FIT FOOD

Overnight Berry Oats - cremig, fruchtig und gesund zugleich

Na Leute, wie sieht es aus mit Euren guten Neujahrsvorsätzen?! Hattet Ihr welche? Wenn ja, habt Ihr sie eingehalten oder bereits nach kürzester Zeit schon wieder über Board geworfen? Ich bin sicher, ganz ganz viele unter uns haben sich vorgenommen, gesünder zu essen, etwas mehr Sport zu machen, sich einfach irgendwie fitter und besser zu fühlen. Stimmt’s oder stimmt’s? LACH* Ich gehe da einfach nur von mir aus. Ich habe Vorsätze dieser Art nämlich so ziemlich jedes Jahr.

Außer dieses Mal. Das lag aber einfach daran, dass ich schwanger bin und wusste, an eine Diät oder dergleichen brauche ich die nächsten Monate erst gar nicht denken. Ist weder gut für’s Baby solange es im Bauch ist, noch für danach, wenn die Muttermilch fließen soll. Gesund ernähren natürlich schon, klaro, das tut einem selbst und dem Nachwuchs nur gut, aber das mache ich ohnehin die ganze Zeit schon. Nur dass ich mir eben weder große Portionen verkneife, wenn ich Hunger habe, noch das Stück Schokolade (oder die zwei oder drei), wenn ich Lust darauf habe. Und ich sag Euch, ich habe momentan viiiiieeeel Hunger. Und auch Schokolust…

Overnight Berry Oats - cremig und fruchtig zugleichOvernight Berry Oats - cremig und fruchtig zugleich

Und um ganz ehrlich zu sein, der Sport wird natürlich im Laufe so einer Schwangerschaft ohnehin und zwangsläufig moderater. Mit Babykugel wird nicht mehr ausgiebig gejoggt, da tritt man lieber eine kurze Zeit lang gemütlich auf einem Crosstrainer rum. Damit man zumindest ein klein bisschen Bewegunng hatte. Nach der Schwangerschaft und dem Wochenbett kann man schließlich wieder Vollgas geben, wenn man die ersten Kilos durch die Geburt und nach einer eventuellen Stillzeit ohnehin schon wieder automatisch verloren hat und man sich dadurch wieder einfacher bewegen kann. Das ist mit so einer Hochschwangerenkugel, wie ich sie momentan vor mir her trage, nämlich nur noch bedingt möglich. Gestern war es jedenfalls zum ersten Mal soweit, dass ich aus dem Auto gestiegen bin wie eine angefahrene Kuh. Das ging tatsächlich nur noch sehr schwerfällig :-D So, aber wie gesagt, gesund ernähren kann man sich immer, daher kommen wir jetzt zu einem leckeren beerigen Frühstück, meinen Berry Overnight Oats.

Overnight Berry Oats - cremig und fruchtig zugleichOvernight Berry Oats - cremig und fruchtig zugleich

Das Rezept für die Berry Overnight Oats:

KAMA Berry Overnight Oats
 
Zutaten
Für zwei Portionen:
    Für die Oats:
    • 100 g zarte Haferflocken
    • 400 ml Milch
    • 2 Esslöffel gemahlene Erdmandeln
    • 1 Esslöffel Nussbutter
    • 1 Handvoll verschiedene Beeren, püriert (TK oder frisch)
    • 1 Esslöffel Beeren-Smoothiepulver (optional)
    • 1 Esslöffel Agavendicksaft (optional)
    Zudem:
    • Frische Beeren zur Deko
    • Nüsse / Chiasamen zur Deko
    • Getrocknete essbare Blüten zur Deko
    Zubereitung
    1. Alle Zutaten miteinander verrühren und die Haferflocken über Nacht einweichen.
    2. Vor dem Servieren mit frischen Beeren und/oder Nüssen oder Chiasamen dekorieren.

     

    Overnight Berry Oats - cremig und fruchtig zugleich

    ☆ Mara

    7 Kommentare zu Overnight Berry Oats – cremig, fruchtig und gesund zugleich

    1. die chrissy
      14. Februar 2018 at 9:56 (7 Monaten ago)

      Ein paar Vorsätze habe ich getroffen und bisher läuft das auch recht gut. Nachdem wir in Florida waren habe ich auch wieder richtig Bock auf gesundes Essen und selbst machen. Auch Overnight Oats habe ich für mich wiederentdeckt und bin für alle Ideen wirklich zu haben. Deine Variante sieht wieder total verführerisch aus :-)

      Antworten
      • Life Is Full Of Goodies
        14. Februar 2018 at 18:36 (7 Monaten ago)

        Ich könnte mich ja grundsätzlich in Haferflocken reinlegen. Egal in welcher Form. Aber Overnight Oats sind zum einen halt echt praktisch, zum anderen mit Beeren oder so verfeinert auch wirklich lecker.
        Toll, dasss du richtig Bock auf gesundes Essen hast. Solche Phasen muss ich immer ausnutzen, denn bei mir kommen auch die „bösen“ Phasen immer wieder :-D
        Hoffe es geht dir gut!
        Ganz liebe Grüße
        Mara

        Antworten
        • die chrissy
          26. Februar 2018 at 20:26 (7 Monaten ago)

          Rate mal, was ich gerade für morgen vorbereitet habe ;-) wie du sagst, super praktisch und ein perfektes Frühstück im Büro

          alles Liebe :-*

          Antworten
          • Life Is Full Of Goodies
            31. März 2018 at 19:30 (6 Monaten ago)

            :-) :-) :-)

            Antworten
    2. Inger
      20. Februar 2018 at 10:06 (7 Monaten ago)

      Hallo Mara,
      das sieht ja richtig lecker aus! Und absolut genial für mich, da ich immer wieder auf der Suche nach neuen Haferflockenrezepten zum Frühstück bin.
      Ich habe eigentlich nur einen Vorsatz für dieses Jahr: Am Ende des Jahre nicht mehr wiegen als am Ende des letzten. Eigentlich ziemlich simpel, allerdings bin ich genau wie du schwanger. Und dieser Vorsatz gibt mir ungefähr ein halbes Jahr um das Babygewicht wieder runterzukriegen. Bisher hält es sich zum Glück stark in Grenzen.

      LG
      Inger

      Antworten
      • Life Is Full Of Goodies
        20. Februar 2018 at 17:17 (7 Monaten ago)

        Oh ja, DEN Vorsatz kann ich gut nachvollziehen! Ich hab mittlerweile schon ordentlich zugenommen und hab mir auch vorgenommen, das bis Ende des Jahres wieder im Griff zu haben. Ich hatte bis dahin dann gut 9 Monate, das reicht mir hoffentlich, um wieder einigermaßen in Form zu kommen :-D Mal abwarten…
        Momentan fühle ich mich eher als würde ich platzen :-D Aber es ist ja nun auch nicht mehr lang bis der Krümel das Licht der Welt erblicken soll…
        Liebe Grüße
        Mara

        Antworten
    3. Kochazubine
      7. Mai 2018 at 19:55 (5 Monaten ago)

      Ich bin sowieso schon ein großer Fan von Porridge und Haferflocken allgemein, da spricht mich dein Rezept für Berry Overnight Oats natürlich direkt an! Das mit den Blüten ist ja auch eine coole Idee! Super toll hergerichtet!

      Antworten

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

    Kommentar *