{Der Beitrag enthält Werbung}

Mit Marmeladenbuttercreme gefüllte KrapfenFasching! Juhuuuu! Ich freu mich schon wie Bolle auf diese verrückte Zeit im Jahr! Weihnachten ist rum, Silvester auch, da muss jetzt der Karneval her.

Nun soll es ja tatsächlich Menschen geben, die sich wegen den Kostümierungen, den ganzen Faschingszügen und den feuchtfröhlichen Feiern auf die Fastnacht freuen anstatt auf all die leckeren frittierten Teilchen, die es dann an jeder Ecke gibt. Versteht das jemand?! Also ich nicht. Denn für mich sind die Krapfen der wahre und einzige Grund warum ich mich auf die Faschingszeit freue. Na gut, den guten alten Brauch, Kamelle zu werfen, finde ich zugegebenermaßen auch nicht soooo schlecht :-)

Frittiertes schmeckt einfach immer. Und ehrlich gesagt kenne ich keinen, der diese Meinung nicht teilt. Wenn ich Euch jetzt aber sage, dass Frittiertes noch tausend Mal besser schmeckt, wenn man eine ordentliche Ladung Marmeladenbuttercreme reinpackt, dann glaubt Ihr mir doch sicher auch, oder?!

Mit Marmeladenbuttercreme gefüllte KrapfenMit Marmeladenbuttercreme gefüllte KrapfenMit Marmeladenbuttercreme gefüllte Krapfen

Ich darf aktuell mit den wunderbaren Konfitüren von Maintal experimentieren, weshalb ich mich an vielen neuen Rezepten ausprobiere, die allesamt mit Marmelade und Co. zu tun haben. Dass mir das wahnsinnig viel Spaß macht, können sich zumindest diejenigen unter Euch denken, die mir regelmäßig folgen, denn ich liebe süße Aufstriche! Da nun – wie allerseits bekannt – eben der Fasching vor der Tür steht, mussten jetzt erstmal ganz dringend leckere Berliner her (so heißen die mit Konfitüre gefüllten Krapfen bei uns hier im Badenerland – wie heißen sie denn bei Euch??).

Mit Marmeladenbuttercreme gefüllte Krapfen

Mit Marmeladenbuttercreme gefüllte KrapfenMit Marmeladenbuttercreme gefüllte Krapfen

Das Rezept für die Krapfen ist ein ganz einfaches und klassisches aus schlichtem Hefeteig. Die Berliner werden nach dem Ausbacken dann einfach halbiert und mit dieser tollen, fluffigen Marmeladenbuttercreme gefüllt. Zusätzlich kommt als Kern nochmal eine ordentliche Portion Fruchtaufstrich rein, Puderzucker drauf und fertig ist die Köstlichkeit. Und ich sag Euch eins, es geht nichts über einen richtig frischen Berliner!

Mit Marmeladenbuttercreme gefüllte KrapfenMit Marmeladenbuttercreme gefüllte Krapfen

Wie man Ende des letzten Jahres hier und auf meinem Instagram Kanal sehen konnte, mache ich total gerne selbst Marmelade, aber natürlich kaufe ich sie auch. Dann aber muss die auch richtig gut sein! Ich liebe vor allem die sanften Sorten, die fein passiert sind und daher keine Stücke oder Kerne enthalten. Und unter anderem solche hat Maintal im Sortiment. Total leckere Sorten, die sich auch für diese Marmeladenbuttercreme super eignen. Aber natürlich gibt es von Maintal noch viel viel mehr im Angebot. Wer sich dafür interessiert und die ganzen Produkte anschauen will, der kann einfach mal HIER auf deren Homepage klicken.

Mit Marmeladenbuttercreme gefüllte KrapfenMit Marmeladenbuttercreme gefüllte Krapfen

Das Rezept für die mit Marmeladenbuttercreme gefüllten Krapfen:

Mit Marmeladencreme gefüllte Krapfen
 
Zutaten
Für die Krapfen:
  • 200 ml lauwarme Milch
  • 50 g Zucker
  • 1 Würfel frische Hefe (alternativ 1 Päckchen Trockenhefe)
  • 500 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 5 Eigelb
  • 70 g weiche Butter
Zudem:
  • Fett zum Frittieren
  • Konfitüre zum Füllen (ich habe das Hagebutten Hiffenmark und den Waldfrucht Fruchtaufstrich von Maintal für die Krapfen verwendet. Beide Sorten haben keine Stücke und sind ganz sanft, so dass man die Krapfen wunderbar füllen kann und die Buttercreme ebenfalls ganz glatt und gleichmäßig wird)
Für die Marmeladenbuttercreme:
  • 4 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 300 g Marmelade (sanfte Konfitüre ohne Kerne oder Stückchen verwenden. Ich habe das Hagebutten Hiffenmark und den Waldfrucht Fruchtaufstrich von Maintal verwendet. Beide Sorten haben keine Stücke und sind ganz sanft, so dass die Buttercreme ganz glatt und gleichmäßig wird)
  • 400 g weiche Butter (sie sollte keinesfalls kälter als Raumtemperatur sein)
Zudem:
  • 1 Glas Marmelade oder Konfitüre nach Wahl zum Befüllen in der Mitte der Krapfen
Zur Deko:
  • Puderzucker zum Bestreuen
  • optional Zuckerstreusel o. ä. zum Dekorieren
Zubereitung
  1. Für die Krapfen die lauwarme Milch mit dem Zucker mischen. Die Hefe hineinbröckeln, umrühren und ca. 10 Minuten gehen lassen.
  2. Sodann alle weiteren Zutaten zur Hefemilch geben und zu einem glatten Teig verkneten.
  3. Den Hefeteig nun einige Minuten gut durchkneten, anschließend zu einer Kugel formen und abgedeckt an einem warmen Ort ca. 45 Minuten gehen lassen (ich lasse den Hefeteig immer im auf 50 °C Ober- / Unterhitze vorgeheizten Backofen gehen).
  4. Danach den Teig auf eine ca. 30 cm lange und 30 cm breite Teigplatte auseinanderziehen. Nun mit einem Ausstechring oder einem Glas mit je ca. 7 cm Durchmesser 12 Kreise ausstechen. Den Ausstecher vor dem Ausstechen immer leicht bemehlen.
  5. Die Kreise dann mit einem Geschirrtuch abdecken und nochmal ca. 20 - 30 Minuten gehen lassen.
  6. Das Frittierfett auf 170 °C erhitzen. Die Teiglinge nacheinander darin ausbacken und je einmal wenden sobald die erste Seite goldbraun ist. Die Temperatur vom Fett eventuell anpassen, sofern die Krapfen zu schnell oder zu langsam bräunen.
  7. Nach dem Frittieren auf Küchenpapier abtropfen und auskühlen lassen.
  8. Für die Buttercreme das Eiweiß mit der Prise Salz steifschlagen.
  9. Die Konfitüre in einem Topf unter Rühren kurz aufkochen lassen und dann ganz langsam während dem Rühren in den Eischnee gießen. Den Eischnee so lange weiterrühren bis er wieder auf Zimmertemperatur abgekühlt ist. Nun die weiche Butter unter Rühren esslöffelweise zum Eischnee geben und so lange rühren bis eine glatte und gleichmäßig fluffige Creme entstanden ist - das kann etwas dauern, keine Sorge. Es ist normal, dass die Creme am Anfang etwas grisselig aussieht. Durch das weitere Rühren verbinden sich die Zutaten irgendwann und eine wunderbare Marmeladenbuttercreme entsteht.
  10. Die Creme in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen und bis zum Verarbeiten noch in den Kühlschrank stellen (aber nicht zu lange, denn die Creme wird ziemlich fest).
  11. Die Krapfen halbieren und die Unterseite je ringförmig mit der Marmeladenbuttercreme bespritzen. In die Mitte des Cremerings etwas Marmelade oder Konfitüre nach Wahl einfüllen. Die Oberseite des Krapfens draufsetzen und mit Puderzucker und optional Zuckerstreuseln bestreuen.

 

Mit Marmeladenbuttercreme gefüllte KrapfenMit Marmeladenbuttercreme gefüllte Krapfen

☆ Mara

 

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *