Seither habe ich oft daran gedacht, das mal auszuprobieren. Und als sich vor einigen Tagen eine einzige Birne ganz allein und einsam in meinem Kühlschrank langweilte und mangels Birnenkollegen nicht zu Kuchen oder ähnlichem verarbeitet werden konnte, kam sie schlussendlich in den Genuss, sich in luftigen Blätterteig hüllen zu dürfen und sich mit köstlicher Schokoladensauce berieseln zu lassen.

Roger hat für seine Birne noch eine Füllung gemacht, ich habe sie lediglich geschält und mit etwas Zimthonig eingestrichen. Wer die Birne aber befüllen möchte, der schaut sich HIER Rwarna´s Rezept an!! Und wer auf Rotwein steht, der kann die Birne darin mit etwas zustäzlichem Zimt vorher einige Stunden (oder über Nacht) einlegen. Die schicke Birne sieht mit der rot gefärbten Frucht dann sogar NOCH schicker aus! ;-)

Für meine schicke Birne braucht Ihr:

1 Rolle frischen Blätterteig
2 große Birnen
2 Esslöffel Honig
eine Prise Zimt

Den Backofen auf 180 °C Umluft (200 °C Ober- / Unterhitze) vorheizen.

Die Birne schälen (den Stiel dabei aber unbedingt dran lassen!) und den Boden gerade abschneiden, damit die Birne nachher einen festen Stand hat. Nun einen Esslöffel Honig erwärmen und mit einer Prise Zimt mischen. Die Birne damit ganz dünn einstreichen.

Den Blätterteig in lauter lange und dünne Streifen schneiden. Die Streifen sollten so ca. 2 cm breit sein.

Die Birne nun mit den Streifen umwickeln. Am besten fängt man bei der Birne unten an und wickelt nach oben. Die Streifen sollen hierbei leicht übereinander gelegt werden. Die Birne in eine Auflaufform setzen und ca. 20 – 25 Minuten backen. Der Blätterteig sollte eine goldgelbe Farbe bekommen haben.

Schicke Birne im Schlafrock

Die Birne warm und mit Schokosauce servieren. Die Sauce könnt Ihr kaufen oder aber ganz einfach selbst machen:

125 ml Wasser
125 ml Sahne
250 g Zucker
100 g Kakaopulver

Das Wasser mit der Sahne und dem Zucker in einem Topf zum Kochen bringen. Einige Minuten unter Rühren einköcheln lassen bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Dann das Kakaopulver langsam einrieseln lassen, dabei immer weiterrühren bis sich alles gut vermischt hat und keine Klümpchen mehr vorhanden sind. Nun die Sauce noch ein paar Minuten einköcheln lassen und zur Birne servieren.

In einer gut verschlossenen Flasche hält sich die Sauce im Kühlschrank auch gut einige Tage.
Schicke Birne im Schlafrock

☆ Mara

Life is full of pear-goodies!!!

Teig und Frucht. Eine tolle Kombination:

Teile diesen Beitrag

6 Kommentare zu Schicke Birne im Schlafrock

  1. Sabine Korpan
    26. September 2014 at 7:26 (5 Jahren ago)

    Liebe Mara,
    Das ist ja mal ein richtiger Hingucker :-)
    Sieht sowas von lecker aus.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    Antworten
  2. frauknusper
    26. September 2014 at 9:35 (5 Jahren ago)

    Mara, wie wundervoll das aussieht und wie lecker es klingt. Ich muss auch endlich ein paar Birnen in das Dessert oder den Kuchen packen. Köstlich!

    Liebe Grüße
    Sarah

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      2. Oktober 2014 at 15:19 (5 Jahren ago)

      Birnen und Schoki sind echt eine tolle Kombi. Ich muss demnächst auch mal noch einen Kuchen mit Birnen backen…

      Antworten
  3. rwarna
    26. September 2014 at 20:47 (5 Jahren ago)

    Sieht wirklich schick aus die Birne im Schlafrock. Kompliment, die schönen Bilder lassen erahnen, wie sie geschmeckt hat. Raffiniert finde ich die Mischung von Honig und Zimt, mit der Du die Birne eingepinselt hast. Super! Ganz liebe Grüsse Roger

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *