Knusper-Schoko-NougatwürfelHeiliger Bimbam, es ist Samstag Abend, gerade mal 20:25 Uhr und ich hab alle wichtigen allabendlichen To Do’s wie aufräumen, Fläschchen putzen, Müll rausbringen, Wäsche machen etc. schon erledigt. Na gut, nicht alle, aber ziemlich viele. Wesentlich mehr als ich sonst so die letzten Tage hinbekommen hab. Und wie gesagt, es ist erst halb neun! Normalerweise habe ich um diese Uhrzeit momentan noch nicht mal angefangen mit der Arbeit, weil der Nachwuchs nicht allzu früh schlafen wollte.

Und heute?! Heute war er platt und hat einfach mal seinen Mittagsschlaf ausfallen lassen. Zudem hat mein Mann damit begonnen, ein Buch über guten Babyschlaf zu lesen, eben weil die Schlafqualität des kleinen Mannes und damit auch unsere eigene noch viiiiieeeel Luft nach oben hatte. Und jetzt?! Ja, jetzt schläft er schon seit kurz vor 18 Uhr. Hach ja, mal schauen wie lange (wobei, ich will den Teufel jetzt natürlich nicht an die Wand malen).

Knusper-Schoko-NougatwürfelKnusper-Schoko-Nougatwürfel

Jedenfalls hat diese erstaunlich viele Zeit bzw. die extreme Energie, die ich um diese Uhrzeit noch habe soeben dazu geführt, dass ich mir ganz viele der Rezepte samt passenden Fotos, die ich schon lange parat liegen habe, anschaute und beschloss, Euch als nächstes meine Knusper-Schoko-Nougatwürfel zu zeigen. Die habe ich letztes Jahr während meiner „Pralinenorgie“ gemacht (ich hatte hunderte Pralinen in allen möglichen Varianten und Dekorationen hergestellt) und ganz ganz viele von Euch wollten unbedingt dieses Rezept haben. Nun ja, heute bekommt Ihr es.

Knusper-Schoko-NougatwürfelKnusper-Schoko-Nougatwürfel

Diese leckeren Würfel sind so sagenhaft einfach und schnell zu machen, das ist wirklich kaum zu glauben. Das einzige was man von den Zutaten allerdings nicht so gut im Supermarkt bekommt, sind die Pailleté Feuilletine. Das sind ganz ganz hauchdünne Waffelblättchen, die für den Crunch in den Würfeln sorgen. Man bekommt sie im Patisseriebedarf, aber z. B. auch bei Amazon. Im Rezept habe ich sie Euch mal auf Amazon verlinkt. Wer keinen Bock hat, die Dinger zu kaufen, der kann die Würfel auch ohne die Waffelblättchen machen, dann sind es eben keine Knusper-, sondern nur Schoko-Nougatwürfel. Schmeckt auch super. Alternativ zu den Pailleté Feuilletine kann man auch schauen, ob man dünne Waffelkekse oder Waffelblätter oder sowas in der Art bekommt, die man kurz im Mixer schreddern kann und dann unter die Schoko-Nougatmasse hebt. Funktioniert, schmeckt aber nicht ganz so fein wie mit den richtigen Pailleté. Dies nur am Rande. So, und nun kommt das einfache Rezept für Euch.

Knusper-Schoko-Nougatwürfel Knusper-Schoko-Nougatwürfel

Das Rezept für die Knusper-Schoko-Nougatwürfel:  

Knusper-Schoko-Nougatwürfel
 
Zutaten
  • 200 g Zartbitter Kuvertüre
  • 50 g heller Nougat (alternativ geht auch dunkler, aber heller schmeckt nachher etwas zarter)
  • 2 Esslöffel Pailleté Feuilletine (gibt es z. B. HIER) - kann man zur Not auch weglassen, allerdings geben sie den Knusperwürfeln eben ihren Crunch. Alternativ kann man ganz dünne Waffelblättchen / -kekse im Mixer schreddern und unterheben (wird allerdings nicht ganz so perfekt wie mit den Pailleté Feuilletine)
  • Eine Packung Kakaopulver zum Wälzen
Zubereitung
  1. Die Kuvertüre klein hacken und mit dem Nougat bei mittlerer Hitze in einem Topf schmelzen. Dabei immer gut umrühren.
  2. Wenn alles geschmolzen ist die Pailleté Feuilletine gleichmäßig unterheben.
  3. Die Masse nun in eine mit Backpapier ausgelegte kleine Form geben (z. B. eine kleine Auflaufform oder in eine ganz kleine eckige Backform), gleichmäßig verteilen, glattstreichen und über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen.
  4. Am nächsten Tag aus der Form nehmen und vom Backpapier lösen. In Würfel schneiden und im Kakaopulver wälzen.
  5. Bis zum Verzehr kühl lagern.

 

Knusper-Schoko-Nougatwürfel

☆ Mara

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *