Orangen-Karottenkuchen mit Zimtcreme und OrangenkaramellKarottenkuchen gehört zu Ostern wie – Bonnie zu Clyde – Ketchup zu Pommes – Ying zu Yang. Ich weiß ja nicht, ob Euch das genauso geht wie mir, aber auch viele andere Dinge gehören für mich automatisch einfach zusammen.

So möchte ich zum Beispiel auf meinem Kaffee am Morgen immer viiieel Milchschaum vorfinden, ansonsten ist es für mich kein „richtiger“ Morgenkaffee. Fischstäbchen ohne Ketchup können mir echt gestohlen bleiben, in Kombination mit der roten Tomatensauce allerdings LIEBE ich sie! Und Waffeln mag ich grundsätzlich nur mit einer großen Portion Vanillesauce essen. Ok, bei letzterem lasse ich mit mir reden. Die Waffel nehm ich zur allergrößten Not auch ohne Vanillesauce. Zur Not…

Naja, Ihr wisst was ich meine, manche Dinge sind einfach unzertrennlich. Da kann das eine nicht ohne das andere. Und zu Ostern gehört nunmal Karottenkuchen. Okeeee, und Eierlikör… ich gebe es ja zu. Aber nur, weil viele von Euch ohnehin bereits von meiner Sucht nach diesem cremigen gelben Zeug kennen. Da dieses Jahr aber nix drin war mit Alkohol – Schwangerschaft und so – , konzentrieren wir uns eben auf das Gemüse. Denn die Karotten gehören ja zweifelsfrei zu Ostern dazu, denn ein Hase ohne Möhrchen, das geht ja gar nicht.

Orangen-Karottenkuchen mit Zimtcreme und OrangenkaramellOrangen-Karottenkuchen mit Zimtcreme und OrangenkaramellDa Karotten pur aber eher nur mittelprächtig geeignet sind, um einer Ostergesellschaft an einem frühen Sonntagmorgen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern und diese bei Laune zu halten, dachte ich, verpacken wir das Gemüse doch am besten in einen saftigen Kuchen, der so dermaßen lecker schmeckt, dass er definitiv auf keiner reichhaltigen Ostertafel fehlen sollte. Es gibt meinen kleinen Orangen-Karottenkuchen. Mit cremigem Zimttopping und köstlichem Orangenkaramell. Sensationell gut sag ich Euch!

Orangen-Karottenkuchen mit Zimtcreme und OrangenkaramellOrangen-Karottenkuchen mit Zimtcreme und OrangenkaramellMeistens wird Karottenkuchen ja als Rührkuchen hergestellt. So auch hier. Schmeckt lecker und ist sagenhaft schnell zubereitet. Wer es nun jedoch ein klein wenig ausgefallener oder besonderer haben möchte, der kann seinen Karottenkuchen eben noch mit dieser köstlichen Creme verfeinern. Und wer noch ein zusätzliches Highlight servieren will, der bereitet mein Orangenkaramell zu und beträufelt damit den Kuchen. Besser geht´s fast nicht. Ich schwöre ;-)

Orangen-Karottenkuchen mit Zimtcreme und OrangenkaramellOrangen-Karottenkuchen mit Zimtcreme und Orangenkaramell

Das Rezept für den Karottenkuchen mit Zimtcreme und Orangenkaramell:

Orangen-Karottenkuchen mit Zimtcreme und Orangenkaramell
 
Zutaten
Für einen kleinen Kuchen, Durchmesser ca. 18 - 20 cm:
  • 120 g fein geraspelte Karotten
  • 50 g gemahlene Haselnüsse
  • 2 Eier
  • 1 Teelöffel Zimt
  • 90 g Orangensaft
  • 45 g weißer Zucker
  • 45 g brauner Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 100 g Rapsöl
  • ½ Päckchen Backpulver
  • 200 g Mehl
Für die Zimtcreme:
  • 150 g Frischkäse
  • 50 g Puderzucker
  • ½ Teelöffel Zimt
  • 100 g Sahne
  • 60 g Crème double (alternativ Crème fraîche oder Mascarpone)
Für das Orangenkaramell:
  • 350 ml Orangensaft
  • 150 g brauner Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • ¼ Teelöffel Zimt
  • 100 g Butter
  • 100 ml Sahne
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 170 °C Umluft (190 °C Ober- / Unterhitze) vorheizen.
  2. Alle Zutaten für den Kuchen miteinander verrühren. In eine gefettete Backform (Durchmesser ca. 18 - 20 cm) füllen und ca. 40 - 45 Minuten backen. Einen Stäbchentest machen, um sicherzugehen, dass der Kuchen durchgebacken ist. Bleibt noch Teig am Stäbchen hängen, einfach noch ein klein wenig weiterbacken.
  3. Anschließend gut auskühlen lassen.
  4. Für die Zimtcreme den Frischkäse mit dem Puderzucker und dem Zimt glattrühren. Die Sahne steifschlagen und unterheben. Zum Schluss noch die Crème double (alternativ Crème fraîche oder Mascarpone) einrühren. Die Creme auf dem Kuchen verteilen und bei Bedarf mit etwas Zimt bestreuen und mit Orangenkaramell beträufeln.
  5. Für das Orangenkaramell den Orangensaft mit dem braunen Zucker, dem Vanillezucker und dem Zimt in einen Topf geben und aufkochen lassen. Nun das Ganze auf kleiner Flamme ca. 30 Minuten einköcheln lassen. Dabei immer wieder gut umrühren. Dann die Butter dazurühren. Es dauert etwas bis diese schmilzt und sich mit dem Orangensirup verbindet, also einfach einige Minuten gut weiterrühren.
  6. Zum Schluss die Sahne hinzugießen (das zischt ordentlich, also aufpassen!) und so lange rühren bis alles wieder geschmolzen ist. Auch das dauert wieder ein wenig. Den Sirup dann noch heiß in ein Schraubglas oder eine Flasche füllen und auskühlen lassen. Gekühlt wird der Sirup eventuell ziemlich fest und die Butter kann sich vom Rest etwas absetzen. Vor dem Verzehr sollte das Orange Butter Syrup daher Zimmertemperatur annehmen und bei Bedarf nochmals durchgemixt werden. Gut umrühren und den Kuchen vor dem Servieren damit beträufeln.

 

Orangen-Karottenkuchen mit Zimtcreme und Orangenkaramell☆ Mara

8 Kommentare zu Orangen-Karottenkuchen mit Zimtcreme und Orangenkaramell

  1. Brigitte
    28. März 2018 at 6:53 (4 Monaten ago)

    Das klingt sehr lecker liebe Mara, den werde ich auf jeden Fall bachbacken.
    Frohe Ostern für dich und deine Familie 😀

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      28. März 2018 at 14:09 (4 Monaten ago)

      Dankeschön! Ebenfalls frohe Ostern :-)

      Antworten
  2. Dagmar
    28. März 2018 at 10:42 (4 Monaten ago)

    Hm…lecker mit Karamell, ich liebe diesen Geschmack.

    Lieben Gruß
    Dagmar

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      28. März 2018 at 14:08 (4 Monaten ago)

      Ich auch! :-)

      Antworten
  3. Maria
    30. März 2018 at 14:41 (4 Monaten ago)

    Frohe Ostern, liebe Mara! Der Kuchen schaut sehr saftig und lecker aus, den werde ich demnächst ausprobieren!

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      31. März 2018 at 19:54 (4 Monaten ago)

      Dankeschön, das wünsche ich dir auch, liebe Maria!

      Antworten
  4. Steffy
    5. April 2018 at 8:48 (4 Monaten ago)

    Ich bin wirklich ein Käsekuchen-Suchti aber dieses Teil verdrängt meinen geliebten New York Cheesecake gerade vom Thron. Mara, der war einfach so unfassbar lecker. Er wird in Zukunft auf keiner Kaffeetafel fehlen.

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      5. April 2018 at 12:28 (4 Monaten ago)

      :-D Das freut mich jetzt aber mal wirklich! Dass der Kuchen deinen Lieblingskuchen vom Thron verdrängt, das ist schon richtig toll! Vielen vielen Dank für dieses liebe Feedback, Steffy!

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *