Belgische Waffeln - die besten!Jo, was der Welt noch gefehlt hat: Ein neues Waffelrezept! Gibt ja nicht schon tausende im Netz und sonstwo. In Zeitschriften, auf Instagram, in Backbüchern, überall springen einem die lecker ausgebackenen Teigteilchen entgegen. Auf den Social Media Kanälen ist das fast so schlimm wie mit diesen ganzen Pancaketürmen, um die man partout nicht drumrum kommt. Ob getoppt mit flüssiger Schokolade, Früchten und Sahne oder pur, kleine Pfannkuchen sowie Waffeln schmecken halt aber auch immer…

Nun gibt es heutzutage so viele Waffelrezepte, dass man schon gar nicht mehr entscheiden kann, welches davon man denn nun ausprobieren soll. Welches Rezept ist denn nun tatsächlich lecker und welches ist zudem auch recht einfach zuzubereiten, so dass man es gut und gerne auch mal zum Frühstück am Morgen umsetzen kann, ohne dafür drei Stunden früher aufstehen zu müssen?! Ich sag’s Euch: DAS HIER! Glaubt mir, dieses Rezept ist einfach megagut und ja, es ist idiotensicher. Finde ich.

Belgische Waffeln - die besten!Belgische Waffeln - die besten!

Es ist fast so idiotensicher wie mein Rezept für meine klassischen Waffeln (das Rezept dazu findet Ihr HIER). Die klassischen Waffeln habe ich damals mit „Lieblingswaffeln“ tituliert. Seitdem ich allerdings diese belgischen Waffeln zum ersten Mal gemacht habe, wackelt der Thron der bisherigen Favoriten doch ganz gewaltig, denn die hier schmecken mindestens genauso toll! Ok, durch die Verarbeitung von Hefe muss man bei diesem Rezept leider tatsächlich eine kleine Wartepause einplanen, aber ansonsten ist es wirklich ein Kinderspiel sie zuzubereiten. Wer keinen Bock auf die Warterei hat, der wird schnurstraks zu den „Lieblingswaffeln“ verwiesen, alle anderen sollten dieses Rezept für die belgischen Waffeln unbedingt mal ausprobieren, denn der eingearbeitete Hagelzucker verpasst ihnen das i-Tüpfelchen.

Belgische Waffeln - die besten!Belgische Waffeln - die besten!

Gerade vor ein paar Tagen habe ich die belgischen Waffeln mal wieder zubereitet, sie Euch in meiner Instagram Story gezeigt und gefragt, ob Ihr das Rezept haben wollt. Die Umfrage brachte ein eindeutiges JA hervor, daher habe ich es nun abgetippt. Da die Waffelaktion allerdings auch zigfach die Frage nach sich zog, welches Waffeleisen ich denn benutze, dem sei gesagt, ich habe zig verschiedene Waffeleisen (ich hatte schonmal darüber berichtet…). Welche Waffeln sich für die belgischen Waffeln eignen zeige ich ganz unten im Beitrag bzw. ich verlinke Euch ein paar Eisen dazu, die man perfekt dafür verwenden kann. Zu meinem Instagram Account kommt Ihr übrigens HIER.

Belgische Waffeln - die besten!

Das Rezept für die belgischen Waffeln:

Belgische Waffeln - die besten!
 
Zutaten
Für den Teig:
  • 170 ml lauwarme Milch
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 50 g Zucker
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 3 große Eier (oder 4 kleinere)
  • 150 g zerlassene Butter
  • 350 g Mehl
  • 1 Prise Salz
Zudem:
  • 150 g -200 g Hagelzucker
  • Öl zum Ausbacken
  • Puderzucker zum Bestäuben
Zubereitung
  1. Alle Zutaten für den Teig miteinander verrühren und den Teig ca. 30 Minuten gehen lassen.
  2. Anschließend den Hagelzucker unterheben (Menge nach Geschmack - einfach mal mit der ersten Waffel testen).
  3. Sodann einzelne Portionen in einem geölten Waffeleisen auf mittlerer Hitze nacheinander ausbacken.
  4. Die Waffeln mit Puderzucker bestäuben und servieren

 

Belgische Waffeln - die besten!

 

Passende Waffeleisen für belgische Waffeln (Amazon Links*):

*Affiliate Links

☆ Mara

4 Kommentare zu Belgische Waffeln – die besten!

  1. Brigitte
    10. Juni 2018 at 17:10 (6 Monaten ago)

    Hallo Mara, ich havw gleich Appetit vekommen uns mir das Waffeleisen von Krups bestellt, ich hoffe das taugt 😊

    Antworten
    • Brigitte
      10. Juni 2018 at 17:12 (6 Monaten ago)

      Sorry..diese Fehler, sollte natürlich heißen “ ich habe gleich Appetit bekommen“…

      Antworten
  2. Nina
    13. Juni 2018 at 15:15 (6 Monaten ago)

    Hallo,
    meinst Du ein Tütchen Trockenhefe oder ein Packchen frische Hefe?
    Danke

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      13. Juni 2018 at 15:18 (6 Monaten ago)

      Ein Tütchen Trockenhefe. Bei frischer Hefe schreibe ich immer „einen Würfel frische Hefe“ :-)

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *