{Der Beitrag enthält Werbung}

Herzhafte BrottorteEine deftige Brotzeit ist doch wahrlich was feines. Mit einem „Vesperbrettle“ aus Holz, leckerem Belag wie gutem Käse oder Speck, ein frisch gebackenes Brot und gut. Ok, eine vernünftige Flasche Rotwein dazu schadet auch nicht, das muss ich natürlich zugeben.

Ja, diese Vorstellung ist schon herrlich. Wie oft träume ich mich zurück nach Südtirol. Nach Dorf Tirol zum Talbauer. Dort übernachteten wir das letzte Mal vor vielen vielen Jahren, als wir mal wieder in der Südtiroler Gegend zu Besuch waren. Es war wirklich genau so wie man es sich vorstellte. Die hübsche Hütte ganz oben auf dem Berg, die man nur mit der privaten Gondel erreichen konnte (oder natürlich zu Fuß, aber wer will – wenn er nicht gerade eine ausgiebige Wanderung bei schönem Wetter unternimmt – schon hunderte Meter einen steilen Buckel hinauflaufen…). Die Gondel wurde nach Bedarf betätigt, dann, wenn die Familie des Bauern oder die wenigen Gäste, die dort empfangen wurden, hoch oder runter wollten.

Herzhafte Brottorte

Jetzt fragt mich bitte nicht warum der Talbauer TALbauer genannt wurde, wenn er ganz oben auf dem Berg angesiedelt war. Ich weiß es nicht. Aber die Vermutung liegt nahe, dass es an der einmaligen Aussicht aufs Tal lag, die man von dort aus hatte. Neben der schönen Alm war die Scheune angesiedelt, mit vielen süßen Schweinchen. Die Kühe verbrachten ihre Zeit auf den steilen Wiesen den Hang hinab und genossen die Sonne. Morgens gab es ein leckeres Bauernfrühstück und abends die handfeste Bauernplatte. Mit selbst gemachtem Käse, frisch gebackenem Brot und typischem Südtiroler Speck. Köstlich kann ich nur sagen!

Herzhafte Brottorte

In dieser Nacht schlief ich wie ein Baby. Obwohl es Sommer war, wurde es dort oben ziemlich kalt und die Luft… ja, die Luft war unvergleichlich. So rein, so frisch, so perfekt. Als wir morgens ziemlich früh aufwachten lag noch ein wenig Dunst in der Luft. Die Sonne war noch nicht richtig aufgegangen, obwohl es schon recht hell war. Vom Balkon vor dem Schlafzimmer schaute man hinab ins Tal, die steilen Hänge hinunter. Die Kühe schliefen noch, alles war angenehm ruhig und friedlich und die Welt schien zumindest für diesen Moment still zu stehen.

Herzhafte Brottorte

Ja, ich erinnere mich sehr gut an dieses Erlebnis. Obwohl ich leider furchtbar viele Dinge vergesse und ich viele Erinnerungen bedauerlicherweise nur schlecht behalten kann, gibt es doch immer wieder Ereignisse und Momente, die sich im Kopf einbrennen, und die, wenn man sie in Gedanken mal wieder rauskramt, plötzlich präsenter sind als man es sich jemals erhofft hatte. So meine Zeit mit meiner Familie damals in Südtirol.

Herzhafte Brottorte

Zugegeben, typische kulinarische Spezialitäten schmecken vor Ort, dort wo sie herkommen, definitiv am allerallerbesten. Keine Frage. Man erlebt die Umgebung, befindet sich meistens im Urlaub und erfährt dieses Gesamterlebnis. Aber es gibt auch Dinge, die schmecken daheim ähnlich sensationell gut. So wie zum Beispiel Stilfser g.U. Käse, Südtiroler Speck und Apfel g.g.A. sowie Südtirol DOC Wein. Diese Südtiroler Qualitätsprodukte habe ich im Rahmen einer Kooperation für die Kampagne „Authentischer Geschmack mit garantierter Herkunft: Südtirol DOC Wein, Südtiroler Apfel g.g.A., Südtiroler Speck g.g.A., Stilfser g.U. Käse“ nämlich für Euch getestet (was mir tatsächlich nicht schwer fiel…). Herrlich! Mit all den Leckereien kann man sich nämlich auch wunderbar zuhause seine eigene Brotzeit richten. Und wer mal Lust auf eine Brotzeit der etwas anderen Art hat, der macht einfach eine herzhafte Brottorte daraus. Ideal, wenn man Gäste erwartet oder schlichtweg was besonderes auf den Tisch bringen möchte. Und Leute, diese „Torte“ sieht womöglich kompliziert aus, ist aber echt ganz einfach zu machen! Auch das Rezept für das leckere Speckbrot habe ich HIER für Euch aufgeschrieben.

Herzhafte Brottorte

Nun erzähle ich Euch aber noch ein klein wenig über den Südtiroler Speck g.g.A. und den fantastischen Stilfser g.U. Käse, da ich diese Produkte nicht nur verarbeiten und shooten, sondern im Anschluss natürlich auch verzehren durfte. Ich versichere Euch, beides schmeckte soooo lecker, vor allem den Stilfser Käse hätte ich tonnenweise futtern können! Sowohl Käse als auch Speck stammen aus Südtirol und tragen Gütesiegel der Europäischen Union: So garantiert die Angabe g.U. (für „geschützte Ursprungsbezeichnung“) beim Stilfser, dass die gesamte Produktion des Käses nach traditionellen Methoden in der Herkunftsregion stattgefunden hat. Die „geschützte geografische Angabe“ (g.g.A.) beim Südtiroler Speck dokumentiert, dass mindestens ein Produktionsschritt nach festgelegten Kriterien in der Herkunftsregion erfolgt und er über eine spezifische Eigenschaft mit Südtirol verbunden ist. Diese Gütesiegel dienen Verbrauchern als Orientierungshilfe hinsichtlich der Herkunft, der Qualität und der Sicherheit von Produkten. Hersteller können sich mit der Zertifizierung ihrer Erzeugnisse zudem vor Nachahmung und Fälschung schützen, damit nicht jemand „Südtiroler Produkt“ auf die Verpackung schreibt, obwohl es gar kein authentisches „Südtiroler Produkt“ ist. Das gilt unter anderem für den Südtiroler Speck g.g.A. und den Stilfser g.U. Käse. Beide Erzeugnisse folgen klaren Produktionsvorschriften und unterliegen strengen Kontrollen. Mit der geschützten Herkunftsbezeichnung (g.g.A. und g.U.) stehen sie für garantierte Qualität aus der Region Südtirol und beispielhaft für Qualität aus Europa.

Herzhafte Brottorte

Der Südtiroler Speck g.g.A. trägt seit 1996 die geschützte geografische Angabe (g.g.A.). Die sorgfältige Auswahl des Schweinefleischs sowie klare Leitlinien und Kontrollen bei der Produktion machen den Speck unverwechselbar. Er reift durchschnittlich 22 Wochen in einem durch die frische Bergluft einzigartigen Klima, typisch sind sein würziger und leicht rauchiger Geschmack. Vakuumverpackt hält sich der Speck bei einer Temperatur von etwa 5 °C an einem kühlen, dunklen Ort oder im Kühlschrank mehrere Monate lang. Damit er sein volles Aroma entfaltet, sollte der Speck einige Stunden vor dem Verzehr aus der Verpackung genommen werden. Mehr Informationen zum Speck findet Ihr bei Interesse auf http://www.speck.it.

Herzhafte Brottorte

Der Stilfser g.U. Käse ist seit 2007 von der EU als einziger Käse Südtirols mit geschützter Ursprungsbezeichnung (g.U.) anerkannt. Das spricht für traditionelle Qualität und den historischen Bezug zum Ursprungsgebiet, denn die Herstellung vom „Stilfser“ lässt sich bis ins Jahr 1914 zurückverfolgen. Es handelt sich um einen für die Region typischen Käse, der mindestens 60 Tage gereift ist. Hierfür wird frische Kuhmilch von Südtiroler Bergbauernhöfen, die oberhalb von 1.000 Metern Höhe liegen, innerhalb von 48 Stunden verarbeitet. Durch autochthone Rotkulturen sowie die aufwendige Pflege während des Reifeprozesses erhält der Käse seinen einzigartigen, würzigen Geschmack. In Folie eingewickelt, hält sich der Stilfser im Kühlschrank bei einer Temperatur von 3-4 °C etwa 1 Woche. Auch hier gibt es bei Bedarf mehr Infos und zwar auf folgender Seite: https://www.stilfser.it/de/stilfser-g-u.html.

Herzhafte Brottorte

Wer grundsätzlich etwas mehr über diese Produkte aus Südtirol bzw. die Gütesiegel der Europäischen Union g.U. und g.g.A. erfahren möchte, der kann einfach mal auf die Homepage https://www.qualitaeteuropa.eu/ rüberklicken, dort gibt es viele interessante Infos dazu. So, aber jetzt kommt endlich das Rezept für die Brottorte für Euch!

Herzhafte Brottorte

Das Rezept für die Brottorte:

Herzhafte Brottorte
 
Zutaten
  • Einen kleinen runden Laib frisches Brot (z. B. mein Speckbrot, das im Topf gebacken wird und daher schön gleichmäßig rund wird. Das Rezept gibt es HIER)
  • 1,6 kg Frischkäse
  • Paprikapulver süß
  • Currypulver
  • ca. 500 g Südtiroler Speck g.g.A. (gerne auch mehr)
  • ca. 500 g Stilfser g.U. Käse (gerne auch mehr)
  • 1 kleine Zucchini
  • 2 Esslöffel Öl zum Anbraten
  • Salz, Pfeffer
  • 1 gelbe Paprika
  • ein Bund frischer Schnittlauch
  • ein paar Blätter frischer Basilikum
  • etwas frische Kresse
weitere Ideen zur Deko:
  • Oliven
  • Roter und grüner Paprika
  • Nüsse und Kerne
  • Granatapfelkerne
  • Mini Salzbrezeln
  • Diverse frische Kräuter
Zubereitung
  1. Den Brotlaib zwei Mal quer durchschneiden, damit man sozusagen drei Tortenböden bekommt.
  2. Ca. 400 g vom Frischkäse mit etwas Paprikapulver anrühren (die Menge an Pulver ist individuell, es sollte einfach eine schöne rosarote Farbe entstehen) und auf den unteren Boden streichen, gleichmäßig verteilen. Die Hälfte vom Südtiroler Speck darauf verteilen. Den zweiten Brotboden draufsetzen.
  3. Weitere 400 g vom Frischkäse mit etwas Currypulver verrühren (die Menge an Pulver ist individuell, es sollte einfach eine schöne gelbe Farbe entstehen) und auf dem zweiten Boden verstreichen. Die Hälfte vom Stilfser Käse darauf verteilen.
  4. Den dritten Brotboden bzw. den Deckel des Brotes draufsetzen.
  5. Das Brot nun mit dem übrigen Frischkäse einstreichen.
  6. Die Zucchini in ganz dünne Scheiben schneiden und im Öl kurz anbraten. Anschließend auf ein Küchenkrepp legen, damit das Fett aufgesaugt wird. Salzen, pfeffern und dann die Scheiben aufrollen. Man brät die Zucchini kurz an, damit sie weich werden und man Röllchen formen kann.
  7. Die Zucchiniröllchen mit dem übrigen Südtiroler Speck und Stilfser Käse auf der Oberfläche anrichten. Die gelbe Paprika in kleine Stücke schneiden und ringsherum um die Brottorte legen.
  8. Frischen Schnittlauch an den Seiten der Brottorte anbringen. Basilikumblätter auf der Oberfläche anbringen.
  9. Die Kresse und etwas Paprikapulver über die Torte streuen.
  10. Die Brottorte bis zum Servieren kühlstellen und zum Vesper oder Brunch servieren.

 

Herzhafte Brottorte

Das Rezept für das Speckbrot:
HIER KLICKEN

Herzhafte Brottorte

☆ Mara

 

Teile diesen Beitrag

2 Kommentare zu Herzhafte Brottorte

  1. Helga Beck
    1. März 2019 at 9:12 (8 Monaten ago)

    Herzlichen Dank. Das ist wieder so liebevoll und gekonnt dekoriert.

    Antworten
    • Life Is Full Of Goodies
      20. März 2019 at 14:44 (7 Monaten ago)

      Dankeschön Helga! :-)

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

Kommentar *