Aphrodisierende SchokoküchleinAlle Jahre wieder. Jajaaaa, alle Jahre wieder ist Valentinstag. Der Tag der Verliebten und der Liebenden. Oder auch der Tag der Floristen, der Gärtnereien oder auch der Tankstellen, die an diesem denkwürdigen Event nachweislich ja ebenfalls Unmengen an herzigem Blumengedöns verkaufen.

Und ich muss gestehen. Ich mag Valentinstag ja irgendwie. Auch wenn viele darüber schimpfen, ich steh dazu. Ich find´s irgendwie schnucklig. Obwohl ich in der realen Welt alles andere als den klassischen Romantiker verkörpere. Im Gegenteil. Bin ich doch eher ziiiieeeemlich unromantisch veranlagt. Vielleicht schlummert diese Eigenschaft ja tief in mir und konnte sich nur noch nicht richtig ausleben… Denn auch wenn ich regelmäßig an Valentinstag überhaupt nichts bekomme, nicht mal was von der Tanke…, finde ich diesen einen Tag, der sich den verliebten und den sich liebenden Menschen dieser Welt widmet, irgendwie schön. Also vielleicht dann doch eine Romantikerin, die Mara. :-D

Da Liebe ja bekanntlich durch den Magen geht, darf natürlich auch ein kulinarisches Highlight nicht fehlen. Damit wir unser Objekt der Begierde an diesem Tag auch schön betören können, gibt´s heute meine Schokoküchlein mit Chaikaramell. Erstens schüttet der Verzehr von Schokolade viele Glückshormone aus (kann ich persönlich bestätigen ;-) ), zweitens wirken die vielen Gewürze, die in diesem Chaikaramell verarbeitet sind, angeblich sehr aphrodisierend. So soll der Duft von Zimt zum Beispiel wärmend und betörend wirken, ebenso der Geruch der Vanille. Aber auch Ingwer, Kardamom und Muskat sollen eine positive Auswirkung auf die Libido haben.

Also, nix wie ran an den Speck! Ähhh, an den Geliebten!

Das Rezept:

Die Schokoküchlein:

50 g Zartbitter oder Vollmilch Schokolade
40 g Butter
1 Ei
50 g Zucker
70 g Mehl
1/2 Teelöffel Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker
50 ml Milch

Zudem:

Kleine Backförmchen in Herzform (ich habe diese HIER* benutzt, weil die Herzchen so schöne Vertiefungen haben, in denen sich das Karamell perfekt sammelt)

Das Chai-Karamell:

Rezept dafür gibt´s bereits bei meinem Apfelschmarrn und zwar HIER

Den Backofen auf 170 °C Umluft (190 °C Ober- / Unterhitze) vorheizen.

Die Schokolade klein hacken und schmelzen.

Die Butter mit dem Ei und dem Zucker schaumig rühren. Alle weiteren Zutaten, auch die geschmolzene Schokolade, dazugeben und zu einem glatten Rührteig verarbeiten. Den Schokoteig in die Backförmchen füllen und ca. 20 Minuten backen. Die Backzeit hängt allerdings sehr von der Größe Eurer Backformen ab und kann daher variieren. Um zu schauen, ob der Teig durchgebacken ist, einfach einen Stäbchentest machen!

Die Herzen vor dem Servieren mit dem Chai-Karamell begießen. Die Küchlein können warm und kalt gegessen werden.

Aphrodisierende Schokoküchlein

 

Teile diesen Beitrag

9 Kommentare zu Aphrodisierende Schokoküchlein

  1. Sabine Korpan
    7. Februar 2015 at 7:30 (4 Jahren ago)

    Liebe Mara,
    Ich mag den Valentintag auch …
    Aber nicht wie der Handel ihn diktiert.
    Ich verschenke meistens selbstgemachtes an liebe Menschen die mir etwas bedeuten.
    Und das war es auch schon ;-)
    Da kommen mir Deine Schokoküchlein gerade recht, tolles Rezept!
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      20. Februar 2015 at 20:14 (4 Jahren ago)

      Selbstgemachtes zu verschenken finde ich auch immer am schönsten! Oder auch zu bekommen! Weil ich weiß wieviel Arbeit, Mühe und Liebe dahinter steckt :-)

      Antworten
  2. René Vuarnoz
    7. Februar 2015 at 10:19 (4 Jahren ago)

    Liebe Mara
    Die Dingerchen aphrodisieren ja nur schon beim Anschauen. Die sehen so megalecker aus!
    Du unromantisch? Kauf ich dir nicht ab. Dein Blog ist ja voller romantischer Fotos und Berichten!
    Alles Liebe zum Valentinstag
    René

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      20. Februar 2015 at 20:15 (4 Jahren ago)

      Hahahaaa, mein lieber René, na gut, ich gebe zu, ich kann unromantisch, aber ausnahmsweise auch mal romantisch sein… ;-)

      Antworten
  3. Dagmar
    10. Februar 2015 at 18:26 (4 Jahren ago)

    Voll lecker, deine Herzchen, vor allem diese Karamellcreme.
    LG
    Dagmar

    Antworten
  4. (UɐɹɟʇɐʞıuU)².
    10. Februar 2015 at 20:31 (4 Jahren ago)

    Sieht verdammt lecker aus & wird direkt mal nachgebacken. Danke für das Rezept!!!

    Antworten
  5. hotfrozenpasta
    14. Februar 2016 at 11:44 (3 Jahren ago)

    Hallo liebe Mara :) ich hab das Rezept heute nachgemacht und wow! Es ist echt suuuper lecker, vor allem das Chaikaramell haut mich um. Meine Frage wäre jetzt nur, wie ich das am besten aufbewahre und wie lange das haltbar ist.
    Liebe Grüße :)

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      19. Februar 2016 at 9:54 (3 Jahren ago)

      Halli Hallo :-)
      Ach wie schön, dass dir das Rezept gefällt! Zum Valentinstag hat das ja prima gepasst :-)
      Das Karamell bewahre ich immer im Kühlschrank auf. Dort wird es recht fest, aber wenn es danach erneut Zimmertemperatur bekommt, verflüssigt es sich wieder. Ich stelle es meistens sogar kurz in den Mikro, wenn ich es im Kühlschrank hatte und es schnell gehen soll. Aber wirklich nur kurz, damit es sich nicht so sehr erwärmt. Haltbar ich es viele Tage wenn nicht sogar einige Wochen. Durch den Zucker ist das alles gut konserviert.
      Liebe Grüße
      Mara

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *