Die perfekte Brioche - ein einfaches RezeptOk, Leute, hier kommt das perfekte Brioche Rezept! Wie Ihr in meinen Instagram Stories die letzten Tage und Wochen verfolgen konntet, haben wir zuhause fast täglich Brioche gebacken (zu meinem Instagram Profil kommt Ihr HIER). Meine Mom, mein Paps und ich waren auf der Suche nach der optimalen Zusammensetzung und Verarbeitung, um fluffiges, wolkenweiches und buttriges Brioche zu bekommen. Wir haben alle diverse Rezepte ausprobiert, kreiert und verkostet. Optimiert und verfeinert, um schlussendlich das PERFEKTE zu bekommen.

Nun würde ich sagen, wir waren erfolgreich! Erfolgreicher als erhofft, denn wir haben nicht nur ein Rezept, sondern gleich drei perfekte Rezepte für Brioche gefunden. Und zwar so, damit für jeden was dabei ist – ein ganz einfaches Brioche Rezept, das ich Euch hier in diesem Beitrag weiter unten verrate (und das mein persönlicher Favorit ist), ein etwas aufwendigeres Rezept, das mit nur ganz ganz wenig Hefe auskommt, und ein Rezept, bei dem man den Hefeteig im Thermomix zubereiten kann, ganz ohne Stress. Super, oder?!

Bei allen drei Rezepten waren wir zum Schluss der Meinung, dass die Brioche wirklich sensationell gut schmeckt. Alle drei sind ähnlich weich und soft, alle sind schön buttrig im Geschmack. Der Unterschied ist eben vor allem die Herstellung. Und ein klein wenig natürlich die Konsistenz. Wir haben alle drei Laibe gleich geformt, damit man eventuell den Unterschied auf den Fotos ein klein wenig erkennen kann.

Die perfekte Brioche - ein einfaches RezeptDie perfekte Brioche - ein einfaches Rezept

Dieses Rezept hier ist sehr einfach und mein persönlicher Favorit, weil es schnell gemacht ist und man auch ohne irgendwelche Vorbereitungen am Vortag recht spontan seine Brioche backen und alsbald verzehren kann. Zudem war die Brioche wolkenweich und fluffig, ich könnte mich reinlegen, so gut schmeckt die! Ich habe unter anderem Instantmehl verwendet. Wer das nicht kennt (ich kannte das früher übrigens auch nicht), dem sei erklärt, dass dieses Mehl ein ganz normales Weizenmehl ist, das allerdings anders gemahlen wird als das typische 405-er Mehl. Instantmehl ist feiner, klumpt nicht und macht Hefeteige (und auch andere Gebäcke) super weich und fluffig.

Die perfekte Brioche - ein einfaches RezeptDie perfekte Brioche - ein einfaches Rezept

Die beiden anderen Rezepte erläutere ich natürlich in den anderen Beiträgen ebenso. Zum Rezept der Brioche mit wenig Hefe kommt Ihr HIER und zum Rezept der Brioche aus dem Thermomix kommt Ihr HIER. Zudem habe ich Euch all meine Tipps, die man für gelingsicheren Hefeteig beachten sollte, zusammengefasst, den Beitrag könnt Ihr HIER nachlesen. Damit bei Eurem Hefeteig künftig auch nichts mehr schiefgeht. So, nun aber zum einfachen Rezept für die perfekte Brioche!

Die perfekte Brioche - ein einfaches RezeptDie perfekte Brioche - ein einfaches Rezept

Das Rezept für die einfache perfekte Brioche:

Die perfekte Brioche! Ein einfaches Rezept
 
Zutaten
Für den Hefeteig:
  • 200 g Instantmehl (alternativ gewöhnliches Mehl Typ 405)
  • 250 ml lauwarme Milch
  • 40 g Zucker
  • ½ Würfel frische Hefe
  • 1 gestrichener Teelöffel Salz
  • 380 g Mehl Typ 405
  • 1 Ei
  • 80 g weiche Butter
Für die Eistreiche:
  • 1 Eigelb
  • 1 Teelöffel Zucker
  • 1 gute Prise Salz
  • 1 Esslöffel Milch
Zudem:
  • eine Handvoll Hagelzucker
Zubereitung
  1. Das Instantmehl mit der lauwarmen Milch und dem Zucker verrühren. Die Hefe hineinbröckeln und ebenso gut verrühren, es entsteht eine Art Brei.
  2. Diesen Brei, den Vorteig, ca. 45 Minuten gehen lassen. Die ersten 10 Minuten immer mal wieder umrühren, damit sich die Hefe gleichmäßig auflöst.
  3. Anschließend den Vorteig mit allen weiteren Zutaten außer der Butter vermengen und verkneten. Während dem Kneten die weiche Butter löffelweise hinzugeben und so lange kneten bis ein gleichmäßiger und geschmeidiger Teig entstanden ist. Das dauert ein wenig, beim Kneten immer Geduld haben.
  4. Den Teig danach nochmal mit den Händen einige Minuten kneten. Dabei die Teigkugel immer mal wieder nach innen einschlagen und falten, damit der Hefeteig später auch seine typischen "Schichten" hat, wenn man ihn auseinanderzieht.
  5. Den Teig nun in eine Schüssel legen, mit einem Baumwolltuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen. Ich heize dafür den Ofen auf 40 oder 50 Grad hoch, stelle die Schüssel hinein, mache die Backofentür zu und schalte den Ofen aus. Die Temperatur im Ofen ist nun ideal, damit der Teig schön aufgehen kann.
  6. Der Teig sollte nach dem Gehen gut aufgegangen sein und sich ungefähr verdoppelt haben.
  7. Nun den Teig nochmal ganz kurz kneten, damit die Luft entweicht, und dann in 4 gleichgroße Teile schneiden. Die einzelnen Teile zu Kugeln formen und die Kugeln ca. 10 Mal von außen nach innen einschlagen - sprich, leicht kneten und dabei den äußeren Rand immer nach innen drücken. Die Kugeln nun mit der schöneren, also der glatteren Oberfläche nach oben legen, nochmal mit einem Tuch abdecken und ca. 5 Minuten entspannen lassen.
  8. Die Kugeln nun in eine gebutterte (bitte Butter und kein anderes Fett nehmen) Kastenform (Länge ca. 26 - 30 cm) setzen, nochmal ca. 15 - 20 Minuten gehen lassen.
  9. Den Backofen auf 160 °C Umluft vorheizen.
  10. Während dem Gehen die Oberfläche mit Eistreiche bestreichen. Dafür das Eigelb mit dem Zucker und dem Salz sowie dem Löffel Milch verrühren und eventuell durch einen kleinen Sieb streichen, damit die Eistreiche ganz glatt ist. Die Oberfläche anschließend sofort mit Hagelzucker bestreuen.
  11. Die Brioche ca. 25 - 30 Minten backen bis sie eine goldgelbe Farbe angenommen hat.
  12. Anschließend am besten ganz frisch verzehren.

 

Die perfekte Brioche - ein einfaches Rezept

Zum Rezept für die perfekte Brioche mit wenig Hefe (einfach auf das Foto klicken):

Die perfekte Brioche mit wenig Hefe

Zum Rezept für die perfekte Brioche aus dem Thermomix (einfach auf das Foto klicken):

Die perfekte Brioche aus dem Thermomix

☆ Mara

 

Teile diesen Beitrag

11 Kommentare zu Die perfekte Brioche – ein einfaches Rezept

  1. Steffi
    20. Januar 2019 at 11:45 (10 Monaten ago)

    Servus liebe Mara,
    ich habe auch schon sehr viele Brioche gebacken und dabei viele verschiedene Rezepte getestet, gut waren alle, aber so richtig zufrieden war ich mit keinem davon! ;-)
    Ich hoffe ich bekomme das Instantmehl, denn damit möchte ich unbedingt dein einfaches Brioche Rezept testen! Bin gespannt! Ich werde dann berichten! :-)
    Liebe Grüße
    Steffi

    Antworten
    • Steffi
      3. Februar 2019 at 10:38 (10 Monaten ago)

      Es war gestern soweit! Ich habe Instantmehl bekommen! :-)
      Und muss sagen: Es ist wirklich perfekt! Luftig, aber dennoch mit Biss, leichte, nicht zu aufdringliche Süße! Und einen Tag später ist es immernoch saftig, ohne dass man 3 Liter Kaffee dazu braucht! ;-) Herrlich, viiiiiielen Lieben Dank an dich und deine Familie für das austüfteln des Rezepts! Meine Suche hat nun auch endlich ein Ende! Das muss gefeiert werden: Dafür hol ich mir jetzt noch ein Stück! :-D
      Liebe Grüße
      (PS: Ich habe ein halbes Päckchen Trockenhefe verwendet und genauso wie im Rezept, die frische Hefe, verarbeitet! Aber mit frischer teste ich es auch nochmal, ob da eine Unterschied ist! :-) )
      Steffi

      Antworten
      • Life Is Full Of Goodies
        6. Februar 2019 at 22:56 (10 Monaten ago)

        Das freut mich, liebe Steffi! Schön, dass es dir so gut geschmeckt hat! Unsere „Suche“ nach dem perfekten Rezept hat sich dann Gott sei Dank gelohnt :-)

        Antworten
  2. die chrissy
    21. Januar 2019 at 14:05 (10 Monaten ago)

    Dein Ehrgeiz war ja mal wieder Benchmark :-D Es ist schön, dass du endlich mit dem Ergebnis zufrieden bist und dieses mit uns Foodies teilst

    Antworten
  3. Jasmin
    25. März 2019 at 18:25 (8 Monaten ago)

    Hi ich habe deine Rezept entdeckt und möchte es so gerne ausprobieren. Übermorgen bekomm ich nämlich Frühstücksbesuch aber könnte ich es auch am Abend vorbereiten so dass es nur noch in den Ofen muss? 🤔😊

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      26. März 2019 at 20:42 (8 Monaten ago)

      Grundsätzlich kann man den Hefeteig über Nacht im Kühlschrank gehen lassen, das funktioniert. Morgens dann nur nochmal kurz kneten, formen, nochmal gehen lassen (so ca. 30 – 60 Minuten) und dann in den Ofen schieben.

      Antworten
  4. Ines
    10. April 2019 at 11:23 (7 Monaten ago)

    Hallo Mara,
    ich habe den Brioche jetzt schon öfters gemacht und er schmeckt jedes Mal wahnsinnig gut und hat eine traumhafte Konsistenz. Ich liebe ihn wirklich! Und geht so einfach :) jetzt habe ich mich heute gefragt, ob man daraus theoretisch auch eine Variante mit Quarkschichten machen könnte. Was denkst du?

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      10. April 2019 at 14:42 (7 Monaten ago)

      Ja klar, das sollte funktionieren, habe auch schon verschiedene Sachen aus dem Teig gemacht :-)

      Antworten
  5. Jasmin
    10. April 2019 at 14:39 (7 Monaten ago)

    Hallo Mara,
    meinst du man könnte daraus auch einen Hefezopf machen?

    Liebe Grüße
    Jasmin

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      10. April 2019 at 14:42 (7 Monaten ago)

      Ja, das geht :-)

      Antworten
  6. Pati
    18. August 2019 at 22:16 (3 Monaten ago)

    Liebe Mara
    So, jetzt bin ich endlich dazu gekommen, eines deiner Rezepte auszuprobieren. Die Brioche ist wirklich superfluffig! Mir war es etwas zu süss, aber den anderen hat’s perfekt geschmeckt.
    Liebe Grüsse
    Pati

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *