Selbst gebackenes ToastbrotOkay, heute habe ich mal was ganz schlichtes und dennoch irgendwie total ausgefallenes für Euch: Toastbrot! Wer jetzt denkt „Hä, was ist denn daran ausgefallen?!“, dem sei gesagt, dass es sich um selbst gebackenes Toastbrot handelt. Logo. Kaufen kann ja jeder, das wäre nichts besonderes.

Aber mal ehrlich, wer von Euch hat sein Toastbrot denn schonmal selbst gebacken?! Ich bin sicher, nur die allerallerwenigsten. Ich selbst wäre früher nämlich auch nie auf die Idee gekommen, mein Toastbrot selbst zu backen. Toastscheiben wurden gekauft. So war das schon immer und warum sollte das auch anders sein. Ist theoretisch ja auch ok, die schmecken schließlich gut, aber vielleicht möchte der ein oder andere einfach auch mal selbst ran. Oder womöglich möchte man beim Osterfrühstück mit dem selbst gebackenen Teil überraschen. An so einem Tag darf es bei vielen doch gerne auch mal ein klein wenig aufwendiger zugehen als an „normalen“ Tagen.

Selbst gebackenes ToastbrotSelbst gebackenes Toastbrot

Ich jedenfalls MUSSTE das endlich mal testen, weil ich mir trotz allem nicht so richtig vorstellen konnte, dass das wirklich funktioniert. Also dass man zuhause nur mit natürlichen Zutaten wirklich ein weiches Brot backen kann, welches beim Toasten schön knusprig wird und dabei eben so einen typischen Toast-Geschmack hat. Aber: Was soll ich sagen, es funktioniert! Sogar bestens! Dieses Brot wurde schön fluffig und weich und war nach dem Toasten perfekt kross. So wie ein ideales Toastbrot eben auch sein soll.

Selbst gebackenes ToastbrotSelbst gebackenes Toastbrot

Letztendlich ist es auch überhaupt kein Hexenwerk, so ein Toastbrot zu backen. Die Zutaten dafür sind schlicht und es bedarf keinen großen Aufwands. Insofern kann ich jedem, der gerne backt oder mal was neues ausprobiert, ans Herz legen, selbst mal sein Toastbrot herzustellen. Ihr werdet nicht nur stolz auf das Ergebnis sein, sondern Ihr werdet es danach noch viel mehr genießen als Ihr ein gekauftes jemals genießen könntet.

Selbst gebackenes ToastbrotSelbst gebackenes Toastbrot

Das Rezept für das selbst gebackene Toastbrot:

Toastbrot - natürlich selbst gemacht!
 
Zutaten
Für zwei kleinere oder ein richtig großes Toastbrot:
  • 20 g frische Hefe
  • 100 ml lauwarmes Wasser
  • 20 g Zucker
  • 1 Teelöffel Salz (ca. 10 g)
  • 200 g Instantmehl
  • 800 g Weizenmehl Typ 405
  • 20 g Speisestärke
  • 500 ml kalte Milch
  • 60 g weiche Butter
  • 20 g Backmalz
Zubereitung
  1. Die frische Hefe in das lauwarme Wasser bröckeln. Zucker dazugeben und das Hefewasser ca. 20 Minuten gehen lassen.
  2. Sodann das Hefewasser mit allen weiteren Zutaten vermengen und zu einem glatten Hefeteig verkneten. Einige Minuten durchkneten.
  3. Den Hefeteig abgedeckt an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.
  4. Nun den Backofen auf 180 °C Umluft (200 °C Ober- / Unterhitze) vorheizen.
  5. Den Hefeteig nach dem Gehen nochmal kurz kneten und zu einer dicken großen Rolle formen (so lang wie die Kastenform) oder zu zwei kleineren Rollen. In die Kastenform (oder zwei kleinere Kastenformen) legen und nochmal ca. 20 Minuten gehen lassen. Der Teig geht beim Backen gut auf, die Kastenform sollte also nicht zu klein sein.
  6. Das Toastbrot sodann ca .30 - 35 Minuten backen.
  7. Frisch schmeckt das Toastbrot superlecker, aber auch in Scheiben geschnitten und getoastet ist es wahrlich eine Wucht und kann mehrere Tage lang verzehrt werden.

 

Selbst gebackenes Toastbrot

☆ Mara

13 Kommentare zu Selbst gebackenes Toastbrot

  1. Melanie
    11. März 2018 at 12:53 (5 Monaten ago)

    Ein schönes Rezept – ich backe mei Toastbrot schon lange selbst, allerdings ohne Backmalz!

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      31. März 2018 at 19:55 (5 Monaten ago)

      Selbst gebacken schmeckt es einfach am besten :-)

      Antworten
  2. Dagmar
    11. März 2018 at 15:25 (5 Monaten ago)

    Ich backe mein Toastbrot schon lange selbst…immer mal nach einem anderen Rezept,
    dieses werde ich natürlich auch ausprobieren.

    Lieben Gruß
    Dagmar

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      31. März 2018 at 19:56 (5 Monaten ago)

      Schmeckt selbst gemacht doppelt so gut :-)

      Antworten
  3. magdaeva
    11. März 2018 at 22:09 (5 Monaten ago)

    Ooh ja, Toast mag ich sehr gerne zu essen, aber auf die Idee bin ich leider noch nie gekommen, es selbst zu machen. Ist auf jeden Fall eine tolle Idee und es sieht auch sehr lecker aus! Ich danke dir für die Inspiration :)

    Liebe Grüße und ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche, magdaeva

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      31. März 2018 at 19:56 (5 Monaten ago)

      Geht wirklich einfacher als gedacht, unbedingt mal probieren!

      Antworten
  4. Claudia
    23. März 2018 at 20:18 (5 Monaten ago)

    Wo bekomme ich denn Backmalz? Das habe ich noch nie gesehen 🤔
    Liebe Grüße Claudia

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      28. März 2018 at 14:11 (5 Monaten ago)

      Gibt es in der Backabteilung im Supermarkt :-)

      Antworten
  5. Zimmermann
    29. März 2018 at 22:04 (5 Monaten ago)

    …. eine tolle Idee! was ist Instantmehl (oder mit was kann ich es ersetzten) ?
    Frohe Ostertage!
    Chris

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      31. März 2018 at 19:57 (5 Monaten ago)

      Instantmehl gibt es eigentlich in jedem Supermarkt. Ist ein sehr feines Mehl. Kann man aber auch mit Weizenmehl 405 ersetzen.
      Liebe Grüße
      Mara

      Antworten
  6. Christine
    7. April 2018 at 20:04 (4 Monaten ago)

    Bei uns hibt es fast nur selbstgebackenes Brot, Brötchen auch Süßes. Dein Toast wird auch probiert. Dir und deinem Zwerg Alles Gute, Danke für Blog und Rezept.

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      30. April 2018 at 15:34 (4 Monaten ago)

      Vielen vielen Dank für deine Glückwünsche!
      Und sehr gerne :-) Ich freu mich, wenn du bei mir hier im Blog reinschaust.
      Ganz liebe Grüße
      Mara

      Antworten
  7. Anna Marx
    22. Mai 2018 at 1:02 (3 Monaten ago)

    Tolles Rezept! Habe mir nach dem Lesen spontan einen neuen Toaster bestellt :D

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *