Ein Dankeschön an meine MomHeute ist Muttertag. Ein guter Anlass, der wichtigsten weiblichen Person in meinem Leben mal wieder DANKE zu sagen.

Wie oft machen wir uns bewusst, was unsere Mutter alles für uns getan hat? Was sie alles für uns geleistet hat, auf was sie für uns verzichtet hat. Ich würde sagen: Viel zu selten. Vielleicht sollte man sich hin und wieder ganz bewusst darüber klar werden, wie viel Liebe uns dieser Mensch – zumindest in den meisten unserer Fälle – entgegengebracht hat. Und all das, ohne eine Gegenleistung zu erwarten. All das nur aus Liebe. Weil wir ihr Kind sind.

Ich selbst bin noch keine Mutter, aber ich habe den größten Respekt vor all denjenigen, die ihre Kinder ebenfalls liebevoll erziehen, ihnen Werte und Moral vermitteln, sie auf gute Pfade im Leben führen, ihnen beistehen und für sie da sind. Ganz egal wie unausstehlich die kleinen oder größeren Racker manchmal sind. Respekt vor all den Müttern, die ihre Kids vernünftig durch die Pubertät und Teeniezeit bringen, die eine Balance finden zwischen bedingsloser Liebe schenken und bestimmten Regeln durchsetzen, die ihre Kinder zu anständigen Menschen erziehen, die ebenfalls wieder Respekt und Liebe weitergeben können.

Mütter können großartig sein. Ich selbst habe solch eine großartige Mom, weshalb auch ICH heute diese Gelegenheit nutzen möchte, um mein ganz persönliches Dankeschön loszuwerden. An meine Mom. Die Beste, die ich bekommen konnte!

Danke Mom.

Danke für all die Jahre, in denen du uns so liebevoll großgezogen hast.

Danke für jeden Tag, an dem du für uns da warst und nach wie vor da bist.

Danke, dass du nie wirklich böse mit uns beiden Kids warst (und fast nie geschimpft hast, obwohl es dazu sicherlich jede Menge Anlass gegeben hätte).

Danke, dass du in unserer Kindheit immer so toll und lecker gekocht hast (vor allem die Waffeln mit Kirschen und Vanillesauce, die es gab, wenn Paps Termine hatte und nicht zum Essen kommen konnte. Die also nur für meinen Bruder und mich gemacht wurden :-) ).

Danke, dass du (und auch Paps) mich hast alles essen lassen worauf ich Lust hatte und mir NIE das Gefühl vermittelt hast, ich wäre zu dick (das war ich als Kind nämlich ;-) ).

Danke, dass du – außer vielleicht an den glückseligen „Waffeltagen“ – meistens gesund und trotzdem richtig lecker gekocht hast (nur so konnte man Michelin-Mara vermeiden ;-) ).

Danke, dass du mich immer gepflegt hast, wenn ich krank war (und das auch heute noch tust. Wenn ich krank bin geht ohne Mami nach wie vor nämlich GAR NICHTS…)

Danke, dass du mit all deiner Liebe und Fürsorge (zusammen mit Paps) unser Zuhause zu unserer Heimat, unserem trauten Heim gemacht hast, in welchem wir wohl behütet aufwachsen durften, geborgen waren und in welchem wir uns nach wie vor am allerallerliebsten aufhalten.

Danke, dass du mir in wichtigen Momenten auch mal die Meinung sagst.

Danke, dass du mich – wenn es nötig ist – immer wieder auf den Boden der Tatsachen holst.

Danke, dass du mir immer zuhörst, auch wenn ich mich minutenlang völlig unnötig über eine Sache auslasse und man sich beim Zuhören bereits nach einer einzigen Minute wahrscheinlich schon zu Tode langweilt.

Danke, dass du uns beigebracht hast, wie man sich im Leben durchsetzt.

Danke, dass du mich erträgst, auch wenn ich manchmal unerträglich bin.

Danke, dass du uns so viel im Leben abgenommen hast (wir wissen das in der Tat zu schätzen).

Danke für die unbeschwerteste und schönste Kindheit die man sich wünschen kann.

Danke, dass du so dankbar bist.

Danke, dass du die beste Mutter bist, die ich mir vorstellen kann.

Danke, dass du dein Leben zusammen mit Paps und uns meisterst, durch Höhen und Tiefen gehst und nie aufgibst.

Danke, dass wir eine Familie sind.

Danke, dass ich mich auf diese Familie IMMER verlassen kann und sie mein Fels in der Brandung ist.

Danke, dass du meine beste Freundin bist.

Danke Mom. Für alles.

Ich liebe Dich!

♥ Mara ♥

Ein Dankeschön an meine Mom

 

Teile diesen Beitrag

8 Kommentare zu Ein Dankeschön an meine Mom

  1. Sabine Korpan
    10. Mai 2015 at 7:15 (4 Jahren ago)

    Liebe Mara,
    Ein wunderschönes Dankeschön an Deine Mum :-)
    Herzliche Grüße,
    Sabine

    Antworten
  2. magkekse
    10. Mai 2015 at 13:43 (4 Jahren ago)

    Liebe Mara,

    wußte ich’s doch, dass Du Dich zum heutigen Tag zu Wort meldest :-)

    Wie so oft – als einigermaßen fleißige Leserin Deines Blogs (und stolze Besitzerin Deines Buchs btw) meine ich das behaupten zu können – triffst Du auch zum Muttertag den Nagel auf den Kopf und bringst so echt und liebevoll in Worte, was mir an diesem Tag so oder so ähnlich in Gedanken und Herzen herumschwirrt.

    Ich wünsche Dir heute schöne Stunden im Kreis Deiner Familie und heute ganz besonders natürlich mit Deiner Mum (liebe Grüße unbekannterweise: sie hat einen guten Job gemacht!), insofern Ihr Euch heute sehen könnt.

    Ich meinerseits düse jetzt gleich los…

    xoxo
    Franziska

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      12. Mai 2015 at 10:11 (4 Jahren ago)

      Liebe Franziska,
      über deinen Kommentar habe ich mich ganz besonders gefreut. Vielen vielen Dank dafür! Ich werde die Grüße sehr gerne ausrichten :-)
      Ich hoffe du hattest einen wundervollen Sonntag! <3
      Allerliebste Grüße
      Mara

      Antworten
  3. Caro
    10. Mai 2015 at 17:27 (4 Jahren ago)

    Absolut toll geschrieben. Es trifft es genau.
    Caro

    Antworten
  4. steffimatt
    11. Mai 2015 at 20:55 (4 Jahren ago)

    Ich bin mir sicher dein Mami freut sich wahnsinnig über diese lieben Worte. Auch ich liebe mein Mami über alles und wüsste nicht, wich ich heute wohl stehen würde ohne sie! Ein Hoch auf alle wunderbaren Mamis dieser Welt!!!
    Alles Liebe
    steffi

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      12. Mai 2015 at 10:05 (4 Jahren ago)

      Wir können uns wirklich glücklich schätzen, dass wir so tolle Mamis haben Steffi :-)
      Ganz liebe Grüße schicke ich dir und deiner Mom!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *