Russischer ZupfkuchenRussischer Zupfkuchen. Der erinnert mich zwangsläufig an eine liebe russische Freundin, mit der ich früher viel unterwegs war.

Mit ihrem russischen Akzent und ihrer unnahbaren Art und Weise zog unsere Freundin immer die Männer an. Ich konnte da oftmals nur mit großen Augen zuschauen 🙂

Damals sind wir jedes Wochenende um die Häuser gezogen, meistens als hübsches Mädels-Dreiergespann. Wir trafen uns zuhause, machten uns fertig, tranken ´nen Sekt und dann ging´s los. Am nächsten Morgen hätten wir den ein oder anderen Prosecco-Exzess gerne rückgängig gemacht, aber trotz jeglicher Beschwörung, man würde NIE wieder so viel trinken, … tja, Ihr wisst wie´s weiterging.

Meine Güte, war das eine lustige und vor allem unbeschwerte Zeit! Ja ok, soooo ewig ist das ja noch garnicht her, aber einige Jahre sind seitdem eben auch vergangen.

Und auch wenn ich meine Freundin aufgrund ihres neuen Wohnortes nur noch selten sehe oder höre, ihr rollendes „R“ habe ich nach wie vor im Kopf.

So, nun aber zum Kuchen. Dieses fantastische Exemplar stammt mal wieder aus der Küche von meiner Mom und ich kann Euch sagen, es schmeckt HERRLICH!!! Eine cremige Käsekuchenfüllung auf schokoladigem Boden mit knusprigen Streuseln. Schlichtweg perfekt!

Das Rezept für den Russischen Zupfkuchen:

Russischer Zupfkuchen
 
Zutaten
Für den Teig:
  • 200 g weiche Butter
  • 150 g Zucker
  • 350 g Mehl
  • 30 g Kakaopulver
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Ei
Die Füllung:
  • 180 g weiche Butter
  • 200 g Zucker
  • 4 Eier
  • 500 g Magerquark
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
Zudem: Puderzucker zum Bestäuben
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 180 °C Ober- / Unterhitze vorheizen (160 °C Umluft).
  2. Die Zutaten für den Teig mischen und zu einem glatten Knetteig verarbeiten. Zwei Drittel des Teiges in eine Springform drücken und einen Rand hochziehen. Den übrigen Teig beiseite stellen.
  3. Für die Füllung alle Zutaten verrühren bis eine gleichmäßige Masse entstanden ist. Auf den Teigboden füllen. Den restlichen Knetteig verzupfen und auf der Füllung verteilen.
  4. Den Kuchen nun eine gute Stunde backen (60-70 Minuten). Auskühlen lassen.
  5. Wer will kann den Kuchen nach dem Abkühlen noch mit Puderzucker bestäuben.

 

Russischer Zupfkuchen

☆ Mara

Life is full of cheesecake-goodies!!!

Noch mehr cremige Kuchen findet Ihr hier:

Mom´s klassischer Käsekuchen

Klassischer KäsekuchenWeiße Schokoladentarte

Weiße SchokoladentarteKäsekuchen mit Zitrone und ein letzter Aufruf!

Käsekuchen mit Zitrone

Teile diesen Beitrag
16 Kommentare

Dir könnte auch gefallen

16 Kommentare

BabetteFee 2. November 2014 - 11:06

Oh, der sieht phantastisch aus! Und ist ja anscheinend ganz einfach zu machen. Ich dachte immer, der Zupfkuchen wäre kompliziert …
Ist das Rezept für eine kleine Sprinform?
Schönen Sonntag dir und liebe Grüsse – Babette

Antworten
Life Is Full Of Goodies 17. November 2014 - 11:25

Huhu Babette,
sorry, dass ich dir erst jetzt antworte, war aber im Urlaub bis vor kurzem. Komme erst heute dazu, all eure lieben Kommentare zu beantworten…
Das Rezept ist für eine ganz „normalgroße“ Springform. So zwischen 26 und 28 cm Durchmesser.
Liebe Grüße
Mara

Antworten
Karin Rocker 2. November 2014 - 11:50

Ich freue mich immer über die Email mit einem neuen Rezept und einer Geschichte dazu.
Die Rezepte gelingen immer. Vielen herzlichen Dank.
Viele Grüße

Antworten
Life Is Full Of Goodies 17. November 2014 - 11:27

Hallo liebe Karin!
Danke für diesen superlieben Kommentar! Ich kann manchmal garnicht in Worte ausdrücken wie mich solche lieben Worte freuen! Ganz ehrlich! Das ist mitunter das allerschönste am Bloggen! Tausend Dank dafür 🙂

Antworten
Schokohimmel 3. November 2014 - 9:34

Superleckerer Klassiker. Kakao & cremig – ein Dank an deine Mom! 🙂

Antworten
Life Is Full Of Goodies 17. November 2014 - 11:32

Richte ich ihr sehr sehr gerne aus!!!! 🙂

Antworten
Tonia 3. November 2014 - 14:59

Mein Lieblingskuchen! Ich dachte ja jetzt eigentlich es kommt ein Rezept von deiner Freundin…

Antworten
Life Is Full Of Goodies 17. November 2014 - 11:33

Hi hi 🙂 Neeeee, da nehm ich doch lieber das Rezept von meiner Mom! 😉 🙂

Antworten
frauknusper 5. November 2014 - 11:37

Mara, Dein Zupfkuchen sieht ja klasse aus Da werden auch bei mir Kindheitserinnerungen wach. Meine Oma hat den total gerne gebacken. ich glaub, ich frag sie gleich mal wie sie den gemacht hat.
Vielen Dank für diesen kleinen Ausflug in vergangen Tage. 🙂
Liebe Grüße
Sarah

Antworten
Life Is Full Of Goodies 17. November 2014 - 11:34

Sehr gerne liebe Sarah! 🙂 Dankeschön 🙂 Der Kuchen ist auch wirklich total lecker! Das Rezept von meiner Mom kann ich echt nur wärmstens empfehlen!!!

Antworten
Sabine Korpan 7. November 2014 - 6:20

Liebe Mara,
Großes Kompliment an Deine Mum 🙂
Der Zupfkuche sieht köstlich aus…
Herzliche Grüße,
Sabine

Antworten
Life Is Full Of Goodies 17. November 2014 - 11:34

Der ist auch super lecker Sabine!! Ich geb das Kompliment gerne an meine Mom weiter 🙂

Antworten
Claudia 8. November 2014 - 21:24

Liebe Mara!
Habe gestern Deinen Zupfkuchen ausprobiert. Den gab’s schon in meiner Kindheit!
War sehr lecker! Danke für das gute und unkomplizierte Rezept!
Liebe Grüsse, Claudia

Antworten
Life Is Full Of Goodies 17. November 2014 - 11:35

DANKEEEEE liebe Claudia!! 🙂

Antworten
Sabine Naber 21. Januar 2017 - 0:39

Hallo Mara!
Russischer Zupfkuchen….herrlich…..am Wochenende werde ich ihn backen. Danke für das tolle Rezept
Liebe Grüsse, Sabine

Antworten
Life Is Full Of Goodies 19. Februar 2017 - 21:35

Sehr gerne Sabine! 🙂

Antworten

Schreibe einen Kommentar