{Der Beitrag enthält Werbung}

Saftiger Schokokuchen mit SchokocremetupfenHeute wird es mal wieder schokoladig, denn beim momentanen Wetter geht doch wirklich nichts über Schokolade. Oder eben Schokokuchen, am besten mit einem Glas Milch oder – noch besser – mit einem Kakao. Während ich normalerweise morgens am liebsten meinen Kaffee schlürfe, ist mir momentan nämlich grundsätzlich nach heißer Schokolade. Von Weihnachten habe ich sowieso noch zwei Kilo zuviel auf den Rippen, da macht die heiße Schoki am Morgen den Bär auch nicht mehr fett(er).

Aber zurück zum heutigen Star, dem Kuchen. Denn heute gibt es im Rahmen meiner Bertolli Kooperation diesen saftigen Schokogugelhupf, dessen Teig mit Öl von Bertolli zubereitet wurde. Getoppt mit köstlichen Schokocremetupfen. Perfekt für alle Schokoholics.

Habt Ihr schon einmal mit Öl gebacken? Nicht?! Na dann wird es aber allerhöchste Zeit! Denn Kuchen und Gebäck kann man nicht nur mit Margarine oder Butter zubereiten, sondern eben auch mit Öl. Aber warum sollte man das tun? Ich sage es Euch: Weil Öl oftmals positive Auswirkungen auf die Konsistenz hat und Kuchen damit schön saftig wird.

Saftiger Schokokuchen mit SchokocremetupfenSaftiger Schokokuchen mit Schokocremetupfen

Auf meinem Blog gibt es schon so einige Rezepte, bei denen ich Öl verwende. Auch bei meinen gesünderen Rezepten kommt in der Regel Öl zum Einsatz. Bislang habe ich dafür meistens raffiniertes Rapsöl verwendet (das raffinierte ist nämlich geschmacksneutral), seitdem ich aber das Bertolli Cucina kenne, greife ich total gerne hierauf zurück, da Olivenöl bekanntlich ja viele gesunde Nährstoffe besitzt. Wer mehr über Bertolli erfahren möchte, der kann einfach mal HIER klicken, denn es gibt natürlich noch viel mehr als „nur“ Olivenöl, Bertolli hat auch Pastasaucen, Pestos, Essige und Brotaufstriche.

Saftiger Schokokuchen mit SchokocremetupfenSaftiger Schokokuchen mit Schokocremetupfen

Bertolli war für mich schon lange Zeit der Inbegriff für Olivenöl. Perfekt für Salate, leckere italienische Gerichte und Antipasti wie zum Beispiel Caprese. Aber zum Kuchenbacken hatte ich es ehrlich gesagt nicht auf dem Schirm. Wie gesagt – bis vor einiger Zeit. Denn dann wurde ich auf das Olivenöl Bertolli Cucina aufmerksam, welches ebenfalls geschmacksneutral ist und daher unter anderem perfekt zum Backen geeignet ist.

Bertolli hat vor kurzem übrigens auch seine „Lucca-Flasche“ rausgebracht, ein neues Flaschendesign, das dem Marktplatz der italienischen Stadt Lucca nachempfunden ist. In Lucca hat Bertolli nämlich seinen Ursprung und ich kann Euch aus Erfahrung versichern, das ist eine der hübschesten kleinen Städte, die ich je gesehen habe. So, aber nun zum Kuchenrezept.

Saftiger Schokokuchen mit SchokocremetupfenSaftiger Schokokuchen mit Schokocremetupfen

Das Rezept für den saftigen Schokokuchen mit Schokocremetupfen:

Saftiger Schokokuchen mit Schokocremetupfen
 
Zutaten
Für den Rührteig:
  • 4 Eier
  • 150 ml geschmacksneutrales Öl, z. B. Bertolli Cucina
  • 220 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 350 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 200 g geschmolzene Kuvertüre Zartbitter (die Kuvertüre dafür einfach kleinhacken und im Wasserbad oder alternativ im Topf auf niedriger Temperatur oder in der Mikrowelle auf niedriger Wattzahl schmelzen)
  • 150 ml Milch
Für die Schokocreme:
  • 1 Päckchen Paradiescreme Schokolade
  • 400 g Sahne
Zudem:
  • Fett für die Gugelhupfform
  • 100 g Kuchenglasur Zartbitter
  • etwas Kakaopulver zum Bestreuen
  • ein paar grobe Schokoraspel
Zubereitung
  1. Den Backofen auf 160 °C Umluft (180 °C Ober- / Unterhitze) vorheizen.
  2. Die Eier mit dem Bertolli Cucina, dem Zucker und dem Vanillezucker einige Minuten schaumig schlagen.
  3. Sodann alle weiteren Zutaten dazugeben und zu einem glatten Teig verrühren.
  4. Den Teig nun in eine gut gefettete Gugelhupfform füllen und den Kuchen ca. 45 - 55 Minuten backen. Die Backzeit variiert je nach Backform ein wenig, daher empfiehlt es sich, einen Stäbchentest zu machen, um zu schauen, ob der Kuchen durchgebacken ist. Der Kuchen sollte keinesfalls länger als notwendig gebacken werden, da er ansonsten trocken wird.
  5. Den Schokokuchen komplett auskühlen lassen und dann vorsichtig aus der Form lösen.
  6. Kakaopulver über den Schokokuchen streuen.
  7. Die Kuchenglasur nach Packungsanleitung schmelzen und auf dem Kuchen verteilen.
  8. Für die Schokocreme das Paradiespulver mit der Sahne aufschlagen bis eine cremige Masse entstanden ist, die sich aufspritzen lässt. Die Creme in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und auf den Kuchen spritzen. Zudem eine Umrandung um den Schokokuchen spritzen. Übrige Creme einfach pur weglöffeln.
  9. Die Cremetupfen mit den Schokoraspeln bestreuen und fertig ist das Kuchenglück.

 

Saftiger Schokokuchen mit SchokocremetupfenSaftiger Schokokuchen mit Schokocremetupfen

☆ Mara

 

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *