Brownie-Törtchen mit Beerencreme

Sooo, nun ist es endlich soweit. Ich weiß, dass einige unter Euch schon ganz gespannt auf dieses Rezept hier warten. Das Brownietörtchen mit Beerencreme habe ich nämlich bereits vor ca. einer guten Woche bei Instagram in meinen Stories gezeigt und gefragt, ob jemand das Rezept haben möchte. Das Interesse war groß, was mich natürlich sehr sehr gefreut hat. Wer mir dort noch nicht folgt, der kann das gerne HIER tun 🙂

Meine Instagram Follower hatte ich gefragt, ob sie lieber das Rezept für dieses Schokotörtchen oder das für den gesunden Käsekuchen haben möchten (den hatte ich ebenfalls dort zur Vorschau gezeigt). Da die Antworten ungefähr 50/50 ausfielen, beschloss ich, Euch natürlich beide Rezepte schnellstmöglich zur Verfügung zu stellen, klaro. Den gesunden Käsekuchen findet Ihr bereits HIER auf dem Blog, nun kommt wie gesagt dieses schokoladige Brownietörtchen mit köstlicher Beerencreme, das ganz wunderbar in die kühlere Jahreszeit passt. Wobei, Schokolade geht eigentlich immer, oder?!

Brownie-Törtchen mit BeerencremeBrownie-Törtchen mit Beerencreme

Das Törtchen hat lediglich einen Durchmesser von ca. 18 cm, was manchmal ganz nett ist, weil es erstens nicht nur schön aussieht, sondern weil man es ab und zu einfach nicht schafft, eine große Torte zu verzehren. Wenn nicht gerade eine Feier oder ähnliches ansteht, passiert es doch hin und wieder, dass Reste von einer Torte übrig bleiben und letztendlich im Müll landen, was einfach schade ist um die guten Lebensmittel. Insofern ist es eine schöne Alternative, nur ein kleines Törtchen zu backen. Die Springformen dafür müssen auch gar nicht teuer sein, schaut mal, HIER* und HIER* gibt es z. B. welche, die geeignet sind. Und nun kommen wir auch schon zum Rezept!

Brownie-Törtchen mit BeerencremeBrownie-Törtchen mit Beerencreme

Das Rezept für das Brownietörtchen mit Beerenfüllung:

Brownie-Törtchen mit Brombeer-Blaubeercreme
 
Zutaten
Für die Brownieböden:
  • 100 g Zartbitter Kuvertüre
  • 100 g Vollmilch Kuvertüre
  • 200 g Butter
  • 4 Eier
  • 260 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 130 g Mehl
  • 1 Esslöffel Kakaopulver
  • 40 g gemahlene Aprikosenkerne (alternativ gemahlene Mandeln)
Für die Beerenfüllung:
  • 500 g gemischte Beeren (z. B. Himbeeren, Erdbeeren, Brom- und Blaubeeren)
  • 100 g Zucker
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 15 g Agar Agar
  • 250 g Mascarpone
  • 500 g Magerquark
  • 200 g Frischkäse
  • 200 g Sahne
Für die Schokoganache:
  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 100 g Sahne
Zudem:
  • Frische Blaubeeren zur Deko
  • optional frische Veilchen zur Deko
Zubereitung
  1. Zunächst werden die Brownieböden gebacken. Dafür den Backofen auf 160 °C Umluft (180 °C Ober- / Unterhitze) vorheizen.
  2. Die Zartbitter und Vollmilch Kuvertüre kleinhacken und zusammen mit der Butter in einem Topf schmelzen.
  3. Die Eier mit dem Zucker und dem Vanillezucker einige Minuten schaumig schlagen. Anschließend die geschmolzene Schoko-Butter-Mischung unterrühren.
  4. Mehl, Kakaopulver und gemahlene Aprikosenkerne (alternativ Mandeln) mischen und unterheben.
  5. Den Teig in zwei kleine Springformen, deren Böden mit Backpapier ausgekleidet oder gefettet sind, mit dem Durchmesser von ca. 18 cm füllen. Wer keine zwei Springformen hat, der backt zunächst die erste Hälfte vom Teig und anschließend die zweite Hälfte.
  6. Ich habe die Böden recht lange gebacken, ca. 50 Minuten, da ich sie etwas fester haben wollte. Wer lieber weiche und sehr saftige Böden möchte, der kann hier sicherlich auch auf ca. 35 - 40 Minuten reduzieren, dann aber auf jeden Fall einen Stäbchentest durchführen, um sicherzugehen, dass die Böden auch durchgebacken sind. Bleibt noch Teig am Stäbchen hängen, sollte die Backzeit noch ein klein wenig verlängert werden.
  7. Nach dem Backen die Böden gut auskühlen lassen und sodann vorsichtig aus der Form lösen und vom Backpapier befreien.
  8. Den ersten Boden mit einem Tortenring ummanteln oder wieder in die gesäuberte Springform setzen und den Rand der Springform anbringen.
  9. Für die Beerenfüllung die Beeren mit dem Zucker und dem Vanillezucker kurz aufkochen und passieren (damit keine Körnchen später in der Creme sind). Nun die passierte Masse mit dem Agar Agar nach Anleitung aufkochen und 2 -3 Minuten kochen lassen. Sodann vom Herd nehmen.
  10. Mascarpone, Magerquark und Frischkäse mischen und mit der Beerenmasse verrühren. Nun die Masse in den Kühlschrank stellen und warten bis sie etwas zu gelieren beginnt. Das dauert in der Regel nicht lange, vielleicht so ca. 15 - 25 Minuten. Sobald man merkt, dass die Masse fest zu werden beginnt, schlägt man die Sahne steif und hebt diese unter. Die Beerenfüllung nun auf den ersten Boden füllen. Den zweiten Boden obendrauf setzen und das Törtchen über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen.
  11. Am nächsten Tag das Törtchen vorsichtig vom Tortenring oder der Springform befreien.
  12. Für die Ganache die Schokolade grob hacken und in eine Schüssel geben. Die Sahne in einem Topf zum Kochen bringen und über die gehackte Schokolade gießen. Kurz stehenlassen und sodann glattrühren bis die Schoki komplett geschmolzen ist. Die Masse abkühlen lassen und zudem für mindestens 2 Stunden im Kühlschrank kühlen.
  13. Die Ganache anschließend mit einem Handrührgerät aufschlagen bis sie luftig ist. Die Masse in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und kleine Tupfen auf das Törtchen spritzen. Mit Blaubeeren und optional Veilchen dekorieren und gekühlt servieren.

 

Brownie-Törtchen mit BeerencremeBrownie-Törtchen mit Beerencreme

☆ Mara

*Affiliate Links

8 Kommentare zu Brownie-Törtchen mit Beerencreme

  1. Becky
    15. Januar 2018 at 0:39 (1 Monat ago)

    Wow, sieht toll aus!
    Viele Grüße, Becky

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      20. Januar 2018 at 13:27 (4 Wochen ago)

      Dankeschön Becky 🙂

      Antworten
  2. magda_eva
    18. Januar 2018 at 9:02 (1 Monat ago)

    Wow, dass hört sich nicht nur köstlich an, sondern sieht auch sehr lecker aus! Ausprobieren möchte ich dieses Törtchen unbedingt auch mal und vielleicht backe ich dieses dann auch zur Kommunion meiner Schwester 🙂
    Ich danke dir, für das Rezept!

    Liebe Grüße und eine schöne Woche wünsche ich dir noch 🙂
    magdaeva

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      20. Januar 2018 at 13:28 (4 Wochen ago)

      Sehr gerne 🙂

      Antworten
  3. Soraya
    18. Januar 2018 at 10:10 (1 Monat ago)

    Wow, das sieht einfach nur toll aus! Ich liebe so kleine Kuchen, die kommen auf jeden Fall immer weg. Und der hier sieht auch noch so traumhaft aus. Ich finde den Teller, auf dem er steht auch so toll. Wo hast du denn das tolle Schmuckstück her? <3

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      20. Januar 2018 at 13:29 (4 Wochen ago)

      Dankeschön! 🙂
      Den Teller hab ich vor knapp 1 1/2 Jahren in einem Gartencenter hier bei uns gekfauft. Die haben viel Dekozeugs, da gibt es ab und an auch schöne Teller.
      Liebe Grüße

      Antworten
  4. Nicole
    18. Januar 2018 at 17:46 (1 Monat ago)

    Liebe Mara,
    was für wunderbare Fotos! Alleine die machen schon Appetit.
    Viele Grüße und weiterhin alles Gute,
    Nicole

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      20. Januar 2018 at 13:30 (4 Wochen ago)

      Dankeschön liebe Nicole! 🙂

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *