Karotten-KartoffelsuppeAuf Suppen bin ich im Großen und Ganzen nicht so scharf. Bei solchen modernen und seit einigen Jahren ziemlich hippen Suppenküchen frage ich mich immer wie solche Läden eigentlich überleben. Wer da immer essen geht?! Diese Gedanken sind aber schlichtweg der Tatsache geschuldet, dass ich selbst eben nicht so der mega Suppenfan bin. Denn offensichtlich mögen viele von uns Nahrung in flüssiger Form sehr gerne.

Warum ich sie selbst nicht ganz so gerne esse kann ich ehrlich gesagt überhaupt nicht beantworten. Denn eine gute Suppe ist grundsätzlich schon was feines. Also ich meine so eine richtige, selbst gemachte, kräftige Brühe hat schon was (zumindest dann, wenn sie mein Papa gekocht hat). Ein paar (oder auch ein paar mehr…) Nudeln rein und fertig ist ein tolles Essen, das einen vor allem in den kalten Monaten wunderbar von innen wärmt und irgendwie auch Kraft gibt. Man sagt ja nicht umsonst Kraftbrühe dazu, auch wenn man sich die positiven Eigenschaften womöglich nur einbildet. Aber egal, Glaube versetzt Berge.

Karotten-KartoffelsuppeKarotten-Kartoffelsuppe

Aber auch dickflüssige Suppen aus Kürbis, Maroni, Kartoffel oder Karotte, verfeinert mit ein wenig Sahne oder Schmand, finde ich im Prinzip gar nicht mal schlecht. Sind sie gut gekocht und vor allem auch gut gewürzt, dann schmecken sie wirklich ganz hervorragend! Eine kleine Scheibe frisches Brot oder Baguette dazu und ich kann zufrieden satt werden. Auch eine Kombination der eben genannten Lebensmittel kommt ganz gut, weshalb es heute für Euch eine Kartoffel-Karotten-Suppe gibt. Diese Suppe ist leicht dickflüssig und daher auch schön cremig und sie schmeckt sogar mir richtig toll. Zudem macht sie satt. Mit ein klein wenig Schmand obendrauf ein tolles Gericht, welches man am Mittag oder Abend genießen kann.

Karotten-KartoffelsuppeKarotten-Kartoffelsuppe

Das Rezept für die Kartoffel-Karotten-Suppe:

Karotten-Kartoffelsuppe
 
Zutaten
Für die Suppe:
  • 400 g Kartoffeln
  • 400 g Möhren
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Esslöffel Butter
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 250 ml Milch (evtl noch einen Schuss mehr)
  • 100 g Schmand
  • Salz
  • Pfeffer
Für die Deko:
  • 2 Esslöffel Schmand
  • einen kleinen Schuss Milch
  • Salz
  • Pfeffer
  • etwas Chili
  • frische Kräuter
Zubereitung
  1. Zubereitung
  2. Die Kartoffeln und die Karotten schälen und in kleine Würfel schneiden.
  3. Die Zwiebel ebenfalls schälen und klein hacken. Den Knoblauch dazupressen. Beides in der Butter anschwitzen.
  4. Kartoffeln und Karotten dazugeben und ebenfalls mit anschwitzen.
  5. Die Brühe und die Milch dazugeben, aufkochen lassen und nun das Gemüse auf mittlerer Hitze eine gute viertel Stunde weich köcheln lassen.
  6. Sodann pürieren und den Schmand unterrühren.
  7. Wem die Suppe noch zu dick ist, der gibt noch einen Schuss Milch dazu bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.
  8. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  9. Den Schmand für die Deko mit dem kleinen Schuss Milch verrühren und vor dem Servieren zusammen mit Salz, Pfeffer, Chili und den Kräutern über die Suppe geben.

 

Karotten-Kartoffelsuppe

☆ Mara

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *