Süßkartoffel-Brioches mit Blutorangen-CurdWie Ihr ja wisst, war ich die Tage bei der zauberhaften Juliane auf ihrem Blog Schöner Tag noch! zu Gast! Ich hatte mich riesig über meinen Gastauftritt gefreut und für diesen besonderen Anlass meine Apple Cinnamon Swirls mitgebracht.

Soooo, und nun hat Juliane UNS was mitgebracht! Nämlich leckerste Süßkartoffel-Brioches mit Blutorangen-Curd. Meine Güte, hört sich das köstlich an!

Diese Tage habe ich mir überlegt, da Juliane ja in meiner Nähe wohnt, sollte ich mich einfach mal selbst bei ihr zum Frühstück einladen. Ich vermute nämlich, dass es im „Hause Haller“ grundsätzlich seeeehr lecker zugeht. Wenn man sich durch ihren Blog klickt, muss man zumindest davon ausgehen! Und wenn ich dann eh schon mal da bin, „bestelle“ ich am besten gleich noch den Birnen-Ziegenkäse-Flammkuchen und ein Stück von der Walnusstorte mit Karamellnüssen und Fleur de Sel und fahre anschließend zufrieden und wahrscheinlich kugelrund wieder nach Hause! ;-)

Was es sonst noch alles auf Schöner Tag noch! zu entdecken gibt, erzählt uns Juliane nun selbst:

 ☆ ☆ ☆ 

Hallo zusammen, ich freue mich sehr, heute auf Maras Blog „Life is full of goodies“ zu Gast zu sein! Ich bin Juliane, lebe mit meinem Mann in der Nähe von Karlsruhe und blogge seit 2008 auf „Schöner Tag noch!“. Auf meinem Food-Blog dreht sich alles ums Kochen. Ich veröffentliche vor allem herzhafte Rezepte, aber dazwischen gibt es auch mal Kuchen, Kochbuch-Rezensionen, Berichte über kulinarische Reisen oder Tipps zu empfehlenswerten Restaurants und Cafés rund um Karlsruhe bei mir.

Mara habe ich beim Karlsruher Blogger-Stammtisch vor etwas mehr als einem Jahr kennengelernt und ich kann euch sagen: Mara ist genau so wie ihr Blog. Herzlich, kreativ, aufgeschlossen, voller Energie und Tatendrang, mit Tiefgang und viel Humor! Ebenso liebenswert ist ihre große Liebe zu Hefeteig, denn die teile ich uneingeschränkt ;-)

Und da kommen wir auch schon zum Rezept, das ich euch heute mitgebracht habe: Süßkartoffel-Brioches mit einem cremig-fruchtigen Aufstrich aus Blutorangen-Curd. Süßkartoffel-Brioches? Ja genau, denn in den Hefeteig für die Brioches kommt Süßkartoffelpüree hinein. Das macht die Brioches saftig, schön gelb und gibt eine natürliche Süße, so dass kaum noch Zucker in den Teig hineinkommt. Mir haben die Süßkartoffel-Brioches in Kombination mit dem Blutorangen-Curd sehr gut geschmeckt, aber natürlich lässt sich auch jede andere Lieblingsmarmelade ganz wunderbar damit verspeisen!

Süßkartoffel-Brioches mit Blutorangen-Curd

Das Rezept für die Süßkartoffel-Brioches:

Zutaten:
(für 6 Brioches)

150 g Süßkartoffel
Salz
200 g Mehl
½ Packung Trockenhefe (3,5g)
20 g Zucker
25 ml Milch
2 Eier
100 g weiche Butter + etwas mehr zum Fetten der Muffinform

Zubereitung:

Süßkartoffel schälen, in ca . 3 cm große Würfel schneiden. In den Dämpfeinsatz eines Topfs geben, leicht salzen und bei geschlossenem Deckel und mittlerer Hitze in ca. 10-15 Minuten weich dämpfen, dann mit einem Kartoffelstampfer fein pürieren. 100 g Süßkartoffelpüree abwiegen.

Mehl, Hefe, Zucker und ½ TL Salz miteinander vermischen. Ein Ei trennen. Das Eigelb für später beiseite stellen, das Eiweiß und das zweite Ei mit der Milch verquirlen. 100 g Süßkartoffelpüree mit der Butter und der Eiermilch zum Mehl geben, mit den Knethaken des Handrührgeräts ca. 5 Minuten zu einem weichen, glatten Teig kneten. Teigschüssel abdecken und an einem warmen Ort ca. 1-2 Stunden gehen lassen, bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat.

6 Mulden einer Muffinform (oder andere Förmchen) mit etwas Butter einfetten. Den Briocheteig mit bemehlten Händen in der Schüssel kurz durchkneten. Eventuell, wenn der Teig sehr weich ist, noch etwas Mehl zugeben. Den Teig in 6 gleich große Portionen teilen, zu 6 großen und 6 kleinen Kugeln formen und je eine große Kugel in eine gefettete Muffinform-Mulde setzen mit einer kleinen Kugel oben drauf. Süßkartoffel-Brioches nochmals 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen, dieses Mal nicht abdecken.

Den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Das restliche Eigelb mit 1 TL Wasser verrühren, die Brioches damit bestreichen. Brioches auf der 2. Schiene von unten in den heißen Backofen geben, ca. 25 Minuten goldbraun backen lassen.

Süßkartoffel-Brioches mit Blutorangen-Curd

Das Rezept für den Blutorangen-Curd:

Zutaten:
(ergibt 1 Glas mit 250 ml Inhalt)

125 ml frisch gepresster Blutorangensaft
1 EL Zitronensaft
75 g Zucker
1 EL Vanillezucker
50 g Butter
1 Ei (zimmerwarm)

Zubereitung:

Den Blutorangensaft durch ein Sieb in einen Topf gießen, damit die Fasern herausgefiltert werden. Offen bei starker Hitze auf die Hälfte einkochen lassen. Dann den Zitronensaft, den Zucker, den Vanillezucker und die in kleine Stücke geschnittene Butter zum eingekochten Blutorangensaft in den Topf geben und bei mittlerer Hitze köcheln lassen, dabei mit einem Schneebesen immer wieder umrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Topf vom Herd nehmen, 5 Minuten abkühlen lassen. Dann das Ei unterrühren. Topf wieder auf den Herd stellen und bei geringer Hitze unter ständigem Rühren die Masse erhitzen, bis die Blutorangen-Creme dick wird. Dann den Blutorangen-Curd in ein vorbereitetes, heiß ausgespültes Glas mit Schraubdeckel einfüllen und abkühlen lassen. Im Kühlschrank aufbewahrt hält sich der Blutorangen-Curd ca. 4 Wochen.

Liebe Mara, vielen Dank, dass ich auf Deinem Blog zu Gast sein durfte, und natürlich: „Schöner Tag noch!“

Süßkartoffel-Brioches mit Blutorangen-Curd

 ☆ ☆ ☆

1000 Dank meine liebe Juliane für diesen oberleckeren Gastbeitrag! Ich träume schon von Blutorangen und kleinen Brioches………

☆ Mara

Ihr wollt noch mehr Frühstücksideen?! Dann guckt doch mal HIER die Frühstückskategorie durch! Da gibt´s unter anderem folgendes:

Blueberry Buttermilk Waffles und ein heißes Eisen!

Blueberry Buttermilk Waffles und ein heißes Eisen

Apfelschmarrn mit Chai-Karamell…

Apfelschmarrn mit Chaikaramell...

Pariser Baguette

Pariser Baguette

Teile diesen Beitrag

8 Kommentare zu Gastbeitrag: Süßkartoffel-Brioches mit Blutorangen-Curd von „Schöner Tag noch!“

  1. Dagmar
    5. Februar 2015 at 13:12 (4 Jahren ago)

    Die sehen ja lecker aus, ich liebe Brioches, vor allem die kleine Version. Kommen sofort
    auf die Nachbackliste…werden übernächste Woche gebacken, früher klappt leider nicht.
    Lg
    Dagmar

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      20. Februar 2015 at 20:12 (4 Jahren ago)

      Ich will Juliane´s Brioches auch unbedingt nachbacken Dagmar! Hab schon eine Süßkartoffel gekauft :-)
      Liebe Grüße!

      Antworten
  2. Sabine Korpan
    5. Februar 2015 at 18:49 (4 Jahren ago)

    Liebe Juliane, liebe Mara,
    Eine herrliche Frühstücksidee :-)
    Besonders die Curd finde ich sehr interessant.
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    Antworten
  3. Juliane
    6. Februar 2015 at 12:06 (4 Jahren ago)

    Vielen lieben Dank, dass ich zu Gast auf Deinem Blog sein darf :) Hat mir sehr viel Spaß gemacht!
    Liebe Grüße und bis bald (gerne auch zum Frühstück ;-) )
    Juliane

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      20. Februar 2015 at 20:13 (4 Jahren ago)

      Huhu meine liebe Juliane!
      Also das mit dem Frühstück müssen wir wirklich unbedingt mal machen!
      Freue mich dich bald wieder zu sehen! :-)

      Antworten
  4. Claudia
    6. Juli 2016 at 18:05 (3 Jahren ago)

    Juhuu, ich habe die Brioches gerade nachgebacken, aufgrund von Süßkartoffel-Überschuss gleich die doppelte Menge! Auf ein Eiweiß hab ich allerdings verzichtet, denn das eine Eigelb reichte auch für 12 Brioches (habe also ein Ei weggelassen). Als ich den Teig am Anfang sah, war ich fast verzweifelt. Aber nach 5 Minuten Kneten wurde er wirklich gut – zwar richtig richtig weich, aber kein bisschen klebrig. Ich musste aber noch Mehl (habe Dinkel 630 genommen) zufügen. Die Brioches wurden schon getestet mit Marmelade (4 Stück landeten direkt in meinem Magen) – lecker lecker! Schmecken nicht wirklich nach Süßkartoffel und haben eine sehr feinporige Konsistenz. Bin echt überrascht, dass das so gut geklappt hat. Ein Manko für mich persönlich: Finde sie nicht süß genug! Für mich müsste da entschieden mehr Zucker rein! ;) Liebste Grüße, Claudia

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      22. Juli 2016 at 9:41 (3 Jahren ago)

      Da freut sich mein Gast Juliane bestimmt, dass sie dir geschmeckt haben! Dankeschön für die Rückmeldung :-)
      Liebe Grüße
      Mara

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *