{Der Beitrag enthält Werbung}

Marzipankringel mit Marmelade

Marmeladenplätzchen sind für mich definitiv die besten Plätzchen. Schon in Kindertagen, als meine Oma uns noch Plätzchen backte, machte ich mich zuallererst immer an ihre Hildabrötchen, die mit leckerer Marmelade oder Gelee gefüllt waren. Das waren die besten! Kein anderes Weihnachstbrödle (sie nannte Weihnachtsplätzchen immer Brödle) kam da auch nur annähernd ran. Diese leckere Füllung, der vanillige Zuckerguss, der buttrige weiche Teig. Hach, ja, DAS waren DIE Plätzchen überhaupt.

Auch wenn meine Oma leider keine Brödle mehr für uns backen kann, die Tatsache, dass mir die marmeladenhaltigen Plätzchen am besten schmecken, hat sich nicht geändert. Nach wie vor finde ich sie nicht nur optisch am schönsten, sondern mit Abstand auch am leckersten. Die klassischen Hildabrötchen oder Spitzbuben stehen daher jedes Jahr in der Adventszeit bei uns zum Verzehr bereit, denn Gott sei Dank backt auch meine Mom 1a-Plätzchen, bei denen die Marmeladenbrödlen mit dem perfekten Butterteig zubereitet werden.

Marzipankringel mit MarmeladeMarzipankringel mit Marmelade

Da ich natürlich aber auch immer mal wieder neue Varianten ausprobiere, habe ich vor ein paar Jahren dieses Rezept für Marzipankringel ausprobiert. Diese Plätzchen wurden dann tatsächlich so lecker, dass sie in meinem ersten Buch namens „Mara’s Sweet Goodies“ landeten. Der Boden besteht aus zartem Buttergebäck, die Marzipanmasse ist wunderbar weich und wird mit jedem Tag sogar noch besser und dazu gibt es dann Marmelade satt. Köstlich! Und heute verrate ich Euch das Rezept dafür.

Marzipankringel mit MarmeladeMarzipankringel mit Marmelade

Anlass, dass ich diese Marzipankringel mal wieder gebacken habe war, dass ich die köstlichen Marmeladen von Darbo zu Plätzchen verarbeiten wollte. Darbo ist ein Konfitürenhersteller mit Sitz in Tirol, Österreich, der die Marmeladen noch ganz traditionell herstellt. Und da ich einige Produkte testen durfte, entschied ich mich, die wahnsinnig leckere passierte Erdbeermarmelade in die Kringel zu packen. Ich steh nämlich total auf Marmelade, die ganz fein und ohne Stückchen daherkommt, aufgrund dessen war das auch sofort mein Favorit. Aber natürlich wurden auch die anderen feinen Sorten verarbeitet und verspeist.

Marzipankringel mit MarmeladeMarzipankringel mit Marmelade

Darbo ist bei Konfitüren Marktführer in Österreich, das Unternehmen hat jedoch noch viel mehr Produkte im Angebot. So gibt es zum Beispiel leckere Kompotte, Fruchtdesserts und Sirup. Aber auch Fruchtmousse und Honig kann das Familienunternehmen, das seit 1879 exisitiert, in seinem Angebot vorweisen. Wer sich ein wenig mehr über Darbo oder all die tollen Produkte informieren möchte, der klickt einfach mal HIER zu deren Homepage rüber. Für Euch kommt jetzt aber erstmal das Rezept für die schmackofatzigen Marzipankringel mit Marmelade.

Marzipankringel mit MarmeladeMarzipankringel mit Marmelade

Das Rezept für die Marzipankringel mit Marmelade:

Marzipankringel mit Marmelade
 
Zutaten
Für den Mürbeteig:
  • 110 g Butter
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 70 g Zucker
  • 160 g Mehl
  • 2 Eigelbe
Für die Marzipanmasse:
  • 300 g Marzipanrohmasse
  • 2 Eiweiß
Zudem:
  • 1 Glas passierte Erdbeermarmelade (z.B. von Darbo)
  • Puderzucker zum Bestreuen
Zubereitung
  1. Aus den Teigzutaten einen Mürbeteig kneten und diesen ca. 1 Stunde kaltstellen.
  2. Den Backofen auf 160 °C Umluft (180 °C Ober- / Unterhitze) vorheizen.
  3. Den Marzipan reiben oder alternativ ganz klein schneiden, je kleiner desto besser. Reiben kann man ihm am besten, wenn er gekühlt oder leicht angefroren ist.
  4. Das Eiweiß steifschlagen und mit dem Marzipan verrühren. Alles einige Minuten verrühren, die Masse sollte sich gleichmäßig verbinden, das dauert eine Weile. Alternativ kann man die Masse auch in einem kleinen Blender mischen.
  5. Die Marzipanmasse nun in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen.
  6. Den Mürbeteig nochmal kurz kneten und dann auf leicht bemehlter Fläche 3- 4 mm dick ausrollen.
  7. Kreise ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.
  8. Nun die Marzipanmasse kringelförmig daraufspritzen und die Kringel mit der Marmelade füllen.
  9. Die Kekse ca. 10 - 12 Minuten backen bis sie eine schöne goldgelbe Farbe angenommen haben.
  10. Wer mag, der kann nach dem Backen nochmal einen Tupfer Marmelade obendrauf füllen, damit der Marmeladentupfen eine schöne glatte Oberfläche hat.
  11. Mit Puderzucker bestreuen und kühl aufbewahren.

 

Marzipankringel mit Marmelade

☆ Mara

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *